Vegan Geschnetzeltes

So lecker & abwechslungsreich kann Fitness-Food sein 🙂

Du hast sicher schon gemerkt, dass all meine Rezepte 100% vegetarisch- und teilweise vegan sind, oder? 🙂 Heißt aber nicht, dass es langweilig auf meinem Teller wird, ganz im Gegenteil!

Heute mal die vegane Variante vom Geschnetzelten à la „Bombay“ 🙂

Folgende Zutaten brauchst du:

Für die Soße (ohne genaue Mengenangaben, weil ich immer sehr große Portionen von so etwas mache und dann einfriere)

  • Koskosmilch (6% Fett)
  • Zwiebeln (gern auch etwas Knoblauch)
  • Broccoli
  • Ananas (frisch oder ungezuckert aus der Dose)
  • Curry, Chili, Pfeffer & etwas Gemüsebrühe zum Würzen
So wird`s gemacht:
  • Reis kochen. Übrigens habe ich immer vorgekochten Reis im Kühlschrank. Mein wichtigster Küchenhelfer dafür ist der hier: Reiskocher ansehen
  • Das Veganbratstück kleinschneiden und anbraten.
    Zubereitung der Soße:
  • Zwiebeln (gern auch etwas Knoblauch) andünsten, mit Koskosmilch (6% Fett) ablöschen.
  • Broccoli dazu und garen lassen.
  • Die Soße mit Curry, Chili, Pfeffer & etwas Gemüsebrühe nach Belieben würzen.
  • Am Ende Ananas-Stückchen (ungezuckert!) in die Soße geben.
        Die Soße ist so recht flüssig. Wer mag kann sie etwas binden. Ich nutze dafür kein Mehl, sondern das hier: Johannisbrotgernmehl ansehen, ansonsten gibt es das auch im Bioladen oder im Reformhaus oder in einigen Supermärkten)

Ich wünsche guten Appetit 🙂

Und wenn du noch mehr Anregungen brauchst oder ganz individuelle Tipps zu deiner Ernährung, stehe ich dir gerne auch persönlich für all deine Fragen zur Verfügung 🙂 Klicke hier, wenn du erfahren möchtest, wie du mich erreichen kannst.
11% Rabatt für V-Reena Blog-Leser
Deine
Unterschrift V-Reena

  1. Jenny
    Jenny13-04-2016

    Von diesen Veganbratstückchen hab ich noch nie was gehört. 😮 Sieht mega lecker aus und dazu auch noch gesund! 😀 Echt tolle Seite hier mit super Rezepten. Respekt für die Arbeit!
    Gruß
    Jenny

  2. Christian
    Christian04-12-2015

    Die Veganbratstücke sind für mich sehr interessant, Dankeschön 😀

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu posten.