Tipps & Tricks für die tägliche Motivation

Ab sofort gibt's keine Ausreden mehr!

Motivation Fitness

Wer will findet Wege, wer nicht will, erfindet Ausreden

Kennst du das? Du möchtest gerne abnehmen, dich fit und gesund fühlen aber kannst dich einfach nicht aufraffen dafür etwas zu tun oder auf halber Strecke gibst du immer wieder auf??? So oft habe ich schon die Anstürme am Anfang des Jahres in den Studios beobachtet und 3-5 Wochen später ist mindestens die Hälfte der Leute nicht mehr zu sehen… Schade drum! Zu den “Aufgebern” willst du doch wohl nicht gehören!?

Deshalb möchte ich dir jetzt ein paar Tipps geben, wie du deinem inneren Schweinehund mal ordentlich in den Arsch treten kannst, denn nur so kannst du erfolgreich abnehmen, fit werden, deine Disziplin steigern und somit am Ende deine Ziele erreichen.

Du willst dich verändern? Dann starte JETZT!!!!!

Meine ZieleAber zuerst: wenn du es wirklich schaffen willst brauchst du ein festes Ziel bzw. einen Ansporn. Das kann die eigene Traumfigur sein, die du bis zu einem bestimmten Datum – beispielsweise bis zum nächsten Sommerurlaub – erreicht haben willst oder auch etwas anderes. Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied im Fitnessstudio, doch viele davon besuchen es nicht regelmäßig. Zu denen wirst du in Zukunft nicht mehr gehören! Dafür werde ich sorgen :)

Setz dich einfach für einen Moment hin und halte deine Ziele schriftlich fest, denn nur so hat das alles hier einen Sinn! Wenn du es nicht tust, wirst du scheitern, soviel kann ich dir jetzt schon sagen.

Der ganz banale Hintergrund, warum die meisten es nicht schaffen ihre Traumfigur zu erhalten ist nämlich folgender:

  • Du hast dir KEINE ZIELE gesetzt und dir einfach noch keine Gedanken gemacht, was GENAU du eigentlich erreichen möchtest.

  • Oder du hast dir UNREALISTISCHE ZIELE gesetzt. Z.B.: Wer nie regelmäßig Sport gemacht hat und sich jahrelang ungesund ernährt hat, glaubt in 6 Wochen mindestens 10 Kilo abnehmen zu können und ein neuer Mensch zu sein? So funktioniert das nicht! Planung, Disziplin, Geduld und Aktion sind hier die Zauberworte!

Sehe dein Training aber dennoch NIEMALS als zusätzliche Belastung!!! Training macht Spaß und ist ein herrliches Mittel den Kopf nach einem stressigen Tag freizubekommen. SO sehe ich das :) Und ich kenne selbst auch beides und erst als ich mir FESTE ZIELE gesetzt habe, bin ich vorangekommen.

MEINE persönliche Zielerreichung läuft derzeit noch auf Hochtouren

Sport mache ich ja schon Ewigkeiten aber 2011 hatte ich ein totales Tief und habe ein komplettes Jahr ausgesetzt. Keine Kurse mehr gegeben und auch nicht mehr für mich selbst trainiert. Ganz, ganz schnell habe ich mich nicht mehr wohlgefühlt und nicht nur, weil meine Klamotten aus allen Nähten geplatzt sind… Rückenschmerzen & ständige Erkältungen haben mich geplagt. Ich habe meinen Sport so sehr vermisst und konnte es nicht glauben, dass ich jemals Probleme damit habe könnte, meinen Arsch wieder hoch zubekommen!
Es musste schleunigst eine Veränderung her und wenn schon denn schon: endlich wieder Kurse geben, ein separater Trainingsplan und vor allen Dingen eine knallharte Ernährungsumstellung!!!

Als ich angefangen habe mein körperliches Ziel in Angriff zu nehmen, nämlich in die Form meines Lebens zu kommen, habe ich mir meine Ziele aufgeschrieben, ausgedruckt und an den Kühlschrank gehängt. Es ist noch nicht alles „abgehakt“, bzw. für mich noch nicht alles
100 % ig erreicht, daher hängt der Zettel auch immer noch. Also, BEI MIR GEHT`S WEITER :)

Und so besiegst auch du deinen inneren Schweinehund !

vreena_mini_jump

Setze dir feste & realistische Ziele!

Und noch wichtiger, halte diese gesetzten Ziele schriftlich fest!
Beim Abnehmen & fit werden könnte es z.B. sein:
xy cm weniger Bauchumfang (keine Ziele in kg setzen!!!) :arrow: zu erreichen mit Muskelaufbautraining nach einem genauen Trainingsplan, Ausdauertraining zwei- oder dreimal die Woche UND einer gezielten Ernährungsumstellung.

vreena_mini_jump

Visualisiere deine Ziele!

Drucke dir motivierende Sprüche oder Bilder deiner Vorbilder aus und hänge sie überall auf, wo du sie regelmäßig siehst. Am Badezimmerspiegel, an der Klotür, am PC oder am Kühlschrank… Völlig egal wo! Halte dir deine Ziel immer und überall vor Augen!

vreena_mini_jump

Verfolge deine Ziele mit Leidenschaft!

Stelle dir vor, wie du in deine Lieblingsklamotten passt, wie gut du dich dabei fühlst deinen inneren Schweinehund zu überwinden und wie sich dein Selbstbewusstsein steigern wird.

Tolle Vorstellung, oder? Aber selbst wenn es etwas anderes ist, was du erreichen möchtest… Tu es mit Leib und Seele und du wirst es erreichen!

Was genau sind denn deine Ziele und was soll sich bei dir verändern? Und was hat dich bisher immer daran gehindert? Nimm dir einen Moment Zeit, setze dich hin, fasse deine Ziele in Worte und schreibe sie auf. Und ich würde mich sehr freuen, wenn du mir weiter unten auf der Seite in einem Kommentar deine Ziele schreibst und gleichzeitig deine bisherigen Hinderungsgründe einfach “begräbst”, hinter dir lässt und dich ab jetzt nur noch auf die Zukunft konzentrierst.

Und jetzt keine Ausreden mehr! Setze dir FESTE ZIEL und fange SOFORT damit an, sie umzusetzen.

Komm schon, los geht`s! Ich freue mich von dir zu lesen :)

Deine
Unterschrift V-Reena

V-Reena_Jumper_90pxh “Ich habe keine Zeit”
ist nur die erwachsene Version von
“Der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen”!

  1. Nadine
    Nadine15-03-2017

    Hallo v-reena,

    Erstmal zu deiner Seite. Die ist einfach klasse. Deine Tips sind echt toll. Du motivierst ein immer so toll. Ich lese deine Seite schon seit einiger Zeit.

    Zu meiner Person. Ich bin Baujahr 1981, 168 cm groß und wiege etwas über 69 kg. Allerdings habe ich 3 Kinder. Mein letztes, meine Tochter ist 2012 geboren. 2013 habe ich 19 kg durch Metabolic abgenommen. Mittlerweile habe ich aber 8 kg in den Jahren wieder zu genommen. Gefühlt aber das doppelte. Ich war jahrelang im Fitnessstudio ohne Erfolg. Hab es aber zeitlich nicht mehr hinbekomm en.

    Nicht desto trotz. Ich bin motiviert. Ich möchte etwas tun. Fitnessstudio ist mir zu kostspielig. Ich möchte es zu hause schaffen.

    Mein Ziel ist es bis zum Sommerurlaub etwas sportlicher und dünner zu sein. Die Kilos sind mir egal. Ich habe schon gelernt das die Verringerung des Umfangs wichtig ist. Ich möchte auf lange Sicht meine Ernährung ändern und wieder sportlich werden.

    Ich freue mich schon riesig auf deine nächste Mail. Ich würde so gerne mal ein Workshop von dir mitmachen. Ich habe immer ein bißchen Schwierigkeiten mit der alleinigen Umsetzung.

    Also bis ganz bald. Mach weiter so:-))

  2. Mone
    Mone03-02-2017

    Hallo V-Reena,

    ich lese schon länger mit. Ich möchte dir gerne sagen, DU BIST KLASSE!!!! Ich danke dir für die ganzen Dinge, die du hier so offen und ehrlich schreibst und wie du immer und immer wieder motivierst!!!

    Mein Ziel ist es jnicht abzunehmen sondern Muskeln aufzubauen. Ich habe immer noch eine Rektusdiastase und nach mehreren OPs einen sehr schwachen Bauch und Haltungsprobleme. Das möchte ich unbedingt ändern. Ich sportel eigentlich schon immer ein wenig, aber scheinbar nicht richtig bzw. ich weiß dass meine Ernährung für den Muskelaufbau echt bescheiden ist. Und ja….auch ich habe dafür Ausreden natürlich.
    Ich versuche schon einiges, was ich bei dir gelesen habe umzusetzen und ich hoffe ich schaffe das was ich mir vorgenommen habe.

  3. Beatrice Zygan
    Beatrice Zygan28-01-2017

    Hallo V -Reena ich habe mich über deine Mail gefreut. Meine Ziele sind bis zum Sommer Urlaub eine durchtrainierte bikinifigur zu haben. Deine eigene Geschichte fand ich sehr interessant, Ich bin hoch motiviert und froh das ich auf dich aufmerksam geworden bin. Durch deine Hilfe werde ich es auch schaffen. Liebe grüße Bea

  4. Anonymous
    Anonymous16-12-2016

    Danke für Deinen tollen Artikel.

    Ich bin bereits seit Längerem ein stiller
    Mitleser. Und jetzt musste mich mal zu Wort melden .

    Mache genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf den nächsten Beitrag

  5. Franziska
    Franziska16-09-2016

    Halli Hallo :)
    Ich bin heute morgen aufgestanden, habe direkt deine Mail gelesen und das hat mich direkt motiviert.
    Ich bin vor einem Jahr Mama geworden.
    Kurz Vor der Schwangerschaft war es schon mein ziel noch ein wenig abzunehmen und einen schönen bauch und straffe beine zu bekommen, hatte mich im fitnesstudio angemeldet und da schon falsch begonnen wie ich jetzt mitlerweile weiß.
    Sprich viel zu wenig und einseitig gegessen.
    In der Schwangerschaft habe ich dann sage und schreibe 23 kilo zugenommen von 65 Auf 88 :D
    Aber ich habe nach etwas über nem halben jahr alles wieder abgenommen gehabt.
    Muss dazu auch sagen hab jetzt keine Dehnungstreifen und einen hänge bauch bekommen also stehe ich wieder da Wie vor der Schwangerschaft und habe es wieder mit der Art und Weise versucht wie schon damals.
    Natürlich ohne Erfolg. Immer weniger und einseitiger gegessen, schlechte laune, Kreislaufprobleme, etc.
    Damit soll jetzt endlich Schluss sein.
    Und ich bin so froh auf deine Seite gekommen zu sein. Jetzt werde ich es endlich schaffen das weiß ich und ich bin hoch motiviert! :)
    Also meine Ziele nochmal genau.
    Ich bin zwar nicht dick aber mein kleiner bauch hat mich schon immer gestört ich möchte endlich das er flach und straff ist und Schöne feste Beine. :)

    Und nochmal was zu dir und deiner Seite. Daumen hoch ! Also echt super wie du alles hier geschrieben hast. Das kommt alles so echt rüber und man kann alles viel besser verstehen und es macht einfach nur Spaß deine Erfahrungen Tips und Ratschläge zu lesen und selbst drauf zu lernen! Danke :)

  6. Viola
    Viola10-06-2016

    Liebe V-Reena,

    als erstes möchte ich dir sagen, dass es mir gefällt wie du schreibst. Du bist sehr sympathisch!

    Was möchte ich schaffen…. ? Ich möchte einfach das meine Hosen wieder normal passen. Ich hatte grade eine ziemlich schwere Zeit… letzten Sommer wäre meine Tochter (5) fast gestorben. Es folgten viele Wochen Krankenhaus, schlechtes essen, kein Sport mehr, keine Zeit für sich… nur noch bangen und fürs Kind da sein. Seit Anfang des Jahres hat sie nun auch noch Epilepsie. Es folgten wieder viele schlaflose Nächte. Das hält an.
    Mit Sport habe ich wieder angefangen und die Ernährung ist auch wieder auf dem richtigen Weg. Aber es ist schwer bei der Stange zu bleiben. Grade wenn wieder ein Annfall kommt und wir wieder im Krankenhaus landen. Da spielt die psyche gegen mich.
    Hirn sagt Zucker!!!!
    Ich verbringe die Nacht im Krankenhaus und gehe tagsüber auf arbeit, ohne schlaf und mit “schlechtem Essen”

    Es ist alles nicht so einfach, aber ich will jetzt wieder auf den richtigen Weg kommen.
    Du bist immer so motivierend…. also los! :)

  7. Claudi
    Claudi02-06-2016

    Hallo V-Reena,

    endlich finde ich mal die Zeit, dir zu schreiben.. Dein erster Newsletter hat mir unheimlich gut gefallen, mir gefällt deine Art zu schreiben und deine Sichtweise :-)

    Ich habe 2012 aufgehört, zu rauchen. Nicht unbedingt als Ersatz, aber ich habe angefangen, größere Portionen zu essen und habe dadurch ca 10 kg zugenommen. Überall gut verteilt, sodass ich nciht unförmig bin/war, aber die Lieblingsjeans passt nicht mehr, sie liegt im Schrank und wartet auf mich :-) )

    Seit letztem Jahr habe ich immer mal in verschiedene Ernährungsformen reingeschnuppert, Paleo, Low Carb, mal ein Misch aus verschiedenen Sachen… Mein Problem ist meine nicht vorhandene Konsequenz… Oder auch der Schweinehung. Wie man es sehen mag…

    Sport mache ich übrigens auch seit 2012, aber eigentlich eher Kardio-Kurse (Combat von LesMills, falls dir das was sagt).

    Ich habe es jetzt geschafft, 2.5 kg abzunehmen, aber das Ganze soll natürlich auch dauerhaft so bleiben, daher “begrabe” ich jetzt hier meine Inkonsequenz.

    Mach weiter so, motiviere mich mit deinen Newslettern :-) ))

  8. Annett
    Annett24-05-2016

    Hallo V-Reena,
    habe heute morgen deine Mail bekommen und mich so richtig gefreut. Bin gestern zufällig auf deine Seite gekommen, weil mich wieder mal (wie eigendlich immer) das leidige Thema “abnehmen” beschäftigt hat. Eigendlich könnte ich auch sagen das war schon frust.
    Solange ich mich erinnern kann (und ich bin inzwischen 49 Jahre) pendel ich von einer Diät zur nächsten. Natürlich inzwischen mit absolut null Erfolg. :-( Nun inzwischen weiß ich ja das ich wohl mit den Diäten mehr kaputt gemacht habe als gutes für meinen Körper. Ich muss dazu sagen, ich bin nicht mega Übergewichtig, aber halt nicht zufrieden wie es ist und das schon seid 30 Jahren.
    So nun habe ich mir im Januar diesen Jahres gesagt okay…..”du müsstest unbedingt Sport machen”
    Gesagt getan aber auch mit funf mal Sport in der Woche geht nichts. :-( auch das Maßband hatte ich schon mit dabei aber auch dort ……nichts. Ist echt frustrierend. Mein Mann wollte mich unterstützen und hat kraftig mitgemacht beim Sport. Bei ihm sind die Kilos auch gepurtzelt und auch der Bauchumfang, mega gut nur bei mir nichts. Das kann doch nicht sein oder?
    Möchte nicht aufgeben und möchte auch nicht auf die Leute hören, die immer meinen ich soll mich doch endlich damit abfinden und zufrieden sein. Oder in meinem Alter ist das halt so…..Das ist doch nicht richtig.
    Deine Seite hat mich jedenfalls schon mal wieder richtig motiviert. Vielen Dank. Ich freue mich schon auf deine Tips. ICH SCHAFFE DAS!!!!
    3cm Bauchumfang und 2cm Beinumfang in drei Monaten – das ist mein Ziel!!!

  9. ALEXANDRA
    ALEXANDRA16-05-2016

    Hey V-Reena. .
    So eben habe ich meine 1. Mail von dir bekommen und habe mir mal in ruhe Gedanken über mein altes, jetziges ich und mein ich von morgen nach gedacht! Bis vor 2 Jahren war ich mega sportlich und beinahe fast täglich im Studio ♡ ,ich war glücklich und zufrieden! Hatte mega viel abgenommen und habe dann auch eine OP machen lassen wegen der Haut! Ich war also rund um zufrieden! Aber dann kam eins zum anderen und ich bin in ein tiefes Loch gefallen und falle immer noch!!
    Jetzt versuche ich mit aller Kraft da raus..Aber es klappt irgendwie nicht! Meine Ernährung habe ich zu 80 % seid Januar schon umgestellt. .Aber ich schaffe es einfach nicht 100% konsequent zu sein!! Und ich möchte für mein ICH von morgen jetzt versuchen meinen Po wieder hoch zu bekommen! Aber mit fehlt die Motivation ganz ehrlich! Deshalb ist mein Ziel genau so,wenn nicht sogar besser aus zu sehen wie vor 2 Jahren! Ich möchte mich nicht mehr für mich schämen und möchte das Leben wieder in vollen Zügen genießen!

    Also… Ich bin daher eine RUNDUM BAUSTELLE ;)
    Ich möchte mich auch für deine Mail bedanken! Ich hoffe das ich mit deinen Tipps, Videos usw auch endlich in Gang komme!!! Liebe Grüße Alex

  10. Gaby
    Gaby03-04-2016

    Hallo,

    Vielen Dank für deine motivierende 1. Email, habe mich sehr gefreut so schnell von dir zu hören.

    Ich bin 50, habe 1 Kind (23) und bin selbstständig als tagesmutter tätig. Und ich möchte gerne auch noch im “alter” fit sein.
    Möchte gar nicht viel abnehmen nur ein wenig dem Bauch und Pospeck den Kampf ansagen. Und ansonsten das ganze schön definieren.

    Ich gehe 2-3 x die Woche zum sport, evtl noch 1 x joggen… aber es gibt auch Zeiten, da komm ich nicht aus den löchern… und das nervt bzw ärgert mich dann…

    Ich freue mich das ich diese Seite gefunden habe, danke ffh und evren
    LG gaby

  11. Caro
    Caro11-12-2015

    Hallo V-Reena,

    ich bin 25 und habe noch nie wirklich viel Sport gemacht. Das war auch bis vor ein paar Jahren kein Problem, aber dann habe ich begonnen zuzunehmen. Ich habe im letzten Jahr öfter immer wieder angefangen Sport zu machen, aber es nie durchgezogen. Am liebsten gehe ich schwimmen. Das macht mir auch Spaß und gibt mir das Gefühl nicht total unsportlich zu sein. Was mich dann immer nur abgehalten hat ist, dass ich 45 Minuten Anfahrtsweg habe und es dann schon zeitaufwendiger ist. Ansonsten habe ich auch Fitness-Videos schon ausprobiert, die ich dann zuhause machen kann, aber die waren für mich meistens zu anspruchsvoll. Ich bekomme die Übungen nicht so schnell hin und habe dann irgendwann keine Kraft mehr, obwohl dann noch zehn andere Übungen kommen. Das ist wirklich demotivierend. In der Öffentlichkeit traue ich mich keinen Sport zu machen (bis auf schwimmen), weil ich mir so blöd dabei vorkomme und mir dann nur Gedanken mache, was die Leute um mich herum über mich denken.
    Hinzu kommt, dass ich wirklich gerne esse. Ich bin auch ein Frustesser, wenn es mir schlecht geht, dann “gönne ich mir wenigstens was Gutes zu essen”. Das ist dann natürlich nichts gesundes. Ich habe auch schon versucht auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten, aber das habe ich dann auch nur ein paar Wochen durchgehalten.
    Ich will aber etwas ändern, ich habe auch während meinen gescheiterten Versuchen gemerkt, dass es mir körperlich besser geht, wenn man sich gesünder ernährt und sich bewegt, aber durchgehalten habe ich trotzdem nicht.
    Mein Ziel ist es, dass ich eine langfristige Ernährungsumstellung schaffe und auch mehr über Lebensmittel lerne und dass ich abnehme. Ich will kein Topmodel werden, aber so, dass ich mich wieder wohlfühle. Es wäre schön, wenn ich auch Spaß an Sport entwickeln könnte und ich das gut in meinen Alltag einbauen kann.

    Viele Grüße, Caro

  12. Beatriz
    Beatriz07-12-2015

    Hallo v-renna
    Ich bin ein klassisches Jo-Jo Opfer Tausende Diäten und Shake ausprobiert Aber auf lange Zeit ging es immer schief Durch mein tanzen machte ich eigentlich Regelmäßig Sport trotz pa Kilo Zuviel Doch ich nahm immer mehr zu und musste so meinen Sport Aufgeben das macht mich sehr traurig ich hoffe ich Schafe Es durch richtige Ernährung wieder meiner Leidenschaft auszuüben lg Bea

  13. Sonja
    Sonja20-11-2015

    Hallo V-reena,

    ich habe vor meinen zwei Kindern viel Sport gemacht ( war mindestens dreimal bis viermal die Woche zwei bis drei Stunden in Kursen). Daher kenne ich dich auch :-)
    Ich habe den Sport gerne gemacht und auch nichts vermisst. Gegessen habe ich alles worauf ich Lust hatte. Was ich damit sagen will ich hatte keine Ziele was meine Figur angeht. 2010 wurde ich das erste mal schwanger und nahm 30 Kilo zu. Ich nahm sie wieder sehr schnell ab (Stress, stillen, wenig Schlaf…). Ich fing mit joggen an, das tat mir als Ausgleich gut. 2013 wurde ich das zweite mal schwanger und nahm wieder soviel zu und es ging nicht so leicht runter wie beim ersten mal. Ich fing an kaum was zu essen nur zuckerhaltiges. Ich hatte das Gefühl ich bräuchte das. Im Frühjahr diesen Jahres eröffnete ein Fitness Studio bei mir um die Ecke mit super Öffnungszeiten ABER wenig Kursen. So fing ich mit Gerätetraining an merkte aber schnell das mir das so keinen Spaß machte. In dem Studio wird kann man auch mit Freihanteln trainieren und ich ließ mir damit Übungen zeigen.
    Seitdem( vor eineinhalb Monaten) hat es Klick gemacht.
    Meine Ziele bis zum nächsten Sommer sind ein trainierter Körper und einen schönen Bauch :-) heisst ich möchte ein Sixpack schaffen.
    Meine Ernährung habe ich schon umgestellt( so gut es geht ;-) ) ich gehe zweimal die Woche ins Fitness und drei bis viermal die Woche laufen. Es macht mir total Spass.
    Du bist für mich ein Vorbild und ich hoffe WEISS :-) das ich das auch schaffen kann.
    Freue mich auf deine Newsletter und hoffe mal an einem Workshop von dir teilnehmen zu können.

    Liebe Grüsse
    Sonja

  14. Constanze
    Constanze19-11-2015

    Hallo V-reena,
    Erstmal vielen Dank für deine E-Mail. Ich bin24, Krankenschwester und mein größtes Problem ist, dass ich aufgrund dem permanenten Schichtwechsel nicht weiß, was ich wann essen soll. Ich bin leider auch sehr kochfaul, was ich ja ändern will! Genauso ist es mit dem Training, tagelang total motiviert und dann wieder nicht mehr. Mir fällt Training morgens vor dem Spätdienst auch mega schwer. Mein Ziel ist es eine ausgewogene, gesunde Ernährung und einem gesund trainierten Körper zu haben. Wäre cool wenn du mir dabei helfen könntest.
    Liebe Grüße Constanze

  15. Mimi
    Mimi13-11-2015

    Ich will endlich gescheite Bauchmuskeln!! -.- Mein unterer Bauch nervt mich extrems….
    Meine Oberschenkel stören mich ebenfalls, es wäre super da etwas weniger Umfang zu haben oder zumindest alles stramm zu haben…
    Das sind so meine 2 Hauptpunkte….am liebsten trainiere ich meine Arme und mache Squats <3..<

    Liebe Grüsse
    Mimi

  16. Barbaraella
    Barbaraella07-11-2015

    hallo Verena
    ich bin 44 Jahre alt treibe Sport schon länger , aber nie so richtig.Mir fehlt einfach die Zeit :( ich habe viel zu tun und stehe sehr früh morgens auf ,nachmittags habe ich andere beschaftigungen . Also habe ich nur abends Zeit um etwas an Sport zu treiben ;aber dann bin ich total kaputt.Ich probiere an den Tagen wo ich weniger zu tun eine Runde zu Laufen :) Das schöne am Sommer ist es das es solange Hell ist dann fällt es mir leichter abends Laufen zu gehen Seit einiger Zeit probiere ich jeden Tag Sport zu treiben zb Fahrad fahren 30 minuten interval ,training Beine ,Bauch Po 40 Minut mit gewichten .also 4 mal pro Woche 4 mal in der woche treibe sport.Ich bin mit meinem Körper schon zufrieden aber ich möchte an meinem Bauch arbeiten und den oberschenkel sonst nichts du bist meine Motivation .wurde mich Freuen mich wen du es liest :) )

    lg Barbaraella ps: habe schon zweimal an einem Firmenlauf mitgemacht es hat mir total Spass gemacht und möchte nächstes Jahr wieder mitmachenmein Ziel schöne Körper haben :) wie du

    • V-Reena
      V-Reena10-11-2015

      Hallo Barbaraella,
      schön, dass du in den Sport wieder reingefunden hast :) Natürlich zählt die Kontinuität bei der Sache aber es ist oft viiiel weniger Zeitaufwand, als die meisten Leute denken, wenn man einen effektiven Trainingsplan hat.
      Und zum Thema “Problemzonen” lies dir unbedingt den folgenden Artikel durch: http://www.v-reena.com/gezielt-an-ganz-bestimmten-koerperstellen-abnehmen/
      Viele Grüße
      V-Reena

  17. Jessica
    Jessica06-11-2015

    Hallo V-Reena,
    Meine Ziele sind abnehmen, Muskeln aufbauen und den Körper zu definieren.
    Seit der Schwangerschaft fühle ich mich nicht mehr wohl in meinem Körper ich gehe 4x die Woche ins Studio 2x Ausdauer 2xKrafttraining und versuche mich sehr eiweißreich zu ernähren. Es tut sich überhaupt nix :-( deswegen interessiere ich mich für ein Workshop von dir. Bekommt man denn auch Rezepte mit und eventuell einen Trainingsplan? weil ich glaube bei mir ist der Fehler das ich immer dasselbe esse, da ich nicht weis was ich sonst machen soll oder bzw auch eventuell zu große Portionen zu mir nehme. Das ganze Wissen in die tat umzusetzen daran scheitert es wahrscheinlich meistens.
    Lg

    • V-Reena
      V-Reena10-11-2015

      Hey liebe Jessica,
      ein paar Sachen lese ich aus deiner Beschreibung jetzt schon raus, die Grund dafür sind, dass es bei dir nicht voran geht.
      In meinen Workshops gint es die genaue Anlöeitung zur Ernährung, so dass du dir dein Essen (nach bestimmten Vorgaben) nach deinem eigenen Geschmack zusammenstellen kannst inkl. einiger Rezepte. Und bei dir eben genauso wichtig: zum Training bekommen meine Teilnehmer einen festen Trainingsplan und alle Fakten, wie man am effektivsten trainiert.
      Freue mich, wenn wir uns bald sehen, dann bringen wir dich vorwärts :)
      Viele liebe Grüße und bis bald :)
      V-Reena

  18. Sophie
    Sophie03-11-2015

    Hallo :)
    Eigentlich bin ich immer motiviert sport zu machen doch obwohl ich jetzt schon regelmäßig ins studio gehe und mein krafttraining mache verändert sich derzeit laut mir leider nichts was zum ärgern ist da mein Ziel ist mehr muskeln aufzubauen und später dann meinen körper zu definieren aber leider scheidert dies iman meiner ernährung das ist mein problem

  19. Julia
    Julia08-09-2015

    Hallo V-reena

    Ich glaub ich kann da nicht so viel schreiben wie alle anderen hier, ist wohl auch ein Zeichen dafür, dass ich mein Ziele noch nicht so genau ausformuliert habe.
    Also ich bin 19 und fühle mich in meinem Körper nicht ganz so wohl, habe zwar ein normal Gewicht laut BMI aber die muskulösen, top geformten mit sixpackansatz antrainierten Mädchen und Frauen schauen einfach so toll aus. Eins weiß ich, ich möchte unbedingt Umfang am Bauch und an den Beinen verlieren. Der Bauch ( unterbauch) und meine Beine, vorralem Oberschenkel sind meine Problemzonen und mit diesen bin ich einfach überhaupt nicht zufrieden. Auch finde ich es nicht schlecht an meiner Ernährung zu schrauben und meinen Körperfettanteil zu verringern. Und Allgemein ist gesunde Ernährung doch einfach viel besser, um mehr Energie über den Tag verteilt zu haben u.s.w.
    Gehindert hat mich bis jetzt daran einfach meine Faulheit und Bequemlichkeit und da ich noch zu hause bei meinen Eltern wohne ist es etwas schwieriger finde ich mit der Ernährungsumstellung.
    Die letzten Wochen bin ich aber sehr motiviert und Interessiert an den Themen Sort, Ernährung und Fitness und versuche Schritt für Schritt etwas zu ändern.

    Ich finde deine Newsletter und deine Beiträge bis jetzt einfach toll. Großes Lob an dich noch mal zum Schluss und das mit dem Motivationssprüche und Bilder ausdrucken werde ich gleich mal machen. Danke für diese Tipps und für alle weitere (:

  20. Nicole
    Nicole25-08-2015

    Hallo V-Reena,

    ich bin dieser typische Kandidat “will was verändern, endlich abnehmen, sich körperlich verändern” und kriege aber einfach nicht die Kurve.
    Ich weiss gar nicht WO ich anfangen soll….! Die Ernährung umstellen? Mehr Sport treiben? Anders Sport treiben? und wenn ich dann über diese ganzen Fragen nachdenke, dann bin ich einfach überfordert und weiss gar nich wie ich das alles hinbekommen soll!
    tja und schon ist jeglicher Motivationsschub dahin!
    Was mich am meisten nervt, ist dass ich seit Jahren Sport treibe und keiner sieht es hahahah
    Meine Ernährug ist total falsch! Manchmal denke ich, ich habe Bulimie aber ohne erbrechen! Wenn ich von der Arbeit komme, stopfe ich alles Mögliche in mich hinein von salzig über Süss und dann wieder salzig und während des kochens habe ich schon hunderte von Kalorien in mich reingefressen!! :-(
    Essen ist auch eine Art Belohnung für mich nach einem stressigen Tag, oder auch einfach nur so! LOL

    Tja also ich würde gerne, dass es in meinem Kopf “KLICK” macht und ich es endlich schaffe meine Ernährung umzustellen
    -ich möchte mich gesund ernähren
    -fit und vital werden
    - und dass man endlich sieht, dass ich Sport treiben hihihihi
    - mich GERNE im Spiegel sehen
    - und endlich SORGENLOS Kleidung kaufen kann!!

    Das ist alles ganz schön viel !!! Ich möchte möchte möchte und finde den Weg dorthin nicht :-(

    Eine Frage hätte ich aber an dich:
    Wie gehst du mit Einladungen um? Was machst du, wenn du zu Kaffee und Kuchen eingeladen wirst? Zum Grillen oder ein Restaurantbesuch??

    So liebe V-Reena, ich finde deinen Blog echt super und es sind geile Tipps und Tricks dabei…..ich hoffe es macht bald mal “Klick” in meinem Kopf

    LG

  21. Nadia
    Nadia25-07-2015

    Hallo V-Reena

    Wow, deine Mails, die Kommentare hier von andern und deine Website sind der Hammer.

    Ich bin 22ig, 1.55 klein und wiege zur Zeit 54 Kilo. Das war längst nicht immer so. Ich wog einmal 63 Kilo und habe mich sehr unwohl gefühlt. Durch eine Ernährungsumstellung habe ich dann 8 Kilo abgenommen. Ich fühlte mich besser, aber ich wollte noch mehr. Sehr ungesund, habe ich dann nochmals 5 Kilos abgenommen. Was heisst ungesund? Ich habe die HCG Diät gemacht und während einem Monat nur 500 Kalorien pro Tag gegessen, viel Sport gemacht und mir dieses Hormon zugeführt. Regeneration gab es nicht. Ausgehen mit Freunden gab es nicht. Die Regel war ausreden bei meinen Liebsten, da ich niemandem davon erzählt habe und nahezu immer ein riesen Hungergefühl. Aber ich hab es gepackt und wog 50 Kilo. Wir war es damals wert, denn ich hatte meinen Traumkörper.

    Die Wende:
    Irgendwann viel ich dann in unheimliche Fressattacken… Ich konnte von Kiosk zu Kiosk fahren um alles mögliche in mich hineinzustopfen. Aus Frust ass ich dann wieder drei Tage fast nichts und anschliessend hatte ich wieder eine Attacke… Und das machte ich natürlich alles heimlich. Schnell war ich wieder auf 57 Kilo. Im April 2015 habe ich dann gesagt “jetzt ist schluss”. Ich hab meiner Mutter und meiner besten Freundin davon erzählt. Endlich war ich auch bereit, einen Freund in mein Leben zu lassen (wirklich ein toller Mann :D ). Seit April habe ich dann wieder 3 Kilo abgenommen. Ich bin auf eine Art stolz auf mich, aber auf die andere Art möchte ich mich wieder fühlen, wie damals mit 50 Kilo. Es geht nicht um die Anzeige auf der Waage, sondern um dieses Gefühl, leicht und für mich schön durchs Leben zu gehen.

    Momentan bin ich am Ende und weiss nicht, wie ich mich Ernähren soll. Vorgestern habe ich beschlossen, dass ich mir keine Verbote von wegen “Keine Kolenhydrate am Abend”, “Keine Milch und Weizenprodukte”, “Am Morgen nur ein Shake” setze. Ich möchte alles Essen, somit uneingeschrenkt sein, jedoch einfach auf die Menge achten. Natürlich esse ich mich nach wie vor sehr gesund. Sehr Proteinreich, viel Gemüse und ab und zu einen Apfel.

    Mein Ziel:
    Ich möchte mich leicht und umbeschwert fühlen.
    Ich möchte mich nackt im Spiegel betrachten und schön fühlen.
    Ich möchte mir nicht mehr rund um die Uhr Gedanken um’s Essen machen.
    Ich möchte glücklich sein und andere glücklich machen.
    Ich möchte weiterhin so viel Freude an Krafttraining, Outdoorsport und Fitnesskursen haben.

    Ich könnte weinen, wenn ich diese Zeilen schreibe, aber genau das sind meine Ziele.

    Danke, dass ich diese hier äussern durfte und ich freue mich auf deine weiteren Mails und hier auf deiner Seite mehr über Ernährung und das Training zu lesen.

  22. Nina
    Nina14-07-2015

    Hallo V-Reena,

    deine Motivation ist einfach nur bemerkenswert, ich hoffe den Dreh auch endlich zu bekommen. Ich war nie die große Sportlerin, bis ich im Juli 2013 einen Zumba Kurs besucht habe und ich Feuer und Flamme war. Seit Januar 2014 bin ich Trainerin und habe 4 feste Kurse a 4 Stunden die Woche.

    Mein Körper hat sich schon sehr zum positiven verändert, aber leider komme ich aufgrund meiner Essgewohnheiten und anderen Dingen nicht über eine gewisse Grenze hinaus. Das WILL ich ändern!

    Meine Ziele:

    - Umfang Bauch verringern
    - Fettabbau an den Oberschenkeln und Oberarmen
    - Straffung der Beine, Arme und Po
    - Intensives Arbeiten mit dem Rücken. (Hohlkreuz) Habe leider meinen 2. Bandscheibenvorfall und möchte gerne dringend den Rücken stärken.

    Ich Danke dir für deine tolle eMail.
    Viele Liebe Grüße

    Nina

  23. Brandl Melanie
    Brandl Melanie11-07-2015

    Hallo V-reena,
    ja, jetzt verfolge ich schon eine Weile Deine Seite und Deine Tips. Tatsächlich hab ich mich seit Juni entschieden mal wieder bewusst an meinem Körper zu arbeiten. Auf diesem Weg war ich schon einmal, habe ihn aber auch wie Du einst eine ganze Weile schleifen lassen. Sport mach ich schon immer, seit meinem 12 Lebensjahr in unterschiedlichen Formen (Joggen, Aerobic als Kurs oder nur über eine Playstation, Heim DVD), jetzt will ich wieder richtig zu greifen. Ich möchte dass sich mein Körper stabilisiert, ich möchte sogar Muskeln sofern möglich, mir macht es nichts aus ein Kilo zuzulegen, solange es keine reine Fettmasse ist. Ich Trainiere seit Juni wieder im Fitnessstudio und schaffe es entgegen meiner Vorstellung sogar 4mal die Woche hin. Neben meinem Job und Nebenjob, Kleinkind und Haushalt finde ich eine ganz gute Leistung:-) Lob mich mal:-).

    Ich versuche Deine Ernährungstips zu beherzigen und lese zur Zeit einiges über nahrung und Muskelaufbau/Straffung ect. Ich habe meinem Trainier erklärt dass ich gern kurz und knackig trainiere (auch aus Zeitgründen) grad auch nachdem ich Deine Meinung über Stundenlanges Ausdauer Training und Stundenlange Wiederholungen bei geringem Gewicht gelesen habe. Das ist genau das was ich denke. Ich komm fast nicht ins Schwitzen bei diesem Minimal Training und ich will ja gern aufbauen, mich verändern. Ich finde es toll wenn man einem Körper ansieht das er arbeitet. Faszination Muskeln. Aber, auf normal Art, nicht diese Mega Pitbulls die sich mit Testo Vollstopfen.

    Mein Tranier hat mich nicht erhört, sodass ich meinen Trainingsplan nun versuche selbst zu gestalten. Natürlich nach seiner Vorlage, aber die Wiederholungen hab ich gekürzt, das Gewicht rauf gesetzt. Mal sehen was draus wird. Ich bleibe an Deinen Beiträgen dran:-)

    Lg Melanie

    • V-Reena
      V-Reena13-07-2015

      *LOB* ;)
      Nein, im ernst! Aus 2 Gründen gleich ein echtes Lob!!!
      Mit Job, Nebenjob und Kleinkind alles so zu meistern ist super! Viele würden sich dahinter verstecken aber du beweist, dass es doch funktioniert. Mann muss nur wollen :)
      Und top, dass du nicht auf deinen Trainer hörst! Also, in diesem Zusammenhang zumindest ;) Allerdings sind natürlich einige ganz bestimmte Sachen beim Trainingsplan zu beachten, nicht nur “wenig Wiederholungen, mehr Gewicht”. Aber so bist du auf jeden Fall schonmal auf einem effektiverem Weg :)
      Ich wünsch dir weiter viel Erfolg und Spaß und bleib dran! :)
      Viele Grüße
      V-Reena

  24. Tatjana
    Tatjana05-07-2015

    Hallo V-Reena. Vielen Dank für dein Newsletter, habe ja schon viel bei Facebook über dich gelesen, deine Berichte und Motivationen finde ich echt klasse. Im Grunde habe ich mein Gewicht erreicht in 1 1/2 Jahren 15 kg abgenommen, nach schwerer Krankheit ( Brustkrebs das volle programm) habe ich mein Leben vollkommen geändert, lebe viel bewusster, ernähre mich bewusst, und bin seitdem auch sehr sportlich, ging mühsam los, da ich die Kraft noch nicht hatte, aber es hat sich gelohnt. Bin 1,63 groß habe von 70 auf 55 kg abgenommen, Bauchumfang von 89 auf 79 , ich fühle mich so wohl und lebe mein Leben, Hätte gerne meine Beine und Arme und Gesäß defienerter, Habe jetzt Kleidergröße von ( 42 auf 36) ich fühl mich sauwohl, viele Bekannten und Arbeitskollegen sagen mir immer wieder, ach Gott bist du dünn, bekomme schon manchmal Gewissensbisse ob es richtig ist in meinem Alter (59) aber dann denk ich doch lass sie alle reden, ich fühle mich wohl, ach ja ich geh nicht gerne ins Fitnessstudio, mache Zuhause Zumba , benutze mein Crosstrainer,mache viele Übungen mit der Flexibarstange, und zu guter letzt habe ich mir eine Blackroll gekauft, um mein Bindegewebe zu lockern, und mache noch Dehnübungen, was mir alles gut tut , nur meine Oberschenkel und Arme sind noch nicht so wie ich es will, lg Tatjana

  25. Nadine
    Nadine03-07-2015

    Hallo Verena!

    Ich bin eigentlich zufrieden mit mir und meiner Figur.
    Ich finde aber Deine Seite, die Tips zu Sport und Ernährung und die Übungen die Du in deinen Videos zeigst einfach toll und Du bringst das ganze auch noch motivierend und mit viel Humor rüber! Das ist absolut Klasse! :-) )
    Viele Grüße Nadine

  26. Jessi
    Jessi19-06-2015

    Hallo V-errena,

    ich habe vor ein paar Tagen die erste Mail von dir erhalten. Heute wollte ich mir kurz Zeit nehmen, aufzuschreiben, was ich verändern möchte und was mich bisher daran gehindert hat.
    Zuerst noch kurz ein paar Worte zu mir. Ich werde nächsten Monat 35. Jeder der mich sieht bzw. sich mit mir über das Thema Abnehmen unterhält, meint, dass ich es nicht nötig habe. Warum sagen sie das? – Weil sie den Schwimmring, den ich mit mir rumtrage, nicht sehen. Der frustriert mich schon ein wenig. Seit ca. 8 Wochen ernähre ich mich vegan. Leider nicht so gesund vegan. Seit Ende Februar habe ich mich sehr viel mit Ernährung beschäftigt (viel online gelesen). Bin aber total gestresst von den unterschiedlichen Meinungen. Belastet mich sehr, dass ich nicht weiß, wo ich anfangen soll.

    Aktuell mache ich jeden zweiten Tag Zuhause so ca. 45 Minuten Ganzkörperkrafttraining. Das ist eigentlich das, was ich konsequent mache. Zu Ausdauer kann ich mich absolut nicht motivieren.

    Was möchte ich verändern?

    Ich möchte meinen Bauchumfang verringern. Habe ihn vor zwei Wochen gemessen und war schon etwas irritiert. Nach einer Skala befinde ich mich nur 0,5 cm vor dem roten Bereich!?! (60 – 80 = grün, 80 – 88 = gelb und 88 – … = rot)

    Wenn wir dann schon beim Verringern von Umfängen sind, wären da noch die Oberschenkel und Oberarme.

    Im Ganzen möchte ich meinen Körper straffen, Fett ab- und Muskeln aufbauen.
    Tja, und was hat mich bisher daran gehindert?

    Ich würde sagen, dass ich das mit der Ernährung einfach nicht in den Griff bekomme. Ich weiß einfach nicht, wo ich anfangen und wie ich die Dinge umsetzen soll. Mache ich mal wieder einen Anfang, fehlt mir das Durchhaltevermögen und die Disziplin oder irgendeinen Bericht zerschlägt das, an was ich mich gerade halten wollte und ich stopf mir aus Frust dann unnötig Süßigkeiten oder sonst was rein. (Manchmal frage ich mich, ob ein detaillierter Ernährungsplan Abhilfe schaffen würde.)

    Ich bin gespannt auf deine Ideen und hoffe, dass ich diese umsetzen kann.

  27. Maxi
    Maxi10-06-2015

    Hallo liebe V-Reena,

    bin über die 90-Tage-Fit ohne Geräte-Challenge und die damit verbundene Ernährungsumstellung auf deine Seite gestoßen.
    Zuerst einmal ein dickes Kompliment, eine sehr schön aufgebaute, liebevoll gepflegte und mit super Inhalten gefüllte Seite :)
    Ich selbst komme eher aus der Ausdauerecke (HM-laufen, Mountenbike) und ernähre mich seit September letzten Jahres Vegan.
    Diese Ernährungsumstellung hat leider dazu geführt, dass ich viel zu viele KHs gegessen habe, einfach weil ich dachte: “Is vegan, muss ja gesund sein”. Auch die Lauferei hat nicht geholfen Gewicht zu verlieren, trotz der 35-40 Wochenkilometer und dazu noch Mountenbiken und etwas Ausgleichstraining.
    Deswegen habe ich nun das Laufen erst einmal eingestellt, Biken muss sein (Juhuu) und wie gesagt die 90-Tage-Challenge begonnen.
    Mit einer Eiweißreichen veganen Ernährung und diesem Krafttraining versuche ich nun die längst überfälligen Erfolge zu erreichen.
    Nach der Challenge werde ich mich mal bei dir melden wegen eines Beratungstages :)
    Liebe Grüße Maxi

    • V-Reena
      V-Reena17-06-2015

      Hallo Maxi :) Danke dir für dein Kompliment!
      Deine Entscheidung das Laufen einzustellen, um körperliche/figurtechnische Erfolge zu erzielen, ist schonmal der erste wichtige Schritt!
      Und ich kenne diese Challenge nicht im Detail aber eines ist klar: Körpergewichtsübungen sind für den Einstieg super aber sehr schnell reichen die nicht mehr aus, um entsprechende und vor allen Dingen langfristige Erfolge zu haben.
      Zwei Artikel für dich, die ich dir gern ans HErz legen möchte sind die folgenden:
      http://www.v-reena.com/abnehmen-muskelaufbau-krafttraining-frauen/
      http://www.v-reena.com/vegetarisch-abnehmen-alternativen/ (passt auch zur veganen Ernährung) :)
      Und dann bis ganz bald und
      viele Grüße
      V :)

  28. Sema Yalcin
    Sema Yalcin30-05-2015

    Hi V-reena,

    Hab mich sehr gefreut als die erste Mail von dir kam. Bisher habe ich eigentlich mein Ziel erreicht. Ich wollte abnehmen und das habe ich zum Glück geschafft. Innerhalb von 6 Monaten habe ich insgesamt 17kg abgenommen ohne irgendwelche Hilfe. Ich gehe gerne ins Fitnessstudio aber was mir lediglich manchmal schwer fällt ist die Ernährungsumstellung. In der Familie bin ich die einzige die die Ernährung umgestellt hat. Mit fehlen jedoch Informationen wie ich mich noch besser ernähren kann. Mein Ziel ist es eigentlich noch ein paar Kilos abzunehmen und dann Muskel aufzubauen.

    LG Sema

  29. Susanne
    Susanne15-05-2015

    Huhu,

    lese deinen Blog nun schon seit ein paar Wochen. Und ich finde deine Beiträge stets interessant und inspirierend.
    Mein großes Ziel ist es vor allem endlich mal schlankere Beine zu bekommen und irgendwann mal in eine Größe 28 zu passen. Passende Hosen zu finden ist für mich wirklich schwierig, da ich am Bauch sehr schlank bin und eben die dicken Oberschenkel dazu. Einfach mal zueinander passende Proportionen ist also das große Ziel.
    Was mich bisher daran gehindert hat, kann ich auch ganz klar sagen: Die Ernährung. Denn ich liebe belegte Brote/ Brötchen in all ihren Ausführungen und könnte sie egal zu welcher Tageszeit essen. Was ich auch mache. Natürlich weiß ich, dass damit meine Zufuhr an Kohlenhydrate viel zu hoch ist, aber der Appetit auf das Brot siegt am Ende leider immer.
    Aber wer weiß, vielleicht schaffe ich es mit Hilfe deines Blogs endlich meine Ernährung umzustellen.
    Bin auf jeden Fall motiviert und freu mich auf deine nächsten Beiträge.

    LG Susanne

  30. Nicole
    Nicole07-05-2015

    Hallo V-Reena,

    mein Name ist Nicole, ich bin 34 Jahre alt und Mama von 2 Kindern.
    Ich bin 1,70 m groß und mein Ziel ist es meinen Körper zu straffen durch regelmäßiges Training und dauerhaft schlank zu bleiben.
    Warum ich es bisher nicht getan habe? Weil mir immer wieder an den Kopf geknallt wurde, “das schaffst Du eh nicht, bist ganz schön fett geworden, was willst Du jetzt noch Sport machen im Fitnessstudio? Hast doch noch eine Familie um die Du Dich kümmern musst und arbeiten gehen musst Du ja auch noch”…
    Ich hatte mich selbst aufgegeben und fallen gelassen.
    Ich bin nicht mehr ins Fitnessstudio, dann nur Ärger und Frust leider in der Familie und manchmal auch im Job….
    Nun ja, und dadurch hatte ich null Antrieb selbst in die Gänge zu kommen und etwas zu machen.
    Mein innerer Schweinehund siegte dann obendrein.
    Doch, als ich mich im Spiegel sah und meine Kleidung, die mir sonst passte, hier und da kneift und hässliche Falten und Wellen schlägt, habe ich mich endgültig entschieden, an mir dauerhaft etwas zu ändern.
    Und ich bin froh, dass Du mir dabei helfen willst.
    Lieben Dank im Voraus liebe V-Reena :-)

    Liebe Grüße Nicole

    • Tanja Besler
      Tanja Besler13-05-2015

      Hallo V-Reena,

      Ich bin 37 Jahre alt 170 cm groß und wiege 62 kg. Mein Ziel sieht wie folgt aus:
      - 5 cm weniger Bauchumfang bis 1.09.15
      - 3 cm weniger Umfang an den Oberschenkeln bis 01.09.15
      - Insgesamt ein definierteren Körper
      Ich Kämpfe mit meinem Gewicht schon so lange ich denken Kann. Mein Interesse an Sport habe ich erst nach der Geburt von meinen ersten Kind endecken da war ich 30.
      Seither habe ich viel ausprobiert. Nach der Geburt von meiner Tochter hatte ich dann stolze 80 kg dir übrig geblieben sind. Irgendwann hatte ich mich dann auf 74 kg eingependelt und habe mir eingeredet das sei mein wohlfühlgewicht. Da meine Abnehmversuche immer scheiterten.
      Durch dir Trennung von meinem Mann im Sommer 2013 habe ich dann zwar in kurzer Zeit auf sehr ungesund weise 12 kg verloren aber mein Körper sah dann auch entsprechend aus.
      2014 hatte ich dann noch 3 sehr unschöne Op’s die mich völlig fertig gemacht haben psychisch und körperlich.
      So beschloss ich dann aus all dem Negativen was positives zu machen und mich aktiv um mich und meine Gesundheit zu kümmern.
      Seit September 2014 gehe ich 2-3 mal die Woche ins Fitness um Muskulatur aufzubauen.
      Ich hatte bzw habe auch einen positiven Erfolg zu verzeichnen.
      Meine Muskulatur in Beinen und Bauch ist spürbar geworden. Das fand ich spitze!
      Mein Hauptproblem ist der Bauch der nach 2 Schwangerschaften mit je einem Umfang von 114cm in Mitleidenschaft gezogen würde. Daher habe ich den Fokus beim Training sehr auf meinen Bauch gelegt.
      Es ist auch schon besser geworden aber immer noch weg von meinem Ziel.
      Und hier sinkt auch gerade meine Motivation .
      Ich bin mir 5 völlig bewusst das die Ernährung mein nächstes Thema sein muss!
      Mir gefällt aber nun tatsächlich der Richtige Weg da es soviel Theorien gibt.
      Ich habe auch mit joggen wieder begonnen da ich im Sommer gerne draußen sport mache.
      Punkt um habe ich meine Ziele noch nicht erreicht weil mir nach meinen ersten Erfolg der stillstand eingetreten ist und ich dann auch gerne aus Frust zur Schokolade greife und zum anderen habe bin ich auch die Angst das evtl. An meinen Bauch gar nicht viel mehr machbar ist.

      Freue mich von Dir zu hören.
      Vlg
      Tanja

  31. Joey
    Joey06-05-2015

    Halli Hallo, V-reena,
    erstmal vielen Dank dafür dass du Frauen wie uns, die endlich mal die Beine in die Hand nehmen wollen, unterstützen möchtest und du uns rund um das Thema FITNESS & ERNÄHRUNG beräts. Ich persönlich habe schon einige Diäten ausprobiert und bin ziemlich schnell zur Erkenntnis gekommen, das ohne die richtige Ernährung und Sport, die Kilos nicht purzeln werden. Ich selbst habe innerhalb von zwei Jahren ganze 24 Kilos verloren und nun bin ich dabei die Problemzonen in den Griff zu bekommen. Leider ohne jeglichen Erfolg.
    Ich selbst bin gerade noch Schülerin, wobei ich diesen Monat fertig bin. Ich möchte nun meine Leidenschaft voll und ganz dem Fitness widmen. Denn eines steht fest! Erstmal wirklich dabei, macht es tierischen Spaß seinen Körper zu fordern!
    Weshalb ich bis jetzt nie meine Ziele erreicht habe lag daran, dass ich mir teilweise zu große Ziele gesetzt habe (+) die Zeit, die man sich dabei nehmen muss. Jetzt möchte ich aber gerne so richtig durchstarten und ich bin so richtig motiviert. Ich würde gerne am ganzen Körper Muskeln aufbauen , definieren und mein Fettgehalt reduzieren. Und vor allem im Bereich Bauch, Beine, UND VOR ALLEM PO Muskeln aufbauen! Ich freue mich schon wahnsinnig von dir zu hören und vor allem mit dir so richtig durchstarten zu können!
    Bis dahin liebe Grüße und auch dir viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Ziele!
    Joey:)

  32. lena
    lena26-04-2015

    Hallöchen,

    ich bin 19 Jahre alt und würde sehr gerne an den Körperteilen Bauch, Beine und Po etwas verändern. Ich bin im Fitnessstudio angemeldet, mache auch immer brav meine Übungen, aber irgendwie habe ich danach nie die Bestätigung, dass ich was für meinen Körper getan habe. Habe daraufhin im Internet mit Freeletics angefangen. Die Übungen machen mir sehr viel Spaß. Meine Ernährung habe ich versucht umzustellen, aber viele haben ja immer eine andere Meinung, was die gesunde Ernöhrung angeht. Ich nehme sehr gerne Tipps von dir an, vielleicht kannst du mir ja in meiner Situation helfen.

    LG lena

  33. Katja
    Katja17-04-2015

    Hallo V-reena
    Habe Deinen Namen von Jacqueline Rosenberger bekommen und bin sehr begeistert davon was Du machst .
    Meine Ziele sind meinen Bauchumfang (den ich noch nicht gemessen habe) erheblich zu verringern.
    Muskel aufbauen .
    Und es dann auch weitermachen.
    Ich bin jetzt 43 Jahre alt und seit 25 jahren bei der Post kaputte Schulter schiefe Wirbelsäule sind nur einige sachen die ich an beschwerden habe.
    Habe seit 3 Tagen meine Ernährung umgestellt auf low carb und ich bin stolz das ich es durchhalte.
    Was mich bisher davon abgehalten hat : Faulheit und der Gedanke das ich so wie ich aussehe ins Fitness studio gehen soll wo Du schon beim reinkommen schief angeguckt wirst.
    So das wäre es grob von mir gewesen…
    Freue mich auf Antwort von Dir….
    LG Katja

    • V-Reena
      V-Reena20-04-2015

      Hey Katja, danke für dein Kommentar auch hier :) Und bloß keine Gedanken machen, über das Betreten des Studios. Schließlich ist`s ja dafür da, um für sich und an sich zu arbeiten. Und Leute, die schief gucken, müsste man direkt mal daran erinnern, dass sie auch mal angefangen haben. Schlimm, wenn das vergessen wird!
      Aber wir sehen uns ja dann wohl bald, freue mich und schicke dir
      liebe Grüße :)

  34. Lisa Christina K.
    Lisa Christina K.06-04-2015

    Also meine Ziele sind, meine Muskel auf ästhetische Weise zu definieren in dem ich meinen Bauch und meine Oberschenkel “wegtrainiere” und dass die hässliche Cellulitis an Oberschenkel und Hintern durch den “Fettverlust” weniger wird. Ein letztes Ziel ist es meine Rückenmuskulatur aufzubauen und dabei meine “Flügel” loszuwerden.
    Die bisherigen Hinderungsgründe: ich fange früh an zi arbeiten und komme erst spät nach Hause. Da ist irgendwie keine richtige Zeit mehr um noch was zu tun. Und ein weiterer Grund, dass mein Körper immer weh tut weil ich ein komplettes Wrack bin (Lendenwirbelarthrose, HWS, Meniskusdegeneration, kaputtes Sprunggelenk und Handgelenk === und das mit 21)
    Aber es mmuss sich was ändern! Vielleicht werden dann ja auch die schmerzen weniger…

  35. Adina
    Adina30-03-2015

    Hi V-reena ich habe gerade eine Beitrag von dir gelesen was Muscheln Aufbau betrif ist eine Seher entscheiden für mich ich habe das auch bekommen diese vielle wiederholungen. Und ja du hast recht ich fand sie langweilig und dauert zu lange bis zu de nächsten termin , so habe ich verlangt wenige Wiederholungen und mehr Gewicht und nicht mehr alle 6 Wochen sonden 4 und Tatsache mehr Erfolg. Du hast etwas von zumba erwent was ist nicht gut daran? Ich habe bemerkt das ohne kraft training keine Ergebnis aber inzwischen gehe ich immer nach kraft training ins zumba dadurch muss ich nicht mehr auf kardio gerete (ich finde kardio langweilig) das wegen zumba ich hoffe dass, das auch gut ist.ich liebe es inzwischen beides kraft training und zumba. Was meine Nahrung angeht na ja ich esse gerne und viel meinstens schaffe ich nicht mall meine frühschtük zu nehmen ich habe 2 kleine Kinder die noch in Kindergarten gehen und bleibt nicht viel Zeit morgens für mich. Also 2 Äpfel und 1 Banane ist drin mehr nicht dan Arbeit und Sport der kurze Zeit den ich habe die Kinder abholen mitag essen vor zu bereiten ist knapp dan muss schnell gehen. Und ich habe solche Hunger nach dem training wansen. Ich habe der letzte Tage so gemacht wie du mal geschrieben hast eine bannane vor und nach dem training. Es hilft ein wenig;)meine erste Ziel habe ich geschafft ich passe wider in meine Liebling Hosen aber von Strafe haut weit weg und das ist meine nächste Ziel.
    Liebe Gruß Adina
    PS. Soryy ich habe es nicht so mit schreiben;)

  36. Adina
    Adina25-03-2015

    Hi V_reena ich bin froh dass ich das gemacht habe dich als Vorbild zu nehmen ich bin begeistert von deine Videos die ich auf facebook gesehen habe und das wegen freue ich mich auf deine tips. Ich möchte gerne dass meine haut straffe wierd und den Fett von Bauch weg geht ich treniere auch oft meine Meinung nach bis zu 5 mal in die Woche gerete und zumba dass ist meine Leidenschaft mein Problem ist ich enkomme immer wieder von richtige enerung weg. Meine tiel ist dem Umfang zu reduzieren und Muscheln aufzubauen dass meine wackeln puddings feste werden. Trotz so fiel Sport ohne richtige enehrung keine Ergebnisse oder minimal und das ist frustriend.

  37. Mäggy
    Mäggy24-03-2015

    Ändern soll sich etwas dahingehend, dass es bei mir “auf Dauer” KLICK macht und ich
    - meine Ernährung generell umstelle und
    - Sport als fixen Bestandteil in meinen Alltags integriere
    sodass sich mein Wohlbefinden und Körpergefühl verbessert!

    Daran gehindert hat mich bis dato, dass iwann der “Bock” und die Motivation weg war, sodass ich wieder zum “ungesunde” Lebensstil zurückgekehrt bin … :(

    Alles Liebe & weiter so V-Reena

  38. Julia
    Julia17-03-2015

    Habe eben meine erste Email bekommen, und bin total motiviert.

    1. Was genau soll sich verändern?
    - Fett abnehmen,
    - Muskeln aufbauen
    - Körper definieren
    - Erfolge dauerhaft halten.

    2. Und was hat dich bisher immer daran gehindert?
    - Unwissenheit darüber was alles dem Körper und dem Gewicht schadet.
    - Unwissenheit über “richtiges” Training (Cross-Trainer-Opfer) ,-)
    - und auch zugegebenermaßen: Disziplinlosigkeit beim (Fr)essen.

    Ich möchte das ändern, und beim Lesen Deines Newsletters, und beim Lesen der Beiträge in Deinem Blog hab ich einen Motivationsschub bekommen.
    Jetzt dauerhaft etwas in meinem Leben zu ändern..

    Werd mich gleich für Deinen Workshop anmelden..

    Freu.

    Bis bald
    Grüße
    Julia

  39. Micha
    Micha15-03-2015

    Liebe V-reena,

    schön daß ich dabei sein kann!
    Ich habe mich bei Dir angemeldet um meine Ziele zu erreichen:
    Ganzjahres-”Frühlingsrollen” abbauen und allgemein wieder definierter aussehen.
    Dazu ist zu sagen: Sport mache ich schon fast immer. In der Schule Schwimmen als Wettkampfsport, später Krafttraining und seid nun fast 20 jahren Boxen verbunden mit Ausdauertraining und Krafttraining.
    Nun aber habe ich Familie und Beruf und was mich mMn extrem ausbremst: ich bin in den Wechseljahren. Seid ca. 2 Jahren fällt es mir extrem schwer ein Fitnesslevel zu halten und v.a. meine Figur zu behalten/verbessern.
    Mit Familie und Beruf (Schichtdienst) schaffe ich 3-8 Std Sport in der Woche. Setzt sich zusammen aus mind. 3 Laufeinheiten (je mind. 1 Std), einmal Boxtraining und einmal Hot Iron (im Fitnessstudio) im Idealfall.
    jetzt hatte ich gerade 2 Monate vegan (fettarm, zuckerarm, ohne Weizen, wenig Soja) mich ernährt und penibel die Kalorienzufuhr und die Aktivitäten notiert…abgenommen habe ich 1kg…irgendwas paßt da nicht. Meine Befürchtung: mein Stoffwechsel läuft auf Sparflamme und “schnappt” sich jede verfügbare Kalorie.
    Ich bin nun gespannt auf Deinen Input und wünsche Dir einen schönen Sonntag und guten Start in die Woche!
    LG Micha

    • V-Reena
      V-Reena16-03-2015

      Hey Micha, jetzt ist aber alles da :)
      Zu deiner Beschreibung: Thema Stoffwechsel kann natürlich der eine Grund sein. Aber es kann auch sein (vegan, zuckerarm, ohne Weizen: alles super.), dass du zu wenig Eiweiß zu dir nimmst und ein weiterer Punkt das Training. Den dein beschriebenes Training (Optimalfall) ist zu viel und auch von der Art her kontraproduktiv, was das Ziel “abnehmen” angeht. Beim Training sind genauso wie bei der Ernährung einfach ganz elementare Dinge zu beachten, damit es wirklich Früchte trägt. Und dann möchte ich dir gern noch die folgenden Artikel hier empfehlen:
      http://www.v-reena.com/weg-mit-der-waage/
      http://www.v-reena.com/kalorien-zaehlen-abnehmen/
      Viele GRüße V :)

      • Micha
        Micha24-03-2015

        Vielen Dank für Deine Denkimpulse ;-) liebe V-reena!

        Das mit dem zuwenig Eiweiß habe ich mir fast gedacht, v.a. da ich Soja (v.a. Tofu) nicht gerne mag und Saitan wegfällt wegen Gluten. Darum komme ich gerade doch immer mehr vom rein veganen Essen weg.
        Die Waage ist weggeräumt, die Kalorienapp bleibt links liegen!
        Naja und mein Training? Wahrscheinlich zu ausdauerlastig oder? Nur finde ich gerade keinen Weg das zu ändern. Früher gab es 3x pro Woche Boxen abends, vormittags Laufen und Kraftraining im Wechsel. Aber nun hat der Tag nur 24Std. und diese Trainingseinheiten bekomme ich nicht annähernd unter. Schade daß du soweit weg bist, so ein Samstag mit Essen, Training und Co wäre sicher gut.
        Mal sehen, welche Anregungen ich noch aus deinem Newsletter ziehe.
        Liebe Grüße Micha

        • V-Reena
          V-Reena30-03-2015

          Gerne Micha :)
          Aber es gibt ja nicht nur Soja u Seitan :) Schau mal z.B. hier vorbei: http://www.wiefleisch.de/ oder auch hier: http://www.likemeat.de/
          Deine Aufräumaktion ist das Beste, was du machen konntest! :)
          Und dein Training: zu ausdauerlastig und zu viel. Meistens ist man total überrascht, denn der eigentlich Zeitaufwand für wirklich effektives Training liegt bei 3-4 Stunden in der Woche MAXIMAL. Aber es muss eben die richtige Qualität sein, nicht die Menge macht es!
          Wo kommst du denn her? Evtl. sehen wir uns ja doch mal zu einem Komplettprogramm bei mir?! Ansonsten wünsche ich dir natürlich viel Spaß mit meinem Newsletter :)
          Viele liebe Grüße
          V

  40. Vanessa
    Vanessa10-03-2015

    Hi V-Reena,

    ich bin selbst deiner Meinung. Ohne Sport + der richtigen Ernährung geht nichts. :)

    Und bin auch schon dabei, bzw. immer noch oder wieder.
    Ich selbst mache mindestens 2x die Woche Sport. Donnerstags Zumba – Freitags Yoga – und min. 1x die Woche, soweit ich es zeitlich schaffe, ab ins FitnessStudio (was ich derzeit eher seltener vorkommt)

    Letztes Jahr habe ich bei einer LowCarb-Studie in einem Fitness-Studio in Offenbach mitgemacht, bei der uns die wichtigsten Ernährungsregeln vor Augen geführt wurden und erklärt wurde, wie der Körper im Grunde tickt.

    Was ich mir aus den 4 Wochen mitgenommen habe, waren zum einen: Mindestens 2 Stunden pro Woche Sport und den Satz: „Sukzessive die Kohlenhydrate über den Tag hinweg reduzieren“ – haha. Dieser Satz hat sich eingebrannt.

    Naja, letztes Jahr ist es mir nicht schwer gefallen die Süßigkeiten und viele Kohlenhydrate weg zulassen und sich eher von Gemüse, Obst und proteinreichen Lebensmittelns zu ernähren.
    Jetzt, ein Jahr später, sieht es etwas anders aus.

    Kurz gesagt, ich suche einfach neue Motivationen. :)
    Dein Home-Training-Video in Facebook hat mir schon sehr gut gefallen, weshalb ich auf deine Seite und deinen Newsletter gestoßen bin.
    Bin allerdings eher der Typ, der im Fitness-Studio erst richtig Ehrgeiz an den Tag legt und sich zu Hause eher schnell von der Couch anziehen lässt. :D

    Leckere, gesunde Rezeptideen und natürlich Trainings-Tipps (Trotz alle dem für zu Hause, beim Joggen, bei anderen Outdoor-Aktivitäten oder im Fitnessstudio) – wenn du was im Petto hast, immer her damit. :) Ich würde mich sehr freuen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    • V-Reena
      V-Reena10-03-2015

      Hey Vanessa,
      lieben Dank erst einmal für dein Kommentar hier :) Und wir müssten uns ja eigentlich kennen… Du bist doch sicherlich im Injoy in Offenbach, oder? ;)
      Kurz vorneweg: beste Voraussetzung, deine Einstellung zum Studio! Denn Homeworkouts sind in der Regel sowieso nicht optimal und kommen bei mir nur im äußersten Notfall mal vor. Dennoch schön, dass du gerade durch ein solches Video auf meine Seite gestoßen bist :)
      Tja, und das liebe Thema “Ernährung”… Ich muss es jetzt so direkt schreiben: Schade, dass sich da bei dir genau der falsche Satz eingebrannt hat :( Dafür müsste ich jetzt zu weit ausholen aber meinen Artikel zum Thema Kohlenhydrate will ich dir auf jeden Fall schonmal ans Herz legen: http://www.v-reena.com/machen-kohlenhydrate-fett/
      Viele Grüße
      V :)

      • Vanessa
        Vanessa10-03-2015

        Puuh könnte sein :D Bin allerdings nach der Studie in ein anderes Fitness-Studio gewechselt, da es günstiger war :( – auch wenn ich die tollen Duschen und die Fernseher vor den Cardio-Geräten vermisse – das war schon Luxus.
        Das mit den Kohlenhydraten kam evtl. falsch rüber. Genau die schlechten Kohlenhydrate sind meine Laster der Weihnachtszeit. Das man Kohlenhydrate an sich nicht komplett weg lassen sollte, weiß ich. Aber der Artikel war noch mal sehr hilfreich. =)
        Verrückter Zufall – hätte bis zur ersten Mail nicht gedacht, dass du aus dem Rhein-Main-Gebiet und noch dazu in dem Fitness Studio arbeitest (?) welches mich erst richtig “Fitness- und Ernährungs-Neugierig” gemacht hat. :)

        • V-Reena
          V-Reena12-03-2015

          ;)
          Naja, es gibt definitiv wichtigeres als die Fernseher ;) Abgesehen davon, dass die Cardio-Geräte am Ende völlig überflüssig sind, wenn man seinen Körper in Form bringen will. Warum ich das so überspitzt schreibe? Wenn du Details nachlesen magst, schau mal hier: http://www.v-reena.com/cardiotraining/
          Und dann bin ich beruhigt mit den KH :) Ist manchmal per schreiberei echt etwas schwierig.
          Tja, und die Welt ist klein :) Aber ich bin dort nur 2 Mal in der Woche und ausschließlich zum Kurse geben, daher sieht man mich dort nur ab und zu im Kursraum ;)

  41. Nadine
    Nadine08-03-2015

    Hallöchen liebe V-Reena,
    auch ich bin durch Facebook auf dich aufmerksam geworden. Auch ich habe nicht wirklich Übergewicht (bei 1,71cm 61kg) aber mit meinen 33Jahren, nun ja ist das alles nicht mehr ganz so fest :-) Ich gehe seid Januar diesen Jahres zum Sport ca 2-3 mal die Woche, meine Motivation ist ungebremst, Ernährung ist auch umgestellt, nur ich hab das Gefühl keine Ergebnisse zu sehen, nicht mal kleine. Vll bin ich auch

    nur zu ungeduldig oder mache was falsch. Ich baue nun auf
    dich und lasse mich nicht unterkriegen.
    Liebe Grüße Nadine

  42. Nicole
    Nicole24-02-2015

    Hallo V-Reena,
    seit 2 Jahren habe ich meine Ernährung dauerhaft umgestellt und mache regelmäßig Sport. Ich bin immer wieder happy wenn ich ein Ziel erreicht habe und man setzt sich neue Ziele. Ich habe mich entschlossen mein Ziel Muskelaufbau erstmal ruhen zu lassen und mich jetzt auf die letzten Kilos und die Körperfettreduzierung zu konzentrieren. Meine Disziplin beim Essen geht manchmal flöten aber nicht beim Training!
    Mir graut es zwar schon sehr davor einen Teil meiner hart erarbeitete Muskelmasse zu verlieren aber eine Kleidergröße weniger und etwas Definition haben erstmal für mich Priorität.
    Ich freue mich schon viel von dir zu lernen und verspreche dir dafür diszipliniert zu sein!
    Ganz liebe Grüße,
    Nicole

  43. Anika
    Anika22-02-2015

    Hi V-Reena,

    Ich hab eigentlich kein wirkliches Gewichtsproblem. Ich mache relativ viel Sport, aber an meinen Problemzonen (Hüfte,Bauch) ändert sich nicht wirklich etwas:( Ich mach etwa 3x die Woche Body Pump und gehe zusätzlich regelmäßig Joggen. Zwischendurch mach ich auch immer mal wieder ein paar Einheiten zum Muskelaufbau.

    Aaaber irgendwie sehe ich nichtmal ansatzweise ein Sixpack!
    Durch das viele Laufen habe ich sogar an Armen und Beinen abgenommen. Was ich natürlich gar nicht wollte..
    Ich schätze bei mir liegt es an der Ernährung. Ich brauche irgendwie einen guten Plan für eine ausgewogene Ernährung um so vielleicht an mein Ziel einer definierten Körpermitte zu kommen.
    Vielleicht kannst du mir ja dabei helfen;)

    • V-Reena
      V-Reena05-03-2015

      Hallo Annika :)
      Vorneweg zu deinem Training: super, dass du so fleißig bist! Manch anderen muss man ja regelrecht in den Hintern treten ;) Allerdings muss dein Training ganz deutlich angepasst werden, wenn du wirklich Erfolg damit haben willst. Und dann hast du es selbst schon richtig erkannt. Jedes noch so gute Training, steht und fällt am Ende mit der Ernährung.
      Zwei Seiten kann ich dir hierzu empfehlen. Schau doch mal in Ruhe hier:
      http://www.v-reena.com/tipps-ernaehrung/ und hier
      http://www.v-reena.com/abnehmen-muskelaufbau-krafttraining-frauen/

      LG V-Reena

  44. Laura
    Laura22-02-2015

    Hey V-REENA,

    durch dich schaffe ich es mich selber immer wieder zu motivieren. Auch wenn ich mal keine Lust habe ins Fitness Studio zu gehen, gehe ich trotzdem, weil ich immer an deine Sprüche und an deine Worte denke!

    Jedoch weiß ich immer noch nicht genau was ich vor und nach dem Training am besten Essen soll und wann vor dem Training?
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!

    Liebe Grüße und vielen Dank!

  45. Justyna
    Justyna13-02-2015

    Hi V-Rena.
    Ziele die ich mir gesetzt habe sind:
    -Körperfett in Muskeln umzuwandeln
    - Region Bauch zu straffen
    - gesünder leben.
    Bin schon 37 und hoffe das es mir gelingt.
    Seid ca 8 Wochen gehe ich ins Studio um zu trainieren.
    Mom mach ich auf dem e-gym cirkel meine Übungen und hoffe auf Veränderung.
    Regelmäßig danach 20 min cardio.
    Meine Schwachstelle ist SCHoKOLADE:-(
    Ich erhoffe mir mit deiner Hilfe wenig mehr Motivation.
    Lg

  46. Nadine
    Nadine11-01-2015

    Hallo Verena,

    Habe jetzt auch die erste Mail von dir bekommen und bin gespannt was jetzt so folgt

  47. Natascha
    Natascha19-12-2014

    Hey V-Renna,

    ich bin durch Facebook auf dich aufmerksam geworden und habe gerade eben deine erste Mail erhalten.
    Auch ich möchte was an meinem Körper ändern.
    Ich habe schon viel geschafft (von Hosengröße 46 auf Hosengröße 40/42), da ich seit einem Jahr Sport mache. Sport ist mein Ausgleich zu allem, wenn ich Stress habe sowohl beruflich als auch privat, mit Sport kann ich abschalten. Mache ich keinen Sport fühle ich mich nicht ausgeglichen.
    Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt:”Natascha, du wirst im laufe des nächsten Jahres sportlich aktiv werden”, dem hätte ich den Vogel gezeigt.
    Weil vor einem Jahr hat es bei mir “Klick” gemacht, ich war einfach nicht zufrieden mit mir selbst.
    Ich spiele Squash sowie Tennis, gehe Joggen und die Anmeldung fürs Fitness-Studio ist für Montag wieder angesetzt, hatte bereits eine Mitgliedschaft in einem Studio, kündigte diese aber, weil ich mich lieber draußen bewegen wollte, was ich auch mit Freude tat jeden Tag, weil das Wetter dies auch erlaubt.
    Aber letztendlich hab ich selbst festgestellt, dass ich im Studio auch eine Beratung bekomme.
    Dadurch das ich beruflich unkontrolliert esse fällt es mir im Ernährungsbereich ein bisschen schwer, da ich auch seit ungefähr 5 Wochen Vegetarierin bin und mir langsam der Ansporn fehlt (was jetzt zum Glück, dass erste Mal geschehen ist im Laufe des Jahres).
    Ich WILL was ändern, denn im Sommer steht ein Mädel’s- Urlaub mit meinen Mädels an und mein Ziel ist es eine Figur bis dahin zu haben, womit ich mich wohlfühle.
    Lg
    Natascha

    • V-Reena
      V-Reena19-12-2014

      Hey Natascha,
      schön dass du hier her gefunden hast und ein dickes Kompliment dafür, was du bereits geschafft hast! :) Und hey, dein gesetztes Ziel ist doch super! Dann geht es jetzt also los. Und zum Thema vegetarisch essen… Ich bin ja auch Vegetarieren und lies dir doch mal meinen Artikel darüber durch, wie ich das handhabe –> http://www.v-reena.com/vegetarisch-abnehmen-alternativen/
      Viele Grüße
      V :)

      • Natascha
        Natascha19-12-2014

        Hey V-Renna,

        danke

  48. Amanda
    Amanda16-12-2014

    Hey V-Reena :)
    Heute ist die Erste Mail angekommen noch ein wenig aufgeregt und unsicher..Bin ich aber trotzdem sehr neugierig und startklar endlich meine Zeile zu stecken und loszulegen..Mein Ziel ist es wieder fit in Geist und Körper zuwerden und mich wohl im meinem Körper zufühlen!Ich will eine regelmäßige und gut Ernährung haben!
    Geklappt hat es oft nicht weil ich ein Gefühl des Zeitmangel hatte und nicht wusste wie ich es in den Alltag einbinden kann..Une ich ich Ernährungstechnisch immer gegenteilig gewirkt hat..und die ganzen Diätshakes keine Dauerlösung sind..

    • V-Reena
      V-Reena16-12-2014

      Hey Amanda, schön von dir zu lesen :) Und klar…Vor einem Neustart ist man immer etwas aufgeregt aber im besten Sinne gehört das ja auch immer dazu :)
      Ich wünsche dir viel Erfolg jetzt schon und sende dir
      liebe Grüße
      V :)

  49. Nadine
    Nadine14-12-2014

    Hallo V-Reena,
    ich bin seit letztem Sonntag 35, war nie stark übergewichtig aber hatte schon immer Reiterpolster an den Oberschenkelaußenseiten, einen breiten Hintern und keine Taille. Als ich mich jetzt 1 Jahr lang gar nicht mehr sportlich betätigt habe und oft TK-Pizza, Chips, Schokolade und Met zu mir genommen habe, passte ich in keine meiner Hosen mehr rein, ohne den oberen Knopf aufzulassen und das Gefühl zu haben die Nähte halten nicht mehr lang. Mittlerweile habe ich meinen sehr gemütlichen Schweinehund endlich wieder im Griff, gehe regelmäßig trainieren, liebe meinen Muskelkater, esse gesund und nahrhaft, helfe übergewichtigen Freunden und fange im Januar sogar meine Trainerausbildung an. Mein Ziel ist “Dranbleiben, mein Fett auf ein Minimum reduzieren und Anderen helfen”, im Weg stand mir bisher “nur ich selbst und mein ehemals bester Freund Oink-Wau”. ;-)

    • V-Reena
      V-Reena16-12-2014

      Hey Nadine, das ist ein super Weg, den du da eingeschlagen hast! Freue mich sher, dass du hier dabei bist ❤

  50. Sina
    Sina14-11-2014

    Liebe V-reena,
    Ich habe auch gestern Abend deine Mail gelesen. Auch ich möchte etwas an meinem Körper ändern. Nur leider hindern mich meine Eltern daran. Ich bin 17 Jahre alt 1.65 groß und wiege 62 kg. Eigentlich im normalen Bereich. Doch ich möchte aus meinem Körper etwas machen. Bei mir ist nur leider das Problem das es sich auf Bauch hüfte und Beine verteilt. Ich esse durch meinen Beruf sehr unkontrolliert und mal achte ich darauf aber mal nicht. Ich gegen 2 mal die Woche reiten und bin auch im Fitnessstudio angemeldet. Ich hatte mir schon oft gesagt aber ab heute gehe ich 3 mal die Woche. Doch das Problem war immer das ich nach der Arbeit (Azubi) einfach keine lust mehr hatte. Doch das muss und soll sich jetzt ändern. Ich hoffe das du mit dabei helfen kannst. Ich bin ebenfalls am überlegen ob ich auch einmal bei deinen Workshops mitmachen werde.

    Bis dahin und freue mich auf weitere hilfreiche Tipps von dir.
    Liebe Grüße
    Sina

  51. Nancy
    Nancy09-11-2014

    Hey V-Reena,

    Ich habe auch deine Mail erhalten danke dafür und hut ab fūr deine Leistung. Bei mir ist leider das Problem das ich es einfach nicht durch halte ich kenne Übungen achte auf die Ernährung und bin sogar im Studio angemeldet. Habe auch Gewicht verloren aber ich möchte Muskeln aufbauen und das einfach alles straffer ist. Das schlimme ist ich sitze sogar direkt an der quelle mein lebensgefährte ist profi sportler! Und kennt sich bestens aus! Vielleicht kannst du mir helfen disziplinierter zu werden und es endlich mal zu schaffen…. vielen dank

  52. Niki
    Niki24-10-2014

    Liebe Verena,

    habe heute die erste email von Dir bekommen. Ich trainiere seit 4 Wochen wieder regelmäßig und ich bin fest entschloßen, dieses Mal werde ich nicht der Aufgeber sein. Warum dieses Mal? Weil ich schon sehr oft aufgegeben habe!

    Ich bin 47 Jahre alt und bin seit meinem 16 Lebenjahr essgestört. Alles begann damit als mein damaliger Freund mir auf den Hintern haute und dabei sagte dass es an dieser Stelle deutlich weniger sein müsste! Mit 18 Jahren hatte ich Anorexie und habe bei Gr. 161cm teilweise weit unter 40kg gewogen. Natürlich haben mich alle um mich herum zum essen gezwungen, aber dadurch kam leider auch die Bulimie dazu und zwar so extrem dass ich mehrere massive Magenblutungen bekam. Therapien sind der größte Mist überhaupt, haben es noch schlimmer gemacht, natürlich habe ich gesehen das ich nur noch ein mit Haut überzogenes Skelett war, aber weist Du was? Ich fand das absolut geil! Ich bin heute entsetzt darüber, aber es war wirklich so! Mit 20 fing ich dann an regelmäßig zu trainieren, damals war Aerobik der absolute Hit und siehe da ich fing wieder an zu essen, ohne das Gefühl etwas schlechtes zu tun! Und ich fühlte mich gut in meinem Körper! Als ich dann wieder regelmäßig meine Periode bekam wusste ich ich habe es geschafft! Alleine! Und ich war sehr stolz auf mich! Die Begeisterung für regelmäßigen Sport hielt 3 Jahre, seitdem leider nur gelegentlich, z.B. mehrere Monate traniere ich regelmäßig und dann ist es vorbei. Die Klassischen Ausreden halt, keine Zeit, keine Lust, nächste Woche dann richtig… Dabei macht es mir wirklich Spaß!
    Ich bin Mutter von 4 gesunden Jungs, durch die Schwangerschaften und falsches und teilweise unkontrolliertes Überfressen geht mein Gewicht immer hoch und runter. Mein Spitzengewicht lag auch schon bei 104kg! Dadurch habe ich natürlich, im Laufe der Jahre, fast jede Diät und fast jedes Pulverchen ausprobiert welches schnelle Erfolge versprach. Das Ende vom Lied, Schilddrüse und Stoffwechsel kapputdiätet!
    Aus Miseren habe ich mich aber auch früher erfolgreich rausgekämpft!
    HIER UND JETZT IST SCHLUß!
    Meine Ziele:
    1. Regelmäßig und gesund zu essen!
    2. Regelmäßig zu trainiren!
    3. Mich in meinem Körper wohlzufühlen!
    4. Im nächsten Sommerurlaub will ich mich im Bikini wohlfühlen!

    So, und jetzt kannst Du mir beibringen was richtig und was falsch ist!
    Der Mensch lernt eben nie aus.
    P.S. War schon sehr fleißig und habe fast alle eingestellten Artikel aufmerksam gelesen!

    • V-Reena
      V-Reena25-10-2014

      Hey liebe Niki,
      ich freu mich sehr, dass du die Chance hier genutzt hast alles zu “begraben” und gleichzeitig danke ich dir für deine Offenheit.
      Und dein Wille ist dein stärkster Muskel, hast du vielleicht schonmal gehört?! :) Dein erster Absatz und deine gesetzten Ziele sind der beste Anfang, deinen Willen durchzusetzen!
      Wenn du hier schon so viel gelesen hast, hast du sicher auch gelesen, dass ich eine ähnliche Geschichte hinter mir habe. Bulemie war mein jahrelanger Begleiter, ich habe mich nie wohl gefühlt in meinem Körper und stand auf ständigem Kriegsfuß mit mir selbst. Am Anfang war es nicht leicht aus diesem Teufelskreis von Krankheit herauszukommen aber die verhältnismäßig kurze Anstrengung hat all die vorherigen Jahre ganz schnell wieder gut gemacht!!!
      Ich fühle mich wohl in meiner Haut, mehr als ich mir je vorstellen konnte. Manche nennen es Selbstverliebtheit, ich nenne es gesund! :)

      So, und jetzt gib mir die Chance, es dir beizubringen :) Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du mich in meinem Workshop besuchen kommst, denn dort gibt es alle Fakten, Hintegrundinfos und jede Menge Tipps zur Umsetzung im Alltag rund um die Themen Ernährung, Training UND der richtigen Motivation, damit endlich Schluss ist. Denn, was ich mit 30 geschafft habe (da habe ich nämlich angefangen, meine Misere zu beenden), schaffst du doch längst mit deinen 47 :) Hier findest du alle Infos zu den Workshops: http://www.v-reena.com/mes

      Fühl dich lieb gedrückt, du bist auf dem richtigen Weg und vielleicht schon bis ganz bald :)
      Deine V :)

      • V-Reena
        V-Reena25-10-2014

        Niki, ich habe gerade richtig gesehen oder? Wir sehen uns am 29.11? :) Ich freu mich total!!! :*
        Bis dahin ganz liebe Grüße
        Verena

        • Niki
          Niki25-10-2014

          Ich freue mich auch riesig auf den Workshop und kann es kaum abwarten! LG

  53. Bianca
    Bianca18-10-2014

    Hey verena, bin durch Facebook auf dich aufmerksam geworden und bewundere dich für die konsequente Durchsetzung deiner Ziele. Genau das ist nämlich mein Problem. Ich weiß genau was ich will nämlich 5-7cm weniger Bauch Umfang un definierten muskelaufbau, allerdings weiß ich nicht genau wie ich dieses Ziel erreichen kann. Ich mag es nicht zu joggen, ich fahre lieber Rad. Im Fitnessstudio war ich auch mal angemeldet konnte mich dann aber nicht länger als ein paar Monate dazu durchringen. Zur Zeit mache ich zu hause ein paar Übungen und fahre Fahrrad und gehe regelmäßig zum Badminton. Zur Zeit esse ich morgens nichts, aus Zeit gründen, mittags je nachdem was der Kühlschrank her gibt und abends Eiweißshake oder Eier in jeglicher Variation. Mein Problem ist das ich nicht genau weiß welche Lebensmittel gut zur fett Verbrennung dienen und auf welche man besser verzichten sollte. Kannst du mir dabei helfen meine Ernährung umzustellen und meinen Schweinehund zu besiegen?

    • V-Reena
      V-Reena25-10-2014

      Hey liebe Bianca,
      die gute Nachricht: joggen braucht eh kein Mensch zum abnehmen!! :)
      Ansonsten musst du aber einiges ändern, sowohl beim Sport als auch bei der Ernährung, um dein Ziel zu erreichen! Du hast es ja schon klar formuliert, das ist super und auf jeden Fall machbar! :) Aber in einem Satz lässt sich das hier natürlich nicht beantworten, das verstehst du sicher. Ich helfe dir sehr gerne weiter, denn am Ende ist es alles halb so schwierig, wie man oft denkt :) Ich weiß jetzt nicht, wo du wohnst aber all das (Ernährung, Training UND die RICHTIGE Motivation) bringe ich meinen Teilnehmern in meinen Workshops bei. Die kann ich dir nur ans Herz legen! Da bekommst du das Komplettprogramm.
      Sollten die Workshops zu weit von dir entfernt sein, stehe ich dir auch gerne für eine ausführliche EMailberatung zur Verfügung. Alle Infos zu den Workshops und der EMailberatung findest du über diese Seite hier: http://www.v-reena.com/ich-helfe-dir-weiter/
      Viele liebe Grüße und dein Ziel zu erreichen ist gar nicht mehr so weit entfernt :)
      Vielleicht ja schon bis bald?!
      Deine V :)

  54. Katharina
    Katharina16-10-2014

    Hallo Verena,

    ich habe bereits an deinen Kursen im Injoy Offenbach teilgenommen und das waren die Besten Kurse, da Du einfach auch mitreißen kannst und die Leute motivierst, allein indem man sieht wie viel Spaß es Dir macht!

    Nun bin ich leider weggezogen aber auch wieder fleißig in einem Fitnessstudio am “schaffen” :) .

    Meine Probleme ist die Disziplin, was das Essen angeht bzw. die Ernährung.
    Ich gehe 4x die Woche regelmäßig ins Studio. Habe aber meist mehr als nur einen Cheatday… :(

    Ziele habe ich mir folgende gesetzt:

    5-8 cm weniger Bauchumfang
    ein straffer Bauch
    keine Rückenschmerzen mehr (unterer Bereich, vll. auch durch falsche Durchführung der Übungen)
    unterhalb der Schultern am Rücken habe ich diese Speckhügel :( , die sollen weg!!!

    Ich finde deinen Blog jetzt schon toll und freue mich auf deine Nachrichten und deine Unterstützung.

    Einen schönen Tag,

    Deine Katharina

    • V-Reena
      V-Reena17-10-2014

      Hey Katharina, danke dir! :) Ich hab jetzt leider dein Gesicht nicht mehr vor Augen :( Aber schön, dass du meine Seite gefunden hast :)

      Deine Ziele sind super gesetzt (nicht zu schwammig! :) ) Aber man muss ganz klar sagen, dass diese Ziele nur erreicht werden können durch die optimale Kombination aus dem RICHTIGEN Training und der Ernährung. Hart gesagt, durch ständiges “cheaten” kann das Training einfach null seinen Effekt bringen.

      Wenn du Hilfe bei deiner Umsetzung brauchst, helfe ich dir gerne weiter! :) Ich weiß ja nicht, wo du hingezogen bist, vielleicht ja gar nicht so weit weg und du kommst mich mal in meinem Workshop besuchen? ;) Ansonsten schau doch auch mal hier vorbei, wenn du auf dich abgestimmte Tipps benötigst:
      http://www.v-reena.com/ich-helfe-dir-weiter/

      Viele Grüße
      V :)

  55. Franziska
    Franziska08-09-2014

    Hallo V-reena,

    Ich find es echt super wie diszipliniert du deine Ziele verfolgt und andere motivierst dran zu bleiben und nicht aufzugeben!

    Also ich bin 29 und mache seit 9 Jahren bis auf ein Jahr Pause Training im Fitnesscenter und das 2 -3 mal die Woche. Hatte auch nie ein Problem mit meinem Gewicht. Ich bin 1,70 m und habe immer um die 58 kg gewogen. Im Januar habe ich mich von meiner 7 jährigen Beziehung getrennt und bin durch den Kummer erst einmal auf 54 kg gesunken. Das hat dich über die vergangen Monate aber wieder gut reguliert. Aber zur Zeit bin ich bei 60 kg angekommen.. Was für mich ein kleiner Schock war. Ich kenne ja deine Einstellung zu wage und sehe es ja auch so. Aber es ist ja auch eine Kopfsache. Seit ca. 2 Monaten mach ich richtig intensiv sport. Ich geh nach wie vor 2 -3 mal die Woche für 1,5 Std zum Fitness. Ich mache HIIT Training auf dem Laufband für 15 mins, 15 mins spinning und mach dann hartes krafttraining an Geräten und 15 min Bauch und danach dehnen. Habe mir noch eine langhantel für zu Hause bestellt und trainiere zusätzlich 1 Std mit DVD gutes langhantel Training zu hause. Zudem geh ich am we joggen im Wald oder skaten eine Std. Also ich denke vom Sport her mach ich es richtig und ich bin immer gut motiviert! Ich hab auch schon mehr Muskeln an den Armen bekommen.. Daher denke ich dadurch auch etwas mehr zu wiegen. Aber ich snake zur Zeit zu viel gerade am abend. Nüsse gehen ja noch und mal dunkle Schokolade auch.. Aber zuviel ist nicht gut, das weiß ich.. Hab also abends zu oft etwas Heißhunger.. Kenn ich gar nicht von mir.. Nun denke ich da ich noch definierter werden möchte, das ich was an der Ernährung machen müsste. Ich esse zur zeit folgendes: um 10 uhr einen Eiweißshake, um 12 uhr Müsli mit frischen Früchten und Naturjoghurt 1,5 % fett. Zwischendurch Gurke, Möhre roh und ein Vollkornbrot . Abends nach dem Training eine Stulle und oder Eiweißshake oder auch ein warmes Gericht mit wenig Kohlenhydrate. Tja und dann hab ich abends doch noch gut Hunger uns dann geht man auf Essensuche lach.
    Meine Ziele sind definierter zu werden und wieder etwas Gewicht zu reduzieren. Kannst du mir Tipps geben woran es liegt?

    • V-Reena
      V-Reena09-09-2014

      Hey liebe Franziska,
      danke für dein Feedback und ich freue mich, wenn genau das ankommt, was ich rüberbingen will! Nämlich: nicht aufgeben! :)

      Und du hast ja auch schon einen ganz schönen Weg hinter dir…

      So eben in 1-2 Sätzen lassen sich dir hier natürlich keine Tipps geben, das verstehst du sicher. Es würde dir einfach nichts bringen. Und aus dem was du beschreibst ist es auf jeden Fall deine Ernährung, die angepasst werden muss aber auch bei deinem Training gibt es einen deutlichen Optimierungsbedarf, damit du auch wirklich voran kommst.

      Wenn du Interesse an einer ausführlichen Beratung, sowohl zu deiner Ernährung als auch zu deinem Training hast, dann schau doch mal hier vorbei:
      http://www.v-reena.com/shop/v-mail/

      Vielleicht ja schon bis bald :)
      Viele liebe Grüße
      V :)

  56. Heidi
    Heidi20-08-2014

    Liebe Verena,
    hab viele Dank für deine Internetseite und die Tipps, die du darauf gibst. Auch ich gehöre zu denen, die sich seit ihrer Jugend mehr oder minder stark mit Essen und Gewicht rumschlagen. Ich war nie wirklich Magersüchtig, aber während des Wintersemesters 2012 hart an der Grenze. Mittlerweile habe ich wieder 8kg mehr und das mehr oder minder unfreiwillig. Nun, auf deiner Seite sagst du ja schon, was du von der Waage als Messgerät für die schlanke Linie hälst.

    Ich wollte dich fragen, ob du mir Tipps geben könntest, bezüglich meiner Ernährung. Ich mache eigentlich jeden Tag Sport, mindestens 5h pro Woche. Sei es laufen oder Krafttraining. Allerdings bin ich vor allem bei letzterem nicht besonders diszipliniert. Lauftraining fällt mir viel leichter, weil ich nicht ins Fitnessstudio fahren muss, sondern einfach nur die Schuhe anziehen und loslaufen kann. Andererseits hatte ich hierfür bis zu meinem Sprunggelenkbruch im April auch einen genauen Plan an den ich mich penibel gehalten habe, weil ich meinen Halbmarathon in einer bestimmten Zeit laufen wollte. Es kann also sein, dass der Mangel an Disziplin beim Krafttraining von einem Mangel an Planung herrührt.

    Mein eigentliches Problem sehe ich jedoch nicht im Training, sondern in der Ernährung. Wie du bin ich Vegetarier. Ich bin 24 Jahre alt, 172cm groß. Könntest du mir sagen, wie ich meine Nährstoffe aufteilen muss, dass ich meinen Körper definiert bekomme, also KF verliere (nach dem Unfall sind es sicherlich 21%)? 60% Proteine finde ich doch sehr viel. Wäre es nicht sinnvoller, mehr Fett zu essen? Ich bin mir sicher, dass ich genug Gemüse esse und auch genug trinke. Ich habe aber häufig Heißhunger, wobei es schon besser wurde, seitdem ich so gut wie keine Milchprodukte mehr verzehre. Ich nasche viel ich beim Kochen und häufig komm ich nach Hause und bin so hungrig, dass es mir auch egal ist, was ich esse. Es ist dann häufig Gemüse (gut), aber wenig Proteine(nicht gut) und dann bin ich doch nicht satt und esse andauernd so Miniportionen von Dingen, dich ich nicht einmal so gerne mag. Hier eine Traube und dort ein paar Nüsse. Wie kann ich meine Ernährung sinnvoll umstellen? Ist es wirklich sinnvoll, 5 kleine Mahlzeiten zu essen, anstelle von 3 großen? Wie lange dauert es bis man erste Erfolge sieht und fühlt? LG, Heidi

    • V-Reena
      V-Reena20-08-2014

      Hey Heidi :)
      Bei deiner Schilderung sehe ich einige Anhaltspunkte, die auf jeden Fall optimiert werden sollten. Sowohl bei deinem Training als auch bei deiner Ernährung, damit dieser Heißhunger gestoppt wird. Im Detail ist das natürlich nicht in 1-2 Sätzen zu beantworten aber ich kann dir für eine ausführliche BEratung mein Email-Coaching anbieten. Wenn du Interesse hast, schau doch mal hier vorbei: http://www.v-reena.com/shop/v-mail/
      Viele liebe Grüße
      V :)

      • Heidi
        Heidi27-08-2014

        Hey Verena! Herzlichen Danke für die Antwort! Ich dachte, ich besuche mal einen Kurs von dir in Offenbach und lerne dich persönlich kennen. Da du momentan nicht da bist, wirds aber doch Mitte September, weil ich nochmal wegfahre. LG, Heidi

        • V-Reena
          V-Reena27-08-2014

          Du meinst im Injoy? ;) Du, ich bin schon wieder zurück aus dem Urlaub und heute um 18 Uhr sogar wieder in OF :) Vielleicht sehen wir uns ja… ;)
          Viele Grüße
          V :)

  57. vaney
    vaney24-07-2014

    Hallo Verena :)

    Erstmal danke das du uns allen hier. Weiter hilfst!

    Mein ziel ist es meine Beine und meine Hüften/Bauch vom Fett zu erlösen!

    Und einfach schön duenne Beine und einen schönen flachen Bauch zu haben, damit mein Körper einfach besser geformt und schoenere Konturen hat . Und am liebsten würde ich meine ganze Koerperspannung gerne trainieren, da ich ins cheerleading gehe und dort einiges von kraft bis Körperspanung brauche . Und hahaha nicht zu vergessen einen schöne geformenten Körper ;) haha ;)

    aIrgendwie nicht ganz das mit der Ernährung :) ? Worauf sollte man achten und. Was sollte man nicht tun..

    • Monique Weigel-Dietzel
      Monique Weigel-Dietzel20-08-2014

      Eins lass dir gesagt sein. Man nimmt nicht gezielt an bestimmten Körperszellen ab, sondern immer am ganzen Körper. Und bei den “Problemzonen” ist es meist knifflig. Viel Protein (3 g pro kg Körpergewicht), Kohlenhydrate nicht in Massen, am besten langkettige Kohlenhydrate (Vollkornprodukte) beim Fett sind eine Mindestmenge von 50-60g am Tag. Fett und Kohlenhydrate möglichst nicht zusammen einnehmen, kohlenhydratarme Lebensmittel wie Gemüse, Nüsse, Magerquark etc. zählen nicht dazu.

      • V-Reena
        V-Reena27-08-2014

        Monique, du bist klasse :)
        Nur bei einer Sache gibt es Widerspruch von meiner Seite ;) Thema Vollkornprodukte. Die wenigen Kohlenhydrate, die wir aufnehmen sollten (denn die werden tatsächlich einfach viel zu viel verzehrt von den Meisten), müssen unserem Körper auch wirklich zur verfügung stehen. Vollkornprodukte sind zum Großteil unverdauliche Kohlenhydrate und werden einfach wieder ausgeschieden. Daher lieber “richtige” Kohlenhydrate” (Reis, Roggenbrot….) und eben in Maßen nicht in Massen.
        LG V :)

    • Monique Weigel-Dietzel
      Monique Weigel-Dietzel21-08-2014

      “Ganz ehrlich: Wir hätten auch gerne, dass es möglich ist, an bestimmten Stellen am Körper gezielt abzunehmen. Aber es funktioniert nicht! Es gibt durchaus eine minimal erhöhte Fettverbrennung vor Ort, aber das spielt in der Praxis einfach keine Rolle. Du müsstest Tausende von Wiederholungen machen, um auch nur ein paar Gramm mehr Fett zu verlieren. Da ist es wesentlich leichter, einfach ein Kaloriendefizit zu produzieren!

      Egal wie stark du diese Körperpartie bearbeitest – Wo der Körper sein Fett auf- oder abbaut ist genetisch vorbestimmt. Die “hartnäckigen Problemzonen” gehen als letztes (beim Abnehmen) und kommen als Erstes (beim Zunehmen).”

  58. Dunja
    Dunja19-07-2014

    Hallo V-Reena,

    den Artikel hat du toll geschrieben!

    Ich hab mir jetzt’ne Weile Gedanken über die beiden Fragen aus deinem Newsletter gemacht!

    1. Was genau soll sich verändern? 2. Und was hat dich bisher immer daran gehindert?

    Die zweite ist einfach – ICH (wegen Ungeduld, wegen kontraproduktiver Herangehensweise, und und und)…

    Aber Ziele ist schwer, man neigt ja schnell dazu ein bestimmtes Gewicht zu verfolgen ohne eine Vorstellung davon zu haben was das bedeutet bzw ob dass wirklich die Zufriedenheit bringt?
    Deswegen habe mir Zeit genommen und überlegt was will ich wirklich!?

    Ich will sportlich sein – von der Figur her und als Routine im Alltag, weil ich mich gut fühle wenn ich etwas für mich tue :) mein großes sportliches Ziel ist nächstes Jahr den ersten Marathon laufen und dafür wäre es gut noch Gewicht zu reduzieren um die Gelenke nicht so sehr zu belasten.
    Ich will tragen können was mir gefällt und nicht wegen meiner Figur eingeschränkt sein.
    Ich will das erreichen mit Freude und das die Wege dafür Routine werden, damit das ein Teil meines Lebens ist und nicht nur ein Werkzeug.

    Liebe Grüße

    • Monique Weigel-Dietzel
      Monique Weigel-Dietzel20-08-2014

      Eins lass dir gesagt sein. Man nimmt nicht gezielt an bestimmten Körperszellen ab, sondern immer am ganzen Körper. Und bei den “Problemzonen” ist es meist knifflig. Viel Protein (3 g pro kg Körpergewicht), Kohlenhydrate nicht in Massen, am besten langkettige Kohlenhydrate (Vollkornprodukte) beim Fett sind eine Mindestmenge von 50-60g am Tag. Fett und Kohlenhydrate möglichst nicht zusammen einnehmen, kohlenhydratarme Lebensmittel wie Gemüse, Nüsse, Magerquark etc. zählen nicht dazu.

  59. Damaris
    Damaris18-07-2014

    Hallo :)
    Ich würde gerne mein Gewicht und vorallem meinen Bauchumfang verringern und Muskulatur aufbauen.
    Das Problem ist, dass ich einfach keine Disziplin habe und ich mir immer sage: ab morgen geh ich mal wieder ins Fitnessstudio. Ein weiteres Problem ist meine Ernährung. Ich habe immer unregelmäßige Arbeitszeiten und muss teilweise nachts dafür auch aus dem Bett und da freut man sich, schnell einen Keks oder ein Stück Schokolade in den Mund zu stecken. Dazu kommt, dass ich auch nicht alles gerne esse und auch nicht weiß, was ich mir am besten wann zu essen mache und ständig Heißhunger auf Schokolade habe :(

  60. Christina
    Christina08-07-2014

    Hallo V-Reena,

    ich hab schon öfter Diäten probiert die natürlich nicht den gewünschten Erfolg gezeigt haben. Ich möchte meinen Körper in nächster Zeit und auch auf Dauer in Topform bringen. Dazu will ich meine Ernährung richtig umstellen und mit gezielten Sportübung die Muskulatur aufbauen. Ich habe mich sehr über deine erste E-Mail gefreut und bin schon auf weitere Tipps von dir gespannt!

  61. Monique Weigel-Dietzel
    Monique Weigel-Dietzel08-07-2014

    Ich mache jetzt seit 1 1/2 Jahren Kraftsport und intermettierendes Fasten, ich habe vorher auch schon immer Sport gemacht. Ich hatte mir als Jugendliche mal gesagt, mehr als 70 kg will ich nie wiegen. Dann hatte ich 69 kg und hab mit Sport angefangen.
    Vor 1 1/2 Jahren dann richtig mit Kraftsport (mit richtigen Gewicht, Langhantel und so) durch meinen Mann, der wiederrum auch nur mit Sport angefangen hat, weil ich mich immer sportlich betätigt habe.
    Motivationstief hab ich eigentlich nicht. Ich motivier mich selber, ich freu mich einfach auf den Sport. Auch wenn mal Übungen dabei sind, die ich nicht so mag, irgendwie gewinn ich denen dann doch was positives ab. Ich bereite mich vorher schon im Kopf auf mein Training vor, spiel alles ein bissl ab und freu mich dann auf das Training.
    Was ich noch schaffen will, meinen Körperfettanteil weiter zu reduzieren (zurzeit ca. 15 %) damit man endlich mal meine Bauchmuskeln sieht und im allgemeinen besser, straffer auszusehen. Manchmal seh ich nämlich ziemlich “schwammig” aus.

    • V-Reena
      V-Reena08-07-2014

      Hey Monique,
      einen perfekten Grundstein hast du mit deinem Sport ja bereits gelegt! Natürlich kann ich hier nicht beurteilen, ob du wirklich das Maximum aus dem deinem Training rausholst, denn auch da sind einige wichtige Dinge zu beachten.
      Aber hinsichtlich des intermettierenden Fastens kann ich dir auf jeden Fall sagen, dass du dein Körperfettanteil damit nicht weiter senken wirst. Nicht zuletzt das “schammig” aussehen sehe ich genau darin begründet.
      Du hast so eine super Motivation, was den Sport angeht (das ist ja auch nicht selbstverständlich), so dass es wirklich ein Schande wäre, wenn du dir diese durch deine Ernährungsweise im schlimmsten Fall zunichte machst, weil die gewünschten Ergebnisse einfach ausbleiben :( Ich weiß nicht, wo du herkommst aber für dich wären meine Workshops absolut ein Meilenstein, um an dein Ziel zu kommen!
      Wenn du magst schau doch mal hier vorbei: http://www.v-reena.com/ich-helfe-dir-weiter/

      Ich wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche und schicke dir
      viele Grüße
      V :)

      • Monique Weigel-Dietzel
        Monique Weigel-Dietzel08-07-2014

        Ich komme aus Berlin. Ist dann schwierig mit nem Workshop. Mich interessiert ja eigentlich auch nur, wie ich das mit der Ernährung mache? Hab mich ja schon ein bisschen durchgelesen und hab auch schon woanders viel gelesen.

        • V-Reena
          V-Reena08-07-2014

          Das ist natürlich echt weit :( Aber du wirst viele wichtige Tipps hier für dich finden. Viel Spaß und Erfolg dabei! :)

  62. Nina
    Nina30-06-2014

    Also, Was soll sich ändern? Ich hätte endlich so gern ein sixpack allein schon aus dem Grund weil Mir jeder Sagt Ich solle Mir Das aus dem Kopf schlagen Das würde Ich nie hinkriegen.
    Ich hab Keine schlechte Figur aber Ich will meinen Körper straffer uns definierter.
    Ich trainiere freitags samstags und sonntags im fitnesstudio wenn Ich zuhause bin. In der Woche in der Ausbildung ist leider kein Studio in der Nähe Nur ein total überteuertes also gehe ich in der Woche laufen und mache Übungen auf meinem Zimmer. Ich habe Probleme mit der Ernährung da Ich einerseits zuuu gern süßes esse und andererseits wenn Ich Mir Rezepte aus dem Internet Suche sind die Zutaten immer total unnormal also Sachen die Ich noch nicht gehört habe Oder so und in der Woche habe Ich hier keinen backofen und herdplatten. Ich hoffe durch deine Seite und Infos mehr Motivation und hilfe bei der Ernährung zu kriegen.

    Eine Frage hab ich noch, Nahrungsergänzungsmittel sind die zu empfehlen Oder eher nicht also so Aminosäurepillen Oder vitamintabletten und fatburner und sowas?

    • V-Reena
      V-Reena08-07-2014

      Hallo Nina,
      lass dich bloß nicht von den anderen von deinem Ziel abbringen! Dieses Dummgeschwätz immer… :o
      Von deiner Beschreibung her ist auf jeden Fall, sowohl bei deinem Trainings als auch bei deiner Ernährung Optimierungen erforderlich, hierzu findest du einige wichtige Tipps auf meiner Seite und auch in meinen Newslettern.
      Vorneweg kann ich dir aber zu deiner Lust auf Süßigkeiten schonmal meine Rezepte ans Herz legen, ich bin nämlich auch so ein Süßigkeiten-Freak ;) www.v-reena.com/category/rezepte/

      Am Ende sind es aber natürlich viele kleine Bausteine, die die wirkliche Veränderung ausmachen und das Gesamtpaket vervollständigen.

      Und zu deiner Frage: Nahrungsergänzungsmittel sind ganz spezielle sicher zu empfehlen aber NUR dann, wenn ddie Grundlagen “richtiges Training” und “richtige Ernährung” gelegt sind, ansonsten ist das rausgeschmissenes Geld. Und Fatburner sind grundsätzlich rauschgeschmissenes Geld! Denn das Einzige, was das Fett zum Schmelzen bringt, ist und bleibt die richtige Ernährung! Also, das Geld auf jeden Fall lieber sparen :)

  63. Sandra
    Sandra30-06-2014

    Hey :)
    Ich muss unbedingt etwas an meiner Ernährung ändern, ich will mich nach dem essen wohl fühlen und nicht noch schlechter :)
    Immerhin soll sich der Sport davor ja gelohnt haben :D

  64. Jessica
    Jessica30-06-2014

    Hi,
    Ich trainiere mir einen straffen und muskulösen Körper an. Mein größtes Ziel ist dabei der sixpack. Meine Problemzone Nr.1 ist und war schon immer der Bauch und den endlich mal richtig in Form zu sehen,nach so vielen Jahren und ganz ohne komplexe im Bikini am Strand zu sein…. Das stelle ich mir traumhaft vor. Ich mache schon lange Sport, aber ohne sehbaren Erfolg,was an der Ernährung lag..Seit November habe ich meine Ernährung umgestellt und man sieht schon gute Ergebnisse. Leider noch nicht soviel,das ich zufrieden wäre. Ich erhoffe mir von deinem blog weitere Tipps zur Ernährung und training,damit ich meinem ziel weiter näher komme :-)

    Lg

  65. Katarina
    Katarina19-06-2014

    Hallo V-Reena,
    Ich möchte endlich mein Ziel erreichen und meinen Körper straffen und so schön definieren das ich mich im Spiegel gerne sehe. Durch zwei Schwangerschaften habe ich viel an Form und Selbstbewusstsein verloren, das möchte ich jetzt in Angriff nehmen. Ich mache schon lange sport jodoch habe ich es nie richtig mit der Ernährung durchgezogen,ich war immer der resteesser meiner Kinder….und das hat ab jetzt ein ende! Mit deiner Motivation und deinem super coolen Blog wird das jetzt in Angriff genommen. Geht nicht gibt’s nicht mehr!!
    Lg Kati ;-)

  66. Ildiko
    Ildiko18-06-2014

    Hallo liebe V-reena

    Du bist sooo toll, und siehst du Super aus!!
    Respekt!!!

    Ich habe Problem mit meine Ernährung ! Ich esse 1-2 Woche nach mein plan ,
    Und dann 3-4 Tage “fresse ” ich mich voll ,
    So dass ich 3-4 kg zunehme !
    Echt schlimm

    • V-Reena
      V-Reena19-06-2014

      Hey liebe Ildiko, vielen Dank :)

      Oh ja, das Problem kenne ich auch noch aus alten Zeiten… Das muss geändert werden!!! Wir hatten ja schon bei Facebook geschrieben ;) Bald sehen wir uns hoffentlich bei meinem Workshop. Dein “Vollfressen” kommt nur davon, dass du deinem Körper nicht genug richtige Nährstoffe gibst und dann die fiesen Heißhungerattacken kommen. Wie man dem entkommt und es richtig macht, erkläre ich dir dann bei mir :)
      Bis ganz bald!
      Deine V

  67. Michelle
    Michelle21-05-2014

    Hallo Verena,ich mag gerne deinem Tipp im Newsletter folgen und hier mal etwas begraben. 
    Ich bin schon länger unzufrieden mit meiner Figur, und ich will unbedingt was ändern.
    ich bin auch bereit alles dafür zutun.
    nur weiß ich nicht wie ich mich ernähren soll, was ich an Sport machen soll.
    ich hab auch schon im Internet geguckt aber nicht wirklich was gefunden was mir auf meine fragen weiter hilft.
    ich weiß nicht wie viel ich essen soll. was ich essen kann. was ich an Sport machen kann damit sich was verändert.
    Vlt könntest du mir helfen? z.b. mit ein Ernährungs Plan oder sonstiges
    ich wäre dir sehr dankbar dafür.
    Gruß Michelle :)

  68. Nadine
    Nadine21-05-2014

    Hallo V-REENA,

    ich habe auch schon so manche Diät hinter mir. Habe mit einer auch erfolgreich 15 Kilo abgenommen, aber wie das immer ist nach ca einem Jahr waren sech Kilo wieder drauf. Sport mach ich generell sehr gerne, jedoch ungern alleine, was der Hauptgrund ist weshalb ich seltener gehe als ich sollte. Mit der Ernährung hab ich auch so meine Problemchen, da ich einfach zu gerne essen und nasche.

    Ich hoffe das ich mich durch deinen Blog endlich mehr motivieren kann

    LG Nadine

  69. Tina
    Tina21-05-2014

    Hallo V-reena,

    ich folge und studiere schon länger deinen Blog. Danke für deine Mail zur Newsletter-Anmeldung.

    Bei mir ist 2012 die – sagen wir mal – Beziehungsfalle zugeschnappt. Ich habe Anfang 2012 meinen Lebensgefährten kennengelernt. Da wir einige km auseinander wohnten und beide im Schichtdienst arbeiten, habe ich alles – wirklich alles – schleifen lassen um jede freie Minute natürlich mit meinem Freund zu verbringen und zu genießen.
    Vorher habe ich regelmässig und ausgiebig Sport betrieben, war stundenlang mit meinen Hunden im Wald unterwegs und habe auf meine Ernährung geachtet. Kleidergröße 36/38 bei 62 kg, angedeutetes “6-Pack”, stramme Schenkel, schöner Po.

    14-15 Kilo sind seit dem auf meinen Hüften, Po, Bauch – einfach überall – hinzugekommen :-( !!!
    Ich verstehe selbst nicht wirklich, wie ich das zulassen konnte … warum ich es nicht gemerkt habe, als es noch relativ einfach zu retten war!!! Wie ich mit dem Schlemmen und dem gemütlichen Beisammensein zufrieden sein konnte während ich immer mehr – wortwörtlich – über mich hinausgewachsen bin.
    Vll. liegt es an meinen körperlichen Gegebenheiten, da ich von naturaus schon immer Figur hatte und habe, so dass auch viele sagen: Man sieht meine 78 kg nicht wirklich.
    Ich sehe sie natürlich. Ich bin schwabelig geworden und vorm Spiegel wenn sogar die Unterwäsche einschneidet o_O oder die Motoradhose auf Tour einem die Fettröllchen unter die Brust schiebt *gehtgarnicht*

    Ich bin Pflegefachkraft und weiß natürlich auch was das gesundheitlich mit mir macht – war auch früher ein großer Aspekt meiner Lebens-/Ernährungs- und Motivationseinstellung.
    Ich bin inzwischen 37, werde 38 und stehe mir neuerdings selbst absolut im Weg! Ich schaffe es nicht mich vernünftig und ausgewogen zu ernähren – ich kann nicht mehr NEIN sagen.
    Sport ist für mich kopftechnisch immernoch, ähnlich wie bei dir, Ausgleich und Spaß, mache ich Sport gucke ich aber tatsächlich aber nur noch auf die Uhr und hoffe die 60 Min. sind bald um und mit den Hunden schlender ich mehr durch den Wald als wie früher stramm mit ihnen 2 Stunden querfeld Spaß zu haben bei Wind und Wetter. Ich finde für mich selbst immer Ausreden – ich kriege den Schalter nicht mehr umgelegt!
    Ich kenne und weiß um meine Defizite, bin im Kopf motiviert aber am Umsetzen hapert es dann auch kopftechnisch wieder ganz gewaltig!!!

    Ergo, ich stehe mir selbst im Weg meinem Ziel zur alten Form zurück zufinden näher zu kommen!!!

    LG Tina

  70. Domenika
    Domenika11-05-2014

    Hallo V-Renna,

    seit letztem Jahr bin ich am annehmen. Habe meine Ernährung umgestellt und komme auch damit klar. Aber seit November passiert nicht mehr viel auf der Waage. Sie bleobt ziemlich konstant bei 74 hängen…
    Ich weiß, dass ich zu wenig Sport mache, aber bei normaler 40 Stunden-Woche und einem Abendstudium fällt es mir oft schwer mich noch zum Sport zu motivieren!
    Ich hoffe mit deiner Seite, den Tipps und der Motivation endlich auch das alles zusammen zubringen und hoffentlich nächstes Jahr einen neuen Bikini zu kaufen der meine hoffentlich neue und bessere Figur zur Geltung bringt.

    LG Domenika

  71. Vanessa
    Vanessa28-04-2014

    Hallo Verena, ich bin wie Du Groupfitnesstrainerin und arbeite auch hauptberuflich in der Branche – seit mittlerweile 14 Jahren (wir sind übrigens auch gleich alt ;) Ein Morivationstief bezüglich Training und Kursegeben hatte ich zum Glück noch nicht. Ich war mit meinem Körper auch zu ca. 75% zufrieden (58-60 kg bei 170cm) – doch meine Ernährung hat mich bis jetzt an den 100%= (“Bauchfrei Kurse geben/trainieren”) gehindert. Am 17.02.14 bin ich Mama geworden und das möchte ich jetzt zum Anlass nehmen meine 100% zu erreichen. Ich starte ich mit “weichen” ;) 63,5 kg. Gewicht ist aber egal – ich will Fett und Umfang verlieren, wieder fit sein und so aussehen wie ich mir das vorstelle. Danke für Deine Motivation!

    • V-Reena
      V-Reena30-04-2014

      Hey Vanessa (Frau Kollegin ;) ),
      jetzt seh ich auch gerade, warum du die Mail von mir bekommen hast, die du nicht zuordnen konntest ;)
      Dein Ziel klingt gut! Um es deutlich zu sagen: scheiß auf dein Gewicht auf der Waage! Und zu deiner Ernährung wirst du sicher einige Tipps auf meiner Seite finden, die dich Richtung 100% bringen!
      Viele liebe Grüße
      deine V :)

  72. Jessica Staub
    Jessica Staub27-04-2014

    Hallo Verena,
    ich mag gerne deinem Tipp im Newsletter folgen und hier mal etwas begraben. Ich bin seit 2 Jahren dabei mein Übergewicht zu bekämpfen. Es waren 86 Kilo auf 170 cm. Nun sind 12 Kilo weg aber noch bin ich nicht am Ziel. Ich habe so viele ausprobiert und es geht nicht weiter. Ich habe Sport zu einem Teil meine Lebens gemacht. Bin 4 -5 mal die Woche am Sporteln aber die Ernährung war bei mir der Fehler. Ich habe immer so 4 Wochen durchgehalten aber die Wagen hat bei 72 Kilo stopp gemacht. Das hat mich jedes mal demotiviert. Essen war dann Trost oder wenn ich Stress habe greife ich zu Süßen. Ich will Essen nicht mehr als eine Lösung missbrauchen wofür es nicht gedacht ist und sagen dem den Kampf an. Und die Waage begrabe ich auch. Habe jetzt gemerkt was das für ein “Judas” sein kann. Ich nehmen mir nicht Gewicht abnehmen als Ziel sondern Körperfett los werden. Egal wie schwer ich bin. Also ab Richtung 20% Körperfett. Ich will endlich auch mal einen Bikini tragen ohne mich zu schämen!!!
    Daher mag ich mich gerne motivieren lassen und inspirieren. Danke schon mal für die Vegi Tipps. Habe bei mir im Supermarkt dank dir ganz neue Produkte entdeckt und Fleisch reduziert.
    LG

    • V-Reena
      V-Reena28-04-2014

      Die Waage ist ein “Judas”, da sagst du was Jessica! :) Und du hast den ersten wichtigsten Schritt mit deiner Einstellung erfolgreich hinter dich gebracht!
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und hoffe natürlich, dass ich dir mit meinen Tipps auf deinem Weg weiterhelfen kann. Und ich finde es super, dass du bereits einen neuen Blick im Supermarkt bekommen hast für all die tollen Nahrungsmittel, die dort auf einen warten! :)
      Bis ganz bald wieder und viele Grüße
      deine V :)

  73. Saskia
    Saskia26-04-2014

    Super Seite

  74. Lilli
    Lilli25-04-2014

    Hallo V-Reena,
    ich bin wie so viele hier auch sehr begeistert von deiner Seite :)
    An Motivation mangelt es mir nicht: ich gehe seit sehr vielen Monaten regemäßig zum Fitness.
    Doch leider sieht man davon nix. Klar habe ich mich verbessert und lt. Körperanalyse Fett abgebaut und Muskeln aufgebaut. Aber ich bin sooo unzufrieden und gehe deswegn nicht mehr gern zum Training.
    Ich ernnähre mich seit über einem Jahr Low-Carb und genau dies ist wahrsscheinlich falsch: KH sind auch wichtig… dazu ist mein Stoffwechsel komplett eingefahren, weil ich versucht habe unter 1000 kcal am Tag zu essen.
    Ich bin mittlerweile echt verzweifelt.
    Mein Ziel ist es fit, sportlich, straff und definiert auszusehen… die doofen Fettpolster sollen verschwinden.
    ich hoffe ich kann dieses Ziel irgendwann erreichen!

  75. ColeWonder
    ColeWonder25-04-2014

    Guten Morgen V-Reena,

    erst einmal möchte ich mich einfach bei dir bedanken und dir ein großes Lob aussprechen! Ich sitze jetzt seit gut einer halben Stunde im Büro. Gehe meine Mails durch… und… finde deine! Ich konnte einfach nicht anders, also erst einmal sämtlichen Papierkram zur Seite und los geht’s. Bis zum Schluss… jedes Wort.. ich musste grinsen, da ich mich seit langem verstanden fühlte. Jemand der das scheibt, was einer selbst denkt und dennoch versucht zu verdrängen. Doch wissen wir alle… so kann´s ja nix werden ;-)
    Daher habe ich mir deine “Botschaft” zu Herzen genommen! Ich möchte… NEIN…. ich WILL etwas verändern und zwar JETZT!!
    Leider kenne ich das leidige Thema “Übergewicht” nur zu gut… In meiner Kindheit war ich schon immer das kleine dicke Mädchen vom Lande. Irgendwann wurde es dann so schlimm, dass es mich seelisch aufgefressen hat. Die Sprüche, die Blicke… einfach alles. Als 16- Jährige machte es dann endlich “klick”! Ich schnappte mir mein damaliges Pflegepferd und ab dem Tag an war es das erst mal mit reiten… Es wurde gelaufen!! Anfänglich stundenlange Spaziergänge bis schlussendlich das Joggen ein großer Bestandteil von zwei Beiner und vier Hufer wurde. Es machte mehr und mehr Spaß und schließlich hatte ich den besten Sportpartner an meiner Seite… mein Pferd. Da gibt’s kein gejammer… der läuft einfach mit dir ;-) Dadurch und durch eine komplette Ernährungsumstellung, habe ich damals 35 kg in gut 2 Jahren abgenommen!
    Nun wieder zurück zum jetzigen Alltag. Was hält einen ständig davon ab, dass zu tun was man doch eigentlich so sehr möchte? Also bei mir ist es wohl der allbekannte Schweinhund. Leider hat er in den letzten Monaten klar und deutlich seinen Standpunkt erwidert. Faul sein….
    Und nun habe ich auch noch einen Bürojob.. Klasse habe ich mir gedacht. Jetzt musst du was tun. Richtig.. JETZT! Da bin auf deine Seite gestoßen… Ich freue mich immer über deine Mails in meinem Postfach und über jeden neuen Eintrag in deinem Block.
    Leider lässt es meine Zeit und die zwischen uns gelegenen Km nicht (oder noch nicht) zu… Dich mal persönlich kennen lernen zu dürfen.
    Daher werde ich deine Beiträge weiter fleißig verfolgen ;-)

    Lieben Gruß
    :-)

    • V-Reena
      V-Reena26-04-2014

      Danke du liebe “ColeWonder” für dein Feedback und ich musste wirklich schmunzeln bei deinem comment :) Und deine Geschichte klingt so toll!!! Da ich selbst bis zum Teenie Alter meine komplette Freizeit mit PFerden verbracht habe, kann ich das feeling bei euren Spaziergängen genau nachempfinden :) Und Hut ab für deinen bisherigen Erfolg! Du hast den perfekten Antrieb, nutze ihn und zieh dein Ding weiter durch und zeig dem Schweinehund-Drecksack, wo der Hammer hängt!!!
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei, hoffe ich kann dich weiterhin mit meinen Tipps dabei unterstützen und vielleicht lernen wir uns wirklich mal persönlich kennen :)
      So, oder so lesen wir bald wieder von einander und kommen deinen Zielen gemeinsam näher!!! :)
      Ganz viele Grüße
      deine V :)

  76. Maike
    Maike08-04-2014

    Hallo V-Reena,
    ich habe jetzt schon oft auf Facebook von dir gelesen und deine Seite natürlich sofort mit “Gefällt mir” markiert. Vor kurzem bin ich dann auch auf deine Homepage gestoßen und hab sie durchstöbert. Ich bin absolut begeistert und in meinen tausenden von Anlaufversuchen hat sie mich wieder ermutigt; dieses mal nach deinen Empfehlungen mit genauem Ziel und Plan.

    Groß abnehmen ist gar nicht mal mehr so mein Ziel, 21 Kilo habe ich bereits vor 2 Jahren mit 15 in meinem tollen Sportstudio nur für Frauen abgenommen und bin dabei leider ins Untergewicht gerutscht, obwohl ich lediglich meine Ernährung umgestellt habe und regelmäßig Sport gemacht habe, also kein Hungern. Seit dem habe ich laaaange gebraucht, erst einmal nicht weiter abzurutschen und nachdem ich mich gefangen hatte, leider wieder zugenommen. Davor hatte ich immer am meisten Angst gehabt, wieder so zu werden, wie ich früher war… Mehrere Anlaufversuche sind leider gescheitert. Wieso, weiß ich eigentlich nicht genau – wahrscheinlich weil ich es nur halbherzig versucht hatte.
    Jetzt lasse ich mich seit knapp zwei Monaten wieder regelmäßig im Studio messen und bin jedes Mal sehr glücklich, wenn meine Muskelmasse wächst, mein extrazelluläres Wasser sinkt und mein Fett schmilzt. Sport habe ich so oder so regelmäßig und gerne gemacht, nur der Stress in der Schule hat meine Ernährung schleifen lassen…
    Trotzdem glaube ich, dass ich jetzt auf einem guten Weg bin und freue mich, dass du und deine Seite mich dabei unterstützen.

    Liebe Grüße
    Maike (:

    • sandra
      sandra24-04-2014

      Hallo Verena ,ich bin 28jahre alt und mache jetzt schon seit 3jahrem Sport.Allerdings habe ich immer sehr viel Cardio gemacht in der Vergangenheit .seit ca.5 Monaten mache ich fast nur noch Muskelaufbauu.Meine Ziele sind Muskeln definieren so das man die Ansätze sieht und straffe beine,straffe haut und ganz wivhtig eine schöne wade ,mir wurde gesagt auf grund meiner veranlagung in den Beinen wäre es nicht möglich da eine vorm rein zubekommen das ist einfach nur eine linien hab sowas bei dem ein oder anderen gesehen .Ich möchte meine Ernährungso umstellen das ich am We Auch keine ausnahmen mache ,ist sehr schwer denn ich esse sehr gern mal pommes pizza und co .wie lange dauerg es bis man richtig straffe haut bekommt?ich weiss ich brauche geduld und zeit ,aber ich sehe leider nur minimale unterschiede ,da ich schulter und brust so gut wie nicht trainieren soll ,da ich eine fehlhaltung habe und ich davon wenn ich zuviel gewichte mache unter kopfschmerzen leide ,es ärgert mich tierisch das ich aufpassen muss ich leide auch noch deswegen unter starken verspannungen .:-(das ist keine ausrede .ich will es unbedingt .ich übertremache dann ja obwohl ich nicht darf trotzdem schonmal mehr .hast du erfahrungen damit ?loebe Grüsse Sandra

  77. Romy
    Romy05-04-2014

    Hallo V-Reena,

    so, jetzt habe ich auch deinen Newsletter aboniert und freue mich über alles was ich in Zukunft von Dir in meinem Postkasten habe.
    Du bist sehr symphatisch, und vor allem wie du schreibst, da merkt man du kennst beide Seiten…auch die, in der man Traumfigur im Kopf hat und Rigatoni mit Käse vor der Nase ;)

    Aaalso, jetzt zu mir. Ich kann mir mein Leben ohne Sport nicht vorstellen. Bekomme dann auch sehr schnell Probleme mit dem Rücken, und überhaupt fühle ich mich ohne Sport nicht wirklich lebendig und eingeschlafen. Aber leider habe ich schlechte Gewohnheiten, und die soll man hier ja quasi begraben, also:

    - Ungeduld
    - Kein klar definiertes Training (reicht das was ich mache?wie oft?wann wie oft ausdauer?)
    -Wenn auch ein doof klingender Punkt, ich habe Angst zu versagen und dadurch trau ich mich oft nicht so ganz aus der Komfortzone
    -Ich bin ein Zuckerjunkey und kann mich, wenn ich einmal angefangen habe, kaum zügeln
    (mit dem Gedanken im Hinterkopf “Jetzt hast du eh alles versaut”)

    Etwas zur Erklärung, es scheint so zu sein, als sähe ich fitter aus, als ich bin. Der “Anfängertrainingsplan” von meinem Fitnessstudio, überfordert mich ganz einfach. Ich mache weniger und fühle mich dadruch wie die größte Lusche.
    Ich habe jetzt lange Zeit viel auf Ausdauer gesetzt, viel rumfetzen und auspowern mit dem Mountainbike, Crosstrainer…solche Sachen, und mir eingeredet, das wird schon reichen für meine Ziele…Nein nein, das habe ich jetzt auch gecheckt, ich muss Muskelaufbau betreiben!
    Ich bin jetzt 23, mit 16 hatte ich meine sportliche Höchstphase und war zwar gute 10kg leichter, aber richtig Kraftvoll. Da hatte ich richtig Biss im Training.
    Ich bin mit einem Naturkostladen aufgewachsen, daher ist meine Ernährung, neben dem Süßkram dem ich nur phasenweise wiederstehen kann, recht gesund.

    Ich möchte das gute Körpergefühl von damals, fit und jederzeit leistungsfähig, aber das selbe Gewicht wie damals strebe ich nicht an.
    Ich mag meine Sanduhrfigur, aber ich möchte dass die straff verpackt ist und super aussieht in einem hautengen Kleid :)
    Ich möchte Ausnahmen wie Geburtstage, Urlaub usw genießen können, ohne “aus dem Fressen” nicht mehr raus zu kommen und komplett alles über Bord zu werfen

    So. So siehts aus :)

    Und ich denke, ich werde bald einen Livetalk buchen, um meine Ziele richtig umsetzen zu können!

    Ganz liebe Grüße aus dem schönen Bayern

    • V-Reena
      V-Reena07-04-2014

      Hallo liebe Romy,
      “Traumfigur im Kopf und Rigatoni mit Käse vor der Nase” :) Da musste ich echt schmunzel aber das trifft es doch echt oft auf den Punkt!
      Ich finde es super klasse, wie bewusst du dir deinen Gewohnheiten bist, die dich daran hindern, wieder in deine Höchstphase (oder darüber hinaus ;) ) zu kommen. Denn DAS ist der erste Schritt!
      Und deine Fragen zum Training und auch ob deine Ernährung deinen Zielen entspricht (manchmal meint man sie ist “gesund” aber gleichzeitig ist sie evtl. einfach nicht auf die Ziele abgestimmt) können wir sehr gerne im Talk besprechen :)
      Freue mich auf dich!
      Viele Grüße
      deine V

  78. Miri
    Miri24-03-2014

    Hey. Eigentlich bin ich ganz sportlich. Mache auch mein lebenlang schon ziemlich viel Sport. Mein großes Problem allerdings ist die Ernährung. Ich ernähre mich sehr ungesund und jeder Versuch mich gesund zu ernähren scheitert nach nicht mal einer Woche.

    • V-Reena
      V-Reena25-03-2014

      Hey Miri, dann bist du hier genau richtig :) Du bekommst von mir praktikable Tipps für die richtige Ernährung aber klar ist dabei: durchziehen und nicht nach einer Woche schon das Handtuch schmeißen! :)
      Alles Liebe
      deine V :)

  79. Mocci
    Mocci14-03-2014

    Hi V- Reena,

    danke für deine tolle email.

    Mein Ziel ist es, eine Straffe und muskulöse Figur zubekommen.
    Ich bin schon seit Jahren im Fitnessstudio, aber habe nicht Konsequent und richtig trainiert :-(
    Letztes Jahr hab ich den Fitnessführerschein gemacht und da festgestellt, WAS die Jahre verkehrt gelaufen ist. Seitdem beschäftige ich mich intensive mit dem Thema Sport und wurde bei deiner Seite hellhörig.

    Ich gehe 3x die Woche zum Sport !
    Die Woche schaut wie folgt aus :
    Montag und Freitag nur Muskeltraining an den Geräten + Ausdauer
    und Mittwoch 30 min. Power Plate.
    Man sieht erfolge an der Schulter, Rücken und Arme.
    Aber der Rest geht mühsam voran :-(

    Ich ernähre mich eigentlich Gesund, bin Vegetarier , aber sage NIEMALS NEIN zu Leckereien.

    Ich freu mich auf dein Feedback.

    Lieben Gruß
    Mocci

    • V-Reena
      V-Reena15-03-2014

      Hey Mocci,
      danke für dein comment und schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist! :)

      Zu deinem Trainingspensum:
      ein Tag mehr (z.B. Mittwoch) Krafttraining wäre gut. Und besser ist es, wenn du Kraft- und Ausdauer nicht an einem Tag machst. Nach einen richtig, intensiven Krafttraining solltest du auch gar keine Power mehr haben, um Ausdauer machen zu können ;)
      Und wir haben alle immer eine “Schwachstelle”, an der es evtl. langsamer voran geht als an anderen Stellen. Da heißt es dran bleiben!

      Und Vegi ist doch super! Ich ja auch :) Allerdings muss man bei der vegetarischen Ernährung immer beachten, dass sie nicht zu kohlenhydratlastig ist und man genügend Eiweiß zu sich nimmt. Schau doch mal bei meinem Vegibeitrag vorbei ;)
      http://www.v-reena.com/tag/suessspeise/

      Und zu den Leckereien: NICHTS schmeckt so gut, wie sich fit&schlank sein anfühlt! :) Klingt blöd aber wenn man an das Gefühl denkt, was man hat, wenn man widersteht, dann ist`s gleich halb so schwierig einfach “nein” zu sagen ;)
      Für Notfälle habe ich immer meine süßen Alternativen http://www.v-reena.com/tag/suessspeise/ :)

      Viele liebe Grüße
      V

  80. Melanie
    Melanie11-03-2014

    Hi Verena,

    Ich habe viele Wünsche und Ziele, mein wichtigstes ist jedoch schlanker zu werden. Ich möchte gesunder leben. Mich endlich gesünder ernähren und mehr Sport treiben. Ich möchte in kleinere Kleidergrößen passen. Vor allem habe ich einer Version von mir als schlanke junge Frau mit schickeren Klamotten, die ich mich jetzt noch nicht traue zu tragen.

    Ich habe bereits angefangen Sport zu treiben und bin gespannt mit welchen Tipps und Tricks ich noch besser meine Ziele erreichen kann.

    LG Melli

    • V-Reena
      V-Reena12-03-2014

      Da hast du doch schon ein super Ziel vor Augen! :)
      Und ich freue mich schon auf den 29. und auf dich :)

  81. Grazyna
    Grazyna01-03-2014

    Hallo V-reena . Vielen dank für die Mail.Mein Ziel wäre es ,das fett abzubauen und mein Körper zu straffen.Bin 43 Jahre alt und möchte endlich ein Körper haben der straff und muskelös ist. Mein Problem es zu erreichen ist mein Lebensstil und die Ernährung.Bin Vollzeit beschäftigt und habe ein nebenjob. Ich versuche es trotzdem drei bis vier mal in der Woche ins Fitness Studio zu gehen. Brauche paar Tipps wie ich mich gesund ernähren kann an einem Arbeitstag der an fünf tagen in der Woche um sieben Uhr anfängt und um 23 Uhr endet. Viel Zeit zum gesund kochen habe ich da nicht nicht wirklich( am Wochenende arbeite ich auch ),auch für gute Übungen die mir dabei helfen mein Körper zu straffen wäre ich Dir sehr dankbar.Hoffentlich bist Du meine Rettung . LG :-)

    • V-Reena
      V-Reena01-03-2014

      Hey Grazyna,
      lieben Dank für dein comment, da hast du ja wirklich einen straffen Zeit/Arbeitsplan. Einmal mehr ist die Planung dann wichtig, das kannst du sicher unterschreiben ;) Und genauso ist es dann auch mit der Ernährung: die richige Planung ist das A&O! Schau doch mal hier vorbei http://www.v-reena.com/am-arbeitsplatz-richtig-essen/
      Und wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, sind es 20 Min in der Küche und am kompletten nächsten Tag muss man sich keine GEdanken mehr machen, da man alles vorbereitet hat.
      Ansonsten stöber doch gerne auch in meinen anderen Ernährungstipps mal etwas rum, da ist sicher einiges Interessantes für dich dabei :) http://www.v-reena.com/category/ernaehrungtipps/
      Viele liebe GRüße
      V-Reena

  82. Eva
    Eva27-02-2014

    Hallo V-Reena!
    Schon als Kind war ich sportlich. Von Tennis bis Leichtatlethik bis hin zu 10 Jahren (inkl professionellem Training) im Ballett. Einiges hab ich mitgemacht und war damals erfolgreich und sehr zierlich.
    Mit der Pubertät kam auch die etwas festere Figur und das zierliche verlor sich ein wenig.
    Nun mit 32 und mittlerweile einer Schwangerschaft und ein paar Diätversuchen hab ich vor 3 Jahren mit dem Fitnesstraining begonnen. Mein Problem ist mein innerer Schweinehund.
    Wie oft sehe ich in diversen Fitnesszeitschriften junge, attraktive Frauen die für das was sie wollen auch kämpfen.

    Mein Ziel ist es, Wassereinlagerungen zu bekämpfen, an Umfang am Bauch,Po und Oberschenkel zu verlieren, meine Motivation jeden Tag aufs neue zu entfachen, mich gesund zu ernähren um auch meinem Kind ein gutes Vorbild zu sein und die Muskeln die ich bereits aufgebaut habe endlich sichtbar unter Fett und Wasser hervorzulocken.

    Liebe Grüße, Eva

  83. Sini
    Sini21-02-2014

    Sooooo … kann es nicht mehr weitergehen, mit mir. :-(

    Ganz genau wie Du, liebe V-Reena bin ich schon immer sehr sportlich unterwegs gewesen und kann es mir auch ohne Bewegung und das Auspowern nicht vorstellen, im Alltag. Ich bin nur dann glücklich, wenn ich auch weis, dass ich was gemacht habe, wenn ich fleißig war und fix und fertig vom Training bin. Ob das im Zusammenhang mit Wassersport ist oder ich mit dem Mountainbike unterwegs bin spielt dabei keine Rolle, Hauptsache ich habe wieder einmal alles gegeben.
    Ja, das macht mich glücklich für diesen Moment, aber so richtig zufrieden mit den “Ergebnissen” (oder besser gesagt nicht vorhandenen Ergebnissen) bin ich eben doch nicht, weil ich noch nicht das erreicht habe, was ich mir vorstelle, wie ich es mir wünsche und vor allen Dingen, wie ich mir, mich und mein Spiegelbild wünsche. :-(

    Meine Ziele sind ganz klar:
    > Weniger Hüftspeck und kein “Bäuchl” mehr! Ich will zeigen, was ich “drunter” zu bieten habe
    und man meinen trainierten Bauch sieht.
    > Ich möchte meinen Körper verbessern, in dem sich meine Muskelpartien besser abzeichnen.
    > Und ich möchte meine Ausdauer verbessern, dass ich auch mal zusammen mit meinem
    Bruderherz an einem Lauf teilnehmen kann, ohne für ihn eine Belastung zu sein.

    Ein kleines Zwischenziel habe ich schon geschafft. :-)
    Ich möchte meine Motivation und meinen Drang zum Sport in meinen Beruf mit einbeziehen und noch einmal eine Ausbildung im öffentlichen Dienst beginnen. (oh Gott, hoffentlich liest das hier nicht mein derzeitiger Arbeitgeber :-/ ) Dafür habe ich meine Kraft und Ausdauer in dem letzten halben Jahr schon so weit trainiert, dass ich dort mit guten Ergebnissen im Sporttest abgeschlossen habe und somit weiterhin im Auswahlverfahren bin. :-)

    Also, wenn ich was mache, dann pack ich es an und mache es auch richtig !

    Mir mangelt es in diesem Sinne nicht an Motivation, denn die gebe ich mir zum einen selbst in dem ich diese Ziele habe und weil ich auch mittlerweile viele, viele liebe Menschen im Fitnessstudio kennen gelernt habe, die genau so verrückt und durch geknallt sind, wie ich :-D so dass das Training natürlich noch doppelt so viel Spaß macht, wenn man mit jemanden zusammen trainieren kann. :-)

    Was mir einfach fehlt, sind wirklich gute Tipps, was die Ernährung betrifft.
    Was kann ich wann essen, wann darf ich mir was gönnen, bzw. auch mal etwas Essen, was ich gerne esse, was muss ich am besten zu meinem Trainingsplan essen … und noch sehr wichtig für mich … ich geh in verschiedenste Schichten von morgens 7 Uhr bis abends 22 Uhr arbeiten, wie kann ich eine gute und gesunde Ernährung am besten mit diesen Arbeitszeiten und meiner (Noch-)bürotätigkeit vereinbaren !?

    Ich koche sehr gerne und weis auch, dass ich am besten jeden Tag für mich selbst kochen muss, für eine gesunde Ernährung, aber das schaffe ich nicht täglich. Das gibt die Zeit leider nicht immer her, dass ich mich in die Küche stellen kann … mein Tag hat eben auch nur 24 Stunden. ;-)

    Und … meine größte Schwäche … sind Süßigkeiten und NUTELLA !!! :-( :-( :-(

    HELP ME !!! I need your Help :-D

    Ganz liebe Grüße Sini

    • V-Reena
      V-Reena23-02-2014

      Hey Sini! :)
      Deine Ziele rocken doch schon mal! :) Und ja, das letzte bischen erreicht man eben nur über die Ernährung! Und am besten, wenn man sich nicht alles leckere verbieten muss. Schau doch mal in meinen Rezepten vorbei, gerade so “süß”-Alternativen findest du dort auch. Das ist nämlcih auch meine Schwäche ;) http://www.v-reena.com/category/rezepte/
      Und ganz viele weitere Tipps findest du bei meinen Ernährungstipps http://www.v-reena.com/category/ernaehrungtipps/
      Dort sind sicher auch für dich ganz wichtige Dinge dabei.
      Viele liebe Grüße und auf die gesetzten Ziele :)
      V-Reena

  84. Sabrina
    Sabrina15-02-2014

    Hey zusammen,
    ich habe zwar auch noch kein Übergewicht, fühle mich aber dennoch überhaupt nicht wohl in meiner Haut. Meine Hosen passten irgendwie alle nach und nach nichr mehr, die Shirts wurden zu kurz und die Jacken spannten auch nur noch. Ich habe das Gefühl ständig eine aufgeblähte Kugel vor mir rum zu tragen und die Hüften quellen über meine Hosen und unter meine Oberteile hindurch… Habe mich deshalb auch schon länger nicht gewogen. Es frustriert mich alles sehr und schränkt mich stark ein. Das Selbstvertrauen ist futsch, ich fühle mich unattraktiv und komme mir wie Ballast für mein Umfeld vor.
    Ich treibe zwar Sport, aber eben nur Fußball. Aber da ich darin auch kein Überflieger bin, fehlt es mir auch manchmal dort an Motivation. Immer häufiger bin ich nur noch frustriert.
    Meine Ziele:
    Wieder in die alten Hosen passen
    Leistungssteigerung beim Fusball
    Sich mal sexy fühlen

    • V-Reena
      V-Reena15-02-2014

      Sabrina, die alten Zeiten sind somit vorbei!!! :) Schnapp dir deine Hosen, denke immer daran wie es sich anfühlt, wenn sie wieder passen. Denke daran, wie viel besser du dich dann fühlst! Denke im Training daran und dann wirst du auch dort eine Steigerung schaffen. Klingt etwas seltsam aber es ist wirklich so! :) Auf die neuen Ziele!!!

  85. Dennis
    Dennis10-02-2014

    Hallo V-Reena

    Nachdem ich hier in den Kommentaren bisher nur Damen gesehen habe, breche ich mal eine Lanze für die Herren und verewige mich ebenfalls hier :-)

    Zunächst möchte ich sagen, dass ich es super finde, dass du hier wirklich individuell antwortest. Das ist alles andere als selbstverständlich. Wirklich toll.

    Also – bei mir liegen die Probleme in meinem Gewicht und der Ernährung. Und das leider in Verbindung mit Asthma, das die Sache etwas zu einem Teufelskreis werden lässt. Ich müsste intensiver Ausdauersport treiben, um das Asthma in den Griff zu bekommen und das Asthma hindert mich daran, mehr Sport zu treiben. Darum habe ich mich ganz langsam an alles herangewagt. Und auch mit ärztlicher Begleitung. Bis dann noch Depressionen aufgetreten sind und erstmal alles nach hinten losging. Bei einer Größe von 1,78m wog ich etwas über 120kg. In einer Reha habe ich dann wieder Spaß an der Bewegung gefunden. Außerdem habe ich bemerkt, dass die antidepressive Wirkung von Ausdauersport nicht durch Tabletten erreicht werden kann.
    Heute wiege ich 103kg. Bewegung fällt mir bereits viel leichter und auch die Lunge spielt besser mit. Aber es ist noch ein sehr weiter Weg. Mein Ziel sind 80kg. Mit dem Gewicht hatte ich damals keine Einschränkungen durch das Asthma. Ein Laufziel gibt es auch. Einmal fit genug sein, um einen Marathon beenden zu können. Und ein Riesenziel: eine sinnvolle Ernährung. Zur Zeit ist meine Ernährung sehr einseitig eiweißlastig. Das hat mir geholfen, mich besser bewegen zu können, aber mir ist klar, dass es jetzt höchste Zeit für eine abwechslungsreiche Ernährung ist, damit die Mangelernährung nicht andere Probleme aufwirft. Und was ich bisher von dir gelesen habe, scheint mir ein wirklich guter Weg zu sein.
    Ich danke dir im Voraus für deine Hilfe.

    • jocky
      jocky12-02-2014

      Hey Dennis… bleib am Ball die männlichen Kollegen hier werden immer mehr hier!! :-) ich hab mir hier bei vreena einige tipps geholt die mich so motiviert haben dass ich bis jetzt alles super durchgezogen habe! Das wünsch ich dir auch… fang an “durchzuhalten” und halte dich genau an ihre tipps unnd posts… sorry dass ich das jetzt so sage und ich hoffe sie nimmt mir das jetzt nicht krumm aber hätte nie gedacht dass mir mal eine Frau erklärt wie’ s funktioniert ;-) aber manchmal muss man sich auch eines besseren belehren lassen!! :-) Also Dennis BLEIB AM BALL!!!

    • V-Reena
      V-Reena12-02-2014

      Hallo Dennis, ich glaube Jocky hat Recht, es werden immer mehr Männer :)
      Und hey: erst einmal ein riesen Kompliment für deinen bisherigen Erfolg! Wirklich super, was du schon geschafft hast!
      Und zu deiner eiweißhaltigen Ernährung: das ist grundsätzlich ja perfekt aber klar musst du auch genügend anderer Nährstoffe zu dir nehmen und vor allen Dingen nicht vollständig auf Kohlenhydrate verzichten.
      Schau dich gerne einfach ein bisschen in meinem BLOG um, da findest du sicher viele Tipps, die dir bei deinem weiteren Weg helfen. Insbesondere bei den Ernährungstipps http://www.v-reena.com/category/ernaehrungtipps/
      Ich wünsche dir alles Liebe, viel Erfolg weiterhin und hey es wäre doch gelacht, wenn du deine Ziele nicht erreichst, nachdem du schon so viel geschafft hast. Du kannst wirklich stolz auf dich sein.
      Viele liebe Grüße
      V-Reena

  86. Sarah
    Sarah29-01-2014

    Hey V-Reena,

    ich habe heute deinen ersten Newsletter bekommen.
    Wenn man das alle so liest, motiviert das schon extrem und immer wieder denke ich “Ja genau, so will ich es machen, aber schaffe es nicht!”
    Ich war 2010/2011 im Ausland und habe dort stark zugenommen. Danch habe ich eine der beliebten Diäten gemacht, super abgenommen und so gut wie alles wieder zugenommen…es ist wirklich Schwachsinn. Wenn man aufhört mit der Diät, fängt man wieder an normal zu essen und alles ist wieder hin.
    Ich würde gerne mein Gewicht und meinen Körper wieder erreichen, den ich vor dem Auslandsaufenthalt hatte. Alles in allem einen definierten Körper, einen flachen Bauch, sodass ich mich im Sommer auch wieder gerne im Bikini zeige.
    Mein großen Problem ist meine Konsequenz bei der Ernährung. Ich verfolge deine Seite schon länger und habe mir auch einige Tips zu hHerzen genommen. Meine Ernährung hat sich auch schon umgestellt und ich esse weniger (nicht mehr zwei Teller, wenn das Essen auf dem Tisch steht, sondern nur einen).
    Wenn ich dann aber in der Uni bin und nach einen anstrengenden Vormittag echt Hunger habe und es dann in der Mensa nur Mist gibt, greife ich auch wieder zu den Nudeln und einem Obstquark als Nachtisch, weil ich das Gefühl habe, meinen Körper zufrieden stellen zu müssen und mein Kopf es braucht, um den restlichen Tag zu überleben…

    Ich habe aber das Gefühl, dass du mir mit deinem Newsletter und deinen Tips hier und auf Facebook weiterhilfst. Immherhin fange ich langsam an, zu merken, dass ich inkonsequent bin.

    Lg

    • V-Reena
      V-Reena29-01-2014

      Hey Sarah,
      ja, mein “Lieblingsthema” mit den Diäten…. ;)
      Mein Tipp für dich persönlich: häng dir ein Bild von der Zeit vor deinem Auslandsaufenthalt auf. An den Kühlschrank oder vielleicht sogar in den Geldbeutel eins rein stecken ;) Ohne Witz!
      Und hey, wenn du dir bewusst bist, was falsch läuft, bist du auf einem super Weg. Aber ich weiß, wie schwer es ist, gerade unterwegs in der Mensa & co. standhaft zu bleiben…
      Ich hatte das Problem auch immer, bis ich angefangen habe alles besser zu planen. Schau doch mal hier vorbei, in dem Artikel kannst du nachlesen, wie ich es mache und findest auch einen typischen “Essenstag” von mir.
      http://www.v-reena.com/am-arbeitsplatz-richtig-essen/
      LG und viel Erfolg weiterhin bei deiner Umstellung!! :)

  87. Sophi
    Sophi27-01-2014

    Hey V-Reena,
    Ich habe zwar kein Übergewicht, bin aber trotzdem seit Jahren unzufrieden mit meiner Figur! Ich habe oft versucht, abzunehmen und habe auch mehrfach mein traumgewicht gehabt, dieses aber nicht halten können. Das Problem hierbei war auch, dass ich mich wörtlich heruntergehungert habe und sobald ich meinwunschgewicht hätte, wieder anfing schlecht zu essen. Dadurch war ich einige Monate später wieder am Anfang.
    Seit 3 Monaten ernähre ich mich nun gesünder als vorher, mache mehr Sport und versuche nun so meinen traumkörper zu bekommen. Leider neige ich immer noch dazu, schnell “schwach” zu werden und wieder “falsch” bzw ungesund zu essen. Das soll jetzt endlich ein Ende haben! Und ich freue mich schon sehr auf deine Tipps! :)

    • V-Reena
      V-Reena29-01-2014

      Hey Sophi,
      ich freue mich, dass du auf meiner Seite gelandet bist :)
      Dein Problem hatte ich auch immer wieder… Aber: es geht auch anders! Und ich hoffe, dass ich dich mit meinen Tipps voran bringe :)
      Falls dich interessiert, was bisher bei deinem “runterhungern” in deinem Körper passiert ist, schau doch mal in den beiden Artikeln hier vorbei. Würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen dazu auch berichtest! :)
      http://www.v-reena.com/diaeten-machen-fett/
      http://www.v-reena.com/stoffwechsel-durch-diaeten-ruiniert/
      Viele liebe Grüße
      V-Reena

  88. anja
    anja27-01-2014

    hallo.auch ich habe jetzt deinen ersten newsletter erhalten.
    meine ziele: ich möchte fitter werden und auch mal länger joggen gehen. mein größter wunsch wäre es, schöne straffe beine zu haben. ich achte bereits schon auf meine ernährung aber ab und zu brauch ich dann doch nochmal die nervennahrung. dadurch das aber gesunde ernährung bissl teurer ist,kann ich es wegen des geldes nicht so durchziehen wie ich möchte.d.h.vollkornnudeln hab ich nicht,aber auf nzdeln kann ich auch nicht verzichten^^
    was mich hindert: ich weiß zwar dass man zum joggen auch mal vor die tür müsste aber iwie bekomm ich mich in letzter zeit dafür nicht motiviert. bin halt ne gutwettersportlerin..da geh ich dann lieber an die geräte und trainier..
    ich mach bereits seit knapp 10 jahren sport und erst vor 2 jahren hat sich so langsam was an meinem körper was verändert.das will ich natürlich noch weiter ausbauen-auch wenn alle sagen dass ich eine top figur habe- bin ich dennoch noch nicht zufrieden..vielleicht kennt sas ja der ein oder andere hier auch.

    es ist aber auch immer eine herausforderung noch nach einem 11stunden tag in der bank noch sport zu machen..
    ich habe aber auch ein problem: ich habe mich schon auf verschiedenen seiten und in büchern über die richtige ernährung informiert, aber jede quelle sagt diesbezüglich etwas anderes. ich hoffe einfach,dass mir hier der blog bisschen klarheit verschaffen kann.

    • V-Reena
      V-Reena27-01-2014

      Hallo Anja :)
      Na, das sind doch schon ein paar Ziele! Definiere dein Ziel beim Joggen aber besser noch genauer: “ich möchte gerne xy Min oder km durchhalten.” Dann steigere dich langsam von deiner jetzigen Ausdauer her als Ausgangspunkt. Wenn du langsam merkst, wie du länger durchhalten kannst, wirst du 100%ig beim nächsten Mal, wenn es mal etwas schmuddeliger draußen ist, dich einfach wärmer anziehen und trotzdem loslaufen. Du willst dich ja weiter steigern :)
      Zum Thema “gesunde Ernährung bissl teuer” muss ich dir wiedersprechen! An deinem Beispiel mit den Nudel passt es evtl. Aber wer braucht die schon? ;) Greif doch mal zu Parboiled Reis. 0,85 € für 1 kg. Da kann man nicht von teuer reden ;)
      Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß hier in meinem Blog und hoffe, meine Artikel helfen dir weiter.
      Viele Grüße
      V-Reena

  89. Meli
    Meli22-01-2014

    Hey V-Reena!

    Ich freue mich jetzt schon darauf deinen Newsletter zu bekommen und las gerade einen der ersten davon der mich dann dazu aufforderte hier einen Kommi zu hinterlassen ;-) Und das tue ich jetzt auch…. Ich verewige mich nun hier und “begrabe” meine Hinderungsgründe. Mein Haupthinderungsgrund bzw GRÜNDE sind schlicht und ergreifend Süßigkeiten!!!!! Insbesondere Schokolade bzw weißer ZUCKER!!!!! Ich habe zwar Ende 2008, Anfang 2009 angefangen abzunehmen, habe es nach 14 Monaten auch geschafft 16 kg zu verlieren und bin ja stolz drauf, die bisher sogar gehalten oder sogar etwas weiter nach unten befördern zu können. AAAber seit knapp 1,5 Jahren bin ich leidenschaftliche Zumba-Anhängerin und habe genrell meine Leidenschaft zum Sport gefunden und auch mein Freund teilt Gott sei Dank diese Leidenschaft mit mir….. nur ist es leider so, dass ich es vielleicht mal 2-3 Wochen schaffe so gut wie auf Süßigkeiten zu verzichten, aber dann kommt der Punkt wo ich denke, also jetzt kann ich mir ja mal was gönnen nach so langer harter “Arbeit”. Aber dann verliere ich meinen Faden wieder, es kommt etwas dazwischen wo ich vielleicht nicht so regelmäßig zum Training gehen kann und dann kann ich wieder von vorne anfangen. Mein Ziel ist NICHT weiterhin abzunehmen, denn bei 178cm wiege ich 70 kg und das ist mein Idealgewicht, sondern ich will mein Körperfett, ich sage einfach mal DRASTISCH, reduzieren, damit man meine Muskeln, und vor allem meine Bauchmuskeln endlich mal sieht!!!! Meine Silhouette sieht einfach scheiße aus, ganz ehrlich. Eine fürchterliche, ekelhafte Speckrolle direkt unter der Brust macht mir das Leben echt verdammt schwer!!! Und ich weiß, dass meine Muskeln da sind weil ich sie spüre! Ich merke, bei jedem Training, dass ich immer mehr schaffe! Ich unterstütze mich selber mit Eiweißshakes, BCAAs und Fischöl-Kapseln…. aber erst seit ca 2 Wochen. Ich versuche selbstverständlich weiter zu machen, bzw ich WERDE natürlich weiter machen mit dem Sport, aber die Ernährung ist echt harter Tobak! Ich WILL auch ehrlich gesagt auf die “schönen Dinge” wie zb Schoki nicht für immer verzichten. Ich weiß, erstmal muss ich mich zusammenreißen bis ich meine individuelle Traumfigur habe und DANN kann ich mal sündigen. Aber der Weg ist echt hart :-( Ich hoffe du kannst mir etwas helfen.

    LG
    Meli

    • V-Reena
      V-Reena22-01-2014

      Hey Meli,
      freu mich total, dass du dich hier verewigt hast! :) Und ein dickes RESPEKT für deinen bisherigen Erfolg!!!
      Und ja, die gute alte Schoki, die ist bei mir auch der Schwachpunkt. Wir können ja mal eine Anti-Schoki-Challenge starten :D Nein, im Ernst jetzt. Komplett drauf verzichten musst du ja gar nicht (weckt nur unnötig den Heißhunger) aber nicht unkontrolliert naschen und am Besten einfach einmal in der Woche nur. Das hat mir total geholfen. Und natürlich auch die ganzen tollen Alternativen, die es zu den süßen Kalorienbomben so gibt. Schau dich doch mal bei meinen Rezepten um ;) http://www.v-reena.com/category/rezepte/ Da findest du auch ein paar süße Sachen und es werden sicher auch noch mehr. Ansonsten den Gedanken ” jetzt kann ich mir ja mal was gönnen nach so langer harter Arbeit” ändern in “jetzt mach ich mir doch nicht mit so bißchen blöder Schoki meine ganze harte Arbeit wieder kaputt!” :)
      Wir kriegen das schon hin :)
      GLG V-Reena

  90. Sarah
    Sarah15-01-2014

    Hallo,

    ersmal Danke für die nette E-Mail.
    Ich habe bereits 20 kg verloren, und möchte jetzt noch etwas Fett verlieren und meine Muskeln aufbauen und anschließend definieren.
    Dabei ist bei mir weniger das Traning das Problem eher die Ernährung, ich schlage immer ins Exessive.
    Und achte dabei stark auf die Kalorienzahl.
    Ich hoffe das ich es durch deine Hilfe schaffe.
    Liebe Grüße aus Dortmund
    Sarah

  91. Melanie
    Melanie15-01-2014

    Hey V-Reena,

    ich habe Deine Seite durch Zufall entdeckt und mit Begeisterung gelesen. Mir ging es wie Dir, ich war auch immer ein Pummelchen. Als die Waage 3-stellig anzeigte mußte ich was tun. Das war mit Anfang 20. Damals habe ich dann angefangen mit Sport und FDH. Der Sport gehört seit damals zu mir wie die Luft zum Atmen. Mittlerweile bin ich 36 und wiege 65 Kilo anstatt 100. Darauf bin ich sehr stolz. 5 Kilo weniger wäre noch das letzte Ziel von mir und auch einen defnierteren Körper wünsche ich mir. Dieses Ziel will ich jetzt noch in Angriff nehmen. Ich arbeite als Nebenjob in einem Fitneßstudio und verbringe meine Freizeit auch gerne dort zum Trainieren bzw. gehe raus zum Joggen im Sommer und am Wochenende.
    Werde Deine Artikel und Tipps bezüglich Workout und Definition genau verfolgen um einfach alles etwas zu formen.
    Mit dem Essen bin ich leider nicht soo konsequent. Wobei mein Umfeld immer sagt sie bewundern mich, daß ich das so durchziehe. Aber ich gönne mir schon oft genug Süßigkeiten, gerade Schokolade. Aber das ist ok. Durch den Sport komme ich trotzdem zum Erfolg wenn auch vielleicht nicht so schnell. Aber meine kleinen Sünden muß ich mir einfach gönnen.

    Liebe Grüße

    Melanie

  92. Miriam
    Miriam06-01-2014

    Hi V-Reena, vielen Dank für Deine Mail heute, die ich mit Begeisterung gelesen habe. Ich verfolge Dich und Deine Posts bereits schon eine Weile auf Facebook. Find ich wirklich klasse Deine Tips. Ich selber mache auch schon lange Sport, so ca. im Nov. 2011 habe ich angefangen. Allerdings nur Cardio (Zumba-Fitness) und habe dadurch dann auch viel an Gewicht verloren. Es macht mir richtig Spaß mich so auszutoben und habe auch viele nette Leute dadurch kennen gelernt. Teilweise besuche ich drei bis viermal die Woche Stunden, gehe regelmäßig auch zu Zumba-Partys, die dann so zwischen 3 bis 5 Stunden gehen. Natürlich mit Pausen! An den studiofreien Tagen mache ich dann auch noch Fitness vor dem TV oder ich setzte mich auf mein Fahrrad. Die Ernährung habe ich auch umgestellt, ist mir dann aber leider zum Verhängnis geworden, da ich mich zu einseitig ernährt habe. Komplett ohne Kohlenhydrate. Jetzt fragst Du Dich sicher, was ist mein Ziel nun noch! Ja ich habe an Gewicht verloren, aber nicht die Festigkeit gewonnen. Mein Ziel ist es straffer zu werden. Ich möchte gerne feste Oberschenkel, einen Knackpo und einen schönen flachen/strafen Bauch. Um diese Ziele zu erreichen habe ich mich jetzt in einem Studio angemeldet. Nur hapert es immer an der Ernährung. Ich kann nicht auf Süßes verzichten. Aber daran arbeite ich auch noch…… Vielen Dank nochmals und das niederschreiben hier hilft wirklich.

  93. Tina
    Tina23-12-2013

    Du bist echt Klasse Verena! Mein Ziel ist es endlich abzunehmen. Ich habe 40 Kilo Übergewicht bin total Sport begeistert aber mit der Ernährung klappt es nicht. Du motivierst aber so toll und ich hoffe das ich es nächstes Jahr endlich schaffe. Meine Ziele und der Tagesplan von dir hängen schon an meinem Kühlschrank. Lg

    • V-Reena
      V-Reena23-12-2013

      Hey Tina, vielen Dank! :) Und dann findest du hoffentlich auch noch den richtigen Weg mit der Ernährung und dazu einige Tipps hier in meinem Blog!
      Und du schaffst das!!! Nicht hoffen, sondern loslegen lautet die Devise :)
      Ganz viele Grüße sende ich dir!

  94. Nicole
    Nicole16-12-2013

    Hey, erst mal danke für deine Mail. Meine Ziele sind schlankere Oberschenkel und nen knackpo ;) im Sommer möchte ich im Bikini am Strand rum laufen und stolz auf mich sein. Ich mache Sport seit dem ich denken kann, aber war nie 100%ig zufrieden mit mir. Ich will in den Spiegel schauen und denken: genauso fühle ich mich pudelwohl. :)

  95. Anna
    Anna15-12-2013

    Mein Ziel ist noch etwas mehr Fett abzubauen und etwas mehr Muskeln aufbauen. Ich hätte gerne den “Rettungsring” am Po weg. Der ist sehr hartnäckig, trotz KB, Ausfallschritte, BB ect

  96. Shade-d
    Shade-d15-12-2013

    Danke für die Brief/Email-Infos! Also ich möchte gern am Po abnehmen. Ja ich weiß das geht nicht nur am Po, aber da ist eben meine Problemzone! Und ich möchte endlich mal durchhalten im Training, öfters hingehen meine ich!! :) War da ganz schön faul die letzten Monate!!! Weiß nicht genau welchen Sport ich machen soll? hast Du einen Tipp?
    Grüße
    s.

  97. Cinzii
    Cinzii15-12-2013

    Hallo,
    Super Newsletter ehrlich !!
    Meine Ziele? Mich endlich wieder wohl zu fühlen! Meine alten schönen Kleider wieder anziehen können. In den Spiegel zu schauen ohne deprimiert zu sein!
    Bis Mai 2014 :-)
    Danke V-reena ! Du bist klasse!!! Mein Vorbild?! DU :)

  98. Carsten
    Carsten15-12-2013

    Hab mich mega gefreut, als vorhin endlich die erste Mail von dir kam! Bei mir ist es nicht das abnehmen, sondern ich will Muskeln aufbauen. So als Mann ;)
    Ich find`s cool, dass das hier alles nicht nur für Frauen ist, sondern für alle was dabei ist!
    Bin jetzt mal beschäftigt mit Bildern von coolen Bodybuildern aufzuhängen. Das find ich die beste Motivation!

  99. Agi
    Agi15-12-2013

    Dein Newsletter heute war toll!!!
    Meine Ziele: ich möchte im Sommerurlaub wieder am Strand im Bikini rumlaufen können, ohne mich dabei zu schämen und ich Treppen in meine Wohnung laufen können (5. STock), ohne danach jedesmal fix und fertig zu sein!
    Mich hat bisher daran gehindert, dass ich immer denke, ich schaffe es eh niemals und ich hab es irgendwie schon aufgegeben. Aber dein Satz “Geht nicht, gibt`s nicht`s” häng ich mir jetzt glaube ich daheim auf :)
    Vielen Dank und ich freue mich, dass ich deine Seite entdeckt habe.
    LG Agi

  100. Melanie
    Melanie07-12-2013

    Super Tipps!!! Mir fehlt oft die Motivation für`s Training aber wenn man deine Artikel liest, bekommt man direkt Lust endlich wieder regelmäßig ins Training zu gehen! Danke dafür :) Und mach weiter so!!!

    • V-Reena
      V-Reena08-12-2013

      Perfekt Melanie!!! :) Berichte mal, wie es läuft bitte?!

      • Melanie
        Melanie08-12-2013

        V-Reena, ich hab mich heute im Fitnessstudio angemeldet :)

        • V-Reena
          V-Reena08-12-2013

          Hey, YEAH!!!!! Dann kann`s ja losgehen!!!!

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *