Veganer Fitness-Döner

Veganer Fitness-Doener

Fastfood im Fitnessstyle

Ich ernähre mich grundsätzlich vegan. Und wer glaubt, dass es nur Gemüse bei mir gibt, der irrt gewaltig! Meine vegetarischen/veganen Fleischalternativen bringen enorme Abwechslung in meine Ernährung und ermöglichen mir auch „Fastfood“ zu essen und gleichzeitig meine Figurziele zu erreichen. Na, besser geht`s doch gar nicht? 🙂

Hier mal einer meiner anhaltenden Favoriten, mein veganer Fitness Döner-Teller 🙂

Folgende Zutaten brauchst du für zwei Portionen: (auf genaue MEngenangabe verzichte ich, da es natürlich auf die Portionsgröße ankommt.)
  • Vegan Döner Marke „Wheaty“, ein Päckchen reicht für Personenan (Wheaty Döner ansehen) oder erhältlich bei z.B. Tegut & Reformhäusern oder du schaust hier: Wo gibt es Wheaty)
  • gekochten Parboiled Reis
  • ordentlich Salat & Tomaten
  • kleingehackte Zwiebel
  • Das Dressing mache ich mir aus einem Schuss Sojasahne, Walnuss- oder Distelöl, Essig mit etwas Wasser vermischt, Salatkräutern und je nach Belieben andere Kräuter. Dazu Chilli-Knoblauch-Gewürz und etwas Gemüsebrühe. Eine halbe bis ganze Knoblauchzehe & etwas Süßstoff oder Xucker light (Klicke hier für mehr Infos zu Xucker light –> alles über Xucker light). Alles vermengen und mit dem Stabmixer gut mixen!

EXTRATIPP: das original „scharf“ vom Dönerladen darf nicht fehlen! Da habe ich mir eine kleine Dose füllen lassen für daheim. Der Döner-Verkäufer hat mich zwar etwas komisch angeschaut aber was soll`s, bin ich ja gewöhnt 😉

So wird`s gemacht:
  • Reis kochen. Übrigens habe ich immer vorgekochten Reis im Kühlschrank. Mein wichtigster Küchenhelfer dafür ist der hier: Reiskocher ansehen
  • Den Vegan-Döner scharf anbraten, muss schön knusprig sein.
  • Gewünschte Reisportion auf den Teller. Und anders als auf dem Bild oben, kann man auch einfach den Salat darüber verteilen. Tomaten und Zwiebeln ebenfalls und dann mit Salatkräuter „würzen“.
  • Dressing darüber geben
  • Am Schluss den angebratenen Vegan-Döner oben drauf und mit etwas Döner-Gewürz würzen.
    Und NEIN, es ist nicht zu trocken 🙂 Wenn alles auf dem Teller ist, kannst du es dir (wenn du magst) entsprechend vermengen und damit Dressing&Essig verteilen.

Ich wünsche guten Appetit 🙂

Und wenn du noch mehr Anregungen brauchst oder ganz individuelle Tipps zu deiner Ernährung, stehe ich dir gerne auch persönlich für all deine Fragen zur Verfügung 🙂 Klicke hier, wenn du erfahren möchtest, wie du mich erreichen kannst.
50% Rabatt
Deine
Unterschrift V-Reena

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu posten.