Süß, aber kein Zucker!

Es geht nämlich auch anders!

Xucker-die Zuckeralternative

Du musst nicht auf „süß“ verzichten!

Zucker macht dick und ist ungesund, das weiß wohl mittlerweile jeder. Aber soll man jetzt vollständig auf „süß“ als Geschmacksrichtung verzichten? Nein! 🙂

Ich hatte irgendwann mal Stevia ausprobiert, das ist ja mittlerweile recht bekannt als natürlicher Zuckeraustauschstoff aber mein Geschmack ist es überhaupt nicht. Mir ist der Nachgeschmack einfach zu extrem.

Daher möchte ich dir in meinem heutigen Artikel Xylit und Erythrit als super Zuckeraustauschstoffe vorstellen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich es für mich entdeckt habe und auf der Marke Xucker „hängengeblieben“ bin.
Und mittlerweile kann ich es mir nicht mehr wegdenken aus meiner Küche.

Xylit – Xucker

Xucker ist ein natürlicher Zuckeralkohol, ein reines Xylit-Pulver (= Birkenzucker) und die optimale Alternative zu Zucker. Xucker ist ganz natürlich und wird aus Holz oder Maispflanzenfasern gewonnen – ohne jede Gentechnik.

Xucker enthält ca. 40% weniger Kalorien als normaler Zucker. Und trotzdem merkt man keinerlei geschmacklichen Unterschied zu Zucker.

Doch bei der Nutzung sollte man es nicht übertreiben, da es bei übermäßigem Verzehr, wie bei anderen Süßstoffen, abführend wirken kann.

Ganz nebenbei, pflegt es die Zähne und verringert so das Kariesrisiko.

Xucker eignet sich perfekt zum Backen und Kochen und für alle die, die auf die Süße im Tee oder Kaffee nicht verzichten können.

Erythrit – Xucker light/Sukrin

Xucker light (Erythrit) ist wie Xylit ein natürliches Zuckeralkohol, den unser Körper bestens verträgt. Allerdings besitzt Erythrit nur ca. 70 % der Süßkraft von Zucker. Das macht Xucker light aber locker dadurch wett, dass es praktisch kalorienfrei und auch zahnfreundlich ist.

Dieses Zuckeralkohol entsteht durch ein mikrobielles Produktionsverfahren aus Weizen- und Maisstärke.

Xucker light wird zwar in die Familie der Kohlenhydrate eingereiht, verhält sich jedoch nicht wie ein „gewöhnliches“ Kohlenhydrat, da es im Körper nicht in Energie umgewandelt, sondern unverbraucht über den Urin wieder ausgeschieden wird. Und dadurch hat es keine Kalorien.

MEINE EMPFEHLUNGen

Es gibt auch aber natürlich auch andere Hersteller, z.B. „Wiezucker“.

Mein Fazit

Günstig sind die Zuckeralternativen nicht. Aber ich finde, es lohnt sich, sie zu Hause zu haben. Egal ob beim Backen oder Kochen oder auch mal in den Quark-Mittagssnack… Da spart man jede Menge Kalorien und muss nicht auf die künstlichen Süßstoffe zurückgreifen.

Hier mal ein Überblick über die Nährwerte der beiden Alternativen im Vergleich zu Zucker (Xucker, sowie Xucker light wird Insulin-unabhängig verstoffwechselt):
Zucker im Vergleich Nährstoffe

Und hier direkt ein Rezept, bei dem ich Xucker verwendet habe: Mein absolutes Lieblingsfrühstück derzeit : Klicke hier zum Mandelmehlpfannkuchen 🙂

„Süße“ Grüße 😉
Deine
Unterschrift V-Reena
11% Rabatt für V-Reena Blog-Leser

PS: Hat dir dieser Artikel gefallen? Ich freue mich natürlich immer über ein Feedback. Hinterlasse einfach weiter unten auf der Seite einen Kommentar 🙂

  1. Melanie
    Melanie16-11-2014

    Wenn Xylit zu 100% aus Kohlenhydraten besteht und davon 0% im Körper aufgenommen werden….. wie kann das Produkt dann einen Brennwert >0 kcal haben? Xylit wird nämlich durchaus vom Körper aufgenommen, nur nicht aktiv durch Transporter (wie unser Haushaltszucker), sondern passiv und damit langsamer und unvollständig. Die Aussage, dass es nicht resorbiert wird, ist aber schlichtweg falsch. Unabhängig davon ist Xylit wirklich ein guter Zuckerersatzstoff.
    Übrigens ist die vielpropagierte abführende Wirkung einer Gewöhnung unterlegen. D.h. bei regelmäßigem Verzehr steigt die benötigte Menge, um eine abführende Wirkung zu erzielen. Wer da also Probleme hat, ruhig versuchen. den Zucker peu à peu durch Xylit zu ersetzen.

  2. Lisa
    Lisa28-01-2014

    Ich habe schon oft davon gehört, aber wie du schon gesagt hast, finde ich dieses Produkt ziemlich teuer. Das ist echt schade, weil ich das gerne mal ausprobieren würde beim Backen.

    • V-Reena
      V-Reena28-01-2014

      Lisa, wenn du es vor allen Dingen zum Backen benutzen willst, lohnt es sich schon. Du hast ja auch sehr lange davon. Also, ich fänd`s auch schöner, wenn es günstiger wäre 😉 Aber für mich hat es sich schon ausgezahlt…
      LG V-Reena

      • Pinar Yilmaz
        Pinar Yilmaz28-01-2014

        Hab mir vor zwei wochen das lightprodukt gekauft und die trinkschokolade ich finde es ist perfekt wenn ich mal richtugen zucker oder schoko entzug hab trinke ich mal die trinkschokolade. Das xucker light ist zwar nicht wie oben beschrieben so stark süß wie das normale zucker aber ich finds ok und habe das für 750g gekauft. Und ich finds vieeeel besser wie andere süßungsmittel da es meiner meinung nach keinen nachgeschmack hat.

        • V-Reena
          V-Reena29-01-2014

          Hallo Pinar,
          das light Produkt hat tatsächlich nur ca. 70 % der Süßkraft von Zucker. Hatte ich oben auch beschrieben 😉 Und du sagst es: wenn man mal auf „Entzug“ ist, dann ist`s als Alternative perfekt 🙂
          LG V-Reena

  1. Fitnessfrühstück01-04-2015

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu posten.