Der Kühlschrank-Knigge

Die richtige „Kühlschrankorganisation“ für deine Traumfigur

V-Reena`s Kühlschrank-Knigge

Du bist, was du isst!

leerer Kühlschrank

Sonntagmorgen 11 Uhr: ich habe ausgeschlafen und will mich fertig machen für`s Training. Schnell noch etwas essen vorher. Kühlschranktür auf, gähnende Leere. Na gut, dann eben ohne Essen ins Training und für danach überlege ich mir dann etwas…

Sonntagmittag 14 Uhr: Training ist geschafft und ich auch. Einen riesen Hunger habe ich jetzt. Aber im Kühlschrank ist ja eh nichts drin. Mh… Ok, dann eben doch wieder beim Italiener um die Ecke eine Portion Spaghetti quattro formaggi holen. Mhhhh, lecker! Scheiße, der Tag hat mich wieder nicht weitergebracht!

So war es FRÜHER bei mir! Bei mir herrschte grundsätzlich Ebbe im Kühlschrank. Ich dachte immer, ich könnte mich so davor schützen immer zuzugreifen, wenn mir danach ist. Resultat davon war einzig und alleine: wenn
ich Hunger hatte bin ich eben vor die Tür und habe mir irgendeinen Fastfood-Kram gekauft…

Irgendwann dachte ich: „Nein V-Reena, so kann das nicht weitergehen! Ich gehe jetzt immer etwas als Vorrat einkaufen!“.

voller Kühlschrank

Das war letztendlich aber auch keine wirklich gute Lösung, denn da war mein Kühlschrank dann auf einmal völlig planlos vollgestopft. Zu jeder Tages und Nachtzeit habe ich irgendetwas gefunden, worauf ich gerade Lust hatte.

Ich habe immer gedacht, dass ich mit meinem Sportpensum doch eigentlich die besten Voraussetzungen habe, auch entsprechend auszusehen. Und ich habe nie wirklich verstanden, warum es eben nicht so ist.

Vor einigen Jahren bin ich im Internet über eine Grafik gestolpert, die mir die Erklärung dafür nochmal sehr schön verdeutlicht hat. Gewusst habe ich es zwar damals auch schon aber nie umgesetzt. Leider habe ich die Grafik nicht mehr gefunden aber hier siehst du sie „nachgebaut“:

Die 3 Säulen des Abnehmens

Die Ernährung bildet ganz deutlich das Fundament für den gewünschten Erfolg. Fehler, die aber immer wieder gemacht werden und so viele fast zur Verzweiflung bringen, mich selbst ja auch schon, sind leider ständig die Gleichen:

  • Viel zu viel trainieren.
  • Dem Körper zu wenig Regeneration/Erholung bieten.
  • Und/oder einfach zu wenig oder das völlig Falsche essen.

Schluss damit!

So ging das einfach nicht weiter!!! Klingt vielleicht etwas blöd aber am Ende funktioniert die „Kühlschrankorganisation“ und die damit verbundene (richtige) Ernährung nicht anders als die Kindererziehung: klare Regeln müssen her! Und die Ernährung ist und bleibt einfach Grundstein für einen fitten und gesunden Körper UND für deine Traumfigur.

Mittlerweile habe ich alles, was mich damals gehindert hat meinen Körper endlich in Topform zu bringen, abgestellt. Das Einzige, was mich hat immer wieder scheitern lassen, war nun mal meine völlig falsche Ernährung und jetzt bin ich soweit, sagen zu können:

Zeige mir deinen Kühlschrank und ich sage dir, welche Figur du hast 🙂

Und wie ich dort hingekommen bin? Mit einem ganz einfachen Mittel:

Mein Kühlschrank-Knigge 🙂

vreena_mini_jump

Regel 1: Kein Einkauf ohne Liste

Wie gesund der Inhalt deines Kühlschrankes ist, entscheidet sich bereits bevor du einkaufen gehst. Überlege dir vorher ganz genau, was du wirklich brauchst und gehe niemals ohne eine Einkaufliste auf Tour. Und natürlich am Ende auch nur die Lebensmittel kaufen, die auch wirklich auf dem Zettel stehen 😉

vreena_mini_jump

Regel 2: Die DO`s and DON`Ts beim Einkaufen

Einige Lebensmittel gehören in jeden Kühlschrank, weil sie für eine gesunde Ernährung unverzichtbar sind. Auf einige Lebensmittel solltest du aber gleichzeitig auch definitiv verzichten. Um dir einen Überblick zu verschaffen, habe ich die DO`s and DON`Ts für deinen Einkauf in einem Extra Artikel zu diesem Thema zusammengestellt. Für mehr Infos klicke einfach hier auf meinen Artikel: „Die wichtigsten Lebensmittel“.

vreena_mini_jump

Regel 3: Ordnung muss sein

Überfülle deinen Kühlschrank nicht. Zum einen, weil die Luftzirkulation und die Kühlleistung nachlassen. Und zum anderen: völliges Chaos in einem überfüllten Kühlschrank führt unweigerlich auch zu völligem Chaos in deiner Ernährungsweise. So einfach ist das 🙂
Startschuss: alles einmal komplett ausräumen. Ungesunde, überflüssige Dinge aussortieren und beim nächsten Einkauf alles ordentlich platzieren, so dass der Kühlschrank übersichtlich sortiert ist.

vreena_mini_jump

Regel 4: Nachts bleibt der Schrank zu

Kennst du das? Ganz spät abends vor dem Fernseher überkommt es einen manchmal: „Irgendwie hab ich noch Hunger….?!“ Und zack geht`s an den Kühlschrank. Im schlimmsten Fall vielleicht sogar bei einer unruhigen Nacht… Hab ich auch früher manchmal gehabt. Ganz schlimm war es bei mir, in Zeiten von völlig dämlichen Crash-Hunger-Diäten, wenn ich nachts mit knurrendem Magen aufgewacht bin und alles gegessen habe, was ich mir den Tag über verkniffen habe. Na super! 👿
Irgendwann war mein Schlafrhythmus dann völlig gestört. Mein Körper hatte sich dran gewöhnt und hat nachts etwas zu essen verlangt… Traurig aber wahr!

Heute mach ich es anders! Kurz vor dem Schlafengehen trinke ich noch einen Eiweißshake oder esse etwas Quark (manchmal mit ein paar Beeren). So ist der Hunger gestillt und meine Muskulatur durch das Eiweiß optimal während dem Schlaf vor dem Abbau geschützt.

Übrigens: eine Studie der Universität Kopenhagen hat nachgewiesen, dass der „Mitternachtssnack“ für unsere Zähne gefährlicher ist als Süßigkeiten. Nachts wird weniger Speichel produziert als am Tag und so verstärkt sich die Wirkung von schädlichen Stoffen.

vreena_mini_jump

Regel 5: Das Gefrierfach richtig nutzen

Was hast du so in deinem Gefrierfach? Sei ehrlich! Pizza & Eis? Weg damit!

Fülle dein Gefrierfach mit gesunden Lebensmitteln wie Tiefkühlgemüse in den verschiedensten Sorten, Beerenobst, Tiefkühlkräuter. Immer alles frisch parat haben ist eben doch sehr schwer und Tiefkühlgemüse ist besser als sein Ruf! Glaube mir!

Wenn ich koche, insbesondere meine vegetarischen Fleischalternativen zubereite, mach ich das immer in großen Portionen. Ab ins Gefrierfach und wenn notwendig einfach auftauen und weiterverarbeiten. Mein Roggenbrot lass ich mir beim Bäcker immer schneiden, ab ins Gefrierfach und bei Bedarf scheibenweise rausholen und ab in den Toaster. Schmeckt immer wie frisch gebacken. Also, weg mit Pizza, Eis & co.!

vreena_mini_jump

Regel 6: Die Kühlschranktür als Motivationshilfe

Die Kühlschranktür ist der perfekte Ort, um sich ständig selbst an die eigenen Ziele zu erinnern. Schon beim Planen des Einkaufs musst du einen Blick auf die Tür werfen.

Kühlschrank Motivation

So sieht`s übrigens gerade an meinem Kühlschrank aus 😀

  • Post-its, auf die du deine Ziele schreibst, die du dir gesetzt hast.
  • von einer Belohnung, die du dir gönnen möchtest, wenn du dein Ziel erreicht hast – z. B. ein Kurzurlaub, ein schönes Kleidungsstück etc.
  • ein Bild deines Vorbildes
  • oder suche dir ein Foto, auf dem du ja vielleicht schon mal deine Wunschfigur hattest, um dort wieder hinzukommen
  • und/oder du kombinierst die Bilder mit Text: „So will ich aussehen und ich tue dafür jeden Tag genau das, was nötig ist“
  • Auch gut: Kühlschrankmagnete mit Motivationssprüchen an die Tür hängen 🙂

 

Und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß und Erfolg mit deiner neuen Kühlschrankordnung! 🙂

Und denk ab jetzt immer daran:
wenn du gesunde Lebensmittel in deinem Kühlschrank vorrätig hast, dann wirst du gesunde Lebensmittel essen.

11% Rabatt für V-Reena Blog-Leser

Möchtest du mehr als diese Grundregeln erfahren, weißt aber nicht so recht wo du anfangen sollst? Dann hol dir mein effektives Ernährungs- und Trainingskonzeppt direkt zu dir nach Hause. In meinem Onlineworkshop „V-Gain Rebellion®“ erkläre ich dir im Detail worauf es bei deiner Ernährung (und natürlich auch bei deinem Training) wirklich ankommt, wenn du deinen Körper verändern willst. Egal, ob du abnehmen möchtest oder Muskeln aufbauen willst. Komm zu mir ins Team und lerne von mir alles, so dass du deine Wunschfigur erreichst. Alle Infos zu meinem Onlineworkshop findest du hier www.sei-ein-rebell.com.

Und wenn du mich doch lieber persönlich/live sprechen möchtest, hast du noch weitere Möglichkeiten, wie du mich erreichen kannst: Persönliche Beratung>.

Aber jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Einkaufen! 🙂

Deine
Unterschrift V-Reena

PS: Hat dir der Beitrag gefallen oder hast du eigene Erfahrungen zum Thema „Kühlschrank-Einkaufsorganisation“ gemacht? Ich freue mich über einen Kommentar von dir weiter untern auf der Seite 🙂

  1. Amelie
    Amelie12-03-2014

    Du bist echt die Beste!!! Ich hab schon so viel erreicht durch deine Tipps! 🙂 Immer wenn ich mal wieder in alte Essgewohnheiten zurückfalle, merke ich wie sch… ich mich fühle. Dann schau ich immer in deinem Blog vorbei, um mich wieder zu fangen und finde sogar jedes Mal wieder etwas Neues. Du motivierst mich so unglaublich dran zu bleiben, dass ich endlich die Figur bekomme, die ich will.
    Habe gerade sogar einen Workshop bei dir gebucht und freu mich gerade, wie ein kleines Kind, dass ich dich bald persönlich treffen darf! 🙂 you’re my idol!
    viele Grüße und ein dickes DANKE aus Darmstadt
    Amelie

    • V-Reena
      V-Reena12-03-2014

      Amelie, 1000 Dank für dein liebes Kommentar ! :* So ein tolles Feedback und ich freu mich total auf dich beim Workshop! Habe dir gerade dein Ticket gemailt 🙂 Hat alles geklappt?
      Bis ganz bald deine
      V 🙂

      • Amelie
        Amelie12-03-2014

        Hat alles super geklappt mit der Buchung. Mein Ticket hab ich auch schon und bald geht’s loooos 🙂
        Bis dann 🙂

  2. Pinar Yilmaz
    Pinar Yilmaz10-01-2014

    Das mit dem wiederfinden stimmt aufjedenfall! Ich muss für mein teil sagen, das ich mich zwar immer gesund ernährt haber abbberrr zu selten gegessen, sodass ich abends ein Kohldampf hatte, aber Hallo:)))

  3. medina
    medina10-01-2014

    nicht nur der Inhalt sondern auch die art wie du schreibst, ist toll. ich werde mich genau umschauen denn schon beim ersten von mir gelesenen Beitrag konnte ich mich wiederfinden. ich werde das sofort morgen früh in die tat umsetzen deine tips. bravo

    • V-Reena
      V-Reena10-01-2014

      Hey Medina, freue mich total, wenn meine Tipps ankommen. Danke dir und viiiel Erfolg und weiterhin viel Spaß in meinem Blog 🙂

  4. Nicole Siegl
    Nicole Siegl08-01-2014

    Hej V-Reena,
    stimmt ich hab mich auch in vielen der aufgezählten Punkte wiedergefunden. Das voraugen halten ist richtig gut, da hab ich mich an vieles wieder erinnert. Ich hab eine zeit lang wirklich gut mit WW abgenommen, meine Ernährung umgestellt. Aber irgendwie bekomme ich was das Punkte zählen angeht einfach die Kurve nicht. Gesund einkaufen tue ich schon lange, aber hin und wieder müssen es halt doch mal einen Tüte Chips sein oder mal ein Pudding oder so……

    Habe mir einige deiner Ratschläge nun aufgeschrieben und ausgedruckt, heute Abend hänge ich diese direkt an den Kühlschrank – jetzt gilts … YES I CAN!

    Danke Dir und viele Grüße aus Wiesbaden
    Nicole

    • V-Reena
      V-Reena10-01-2014

      Hin und wieder ist das ja auch völlig ok mit etwas Süßem und so… 😉 Aber der Grundsatz muss passen! YES YOU CAN!!! 🙂

  5. Ina
    Ina18-12-2013

    So einfache Tipps aber man muss halt doch immer wieder dran erinnert werden…. Da ärger ich mich oft selbst über mich! Also, danke für die Erinnerung! 🙂 Und der Magnet ist sooo lustig :)))

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu posten.