lowcarb-kokosmakronen-vegan

Plätzchen machen nicht dick!

…sie ziehen nur die Falten glatt 😀 Bester Spruch und passend dazu, dass ich in der diesjährigen Vorweihnachtszeit wieder ganz viel gebacken habe 🙂 Und mein neuestes Rezept ist so einfach und dennoch soooooo lecker! Und dieses Urteil kommt nicht allein von mir, sondern am Wochenende haben meine Workshopteilnehmer getestet und ihr Feedback abgegeben 🙂 Da MUSS ich es ja jetzt auch hier online stellen!

Low-Carb Kokosmakronen

Folgende Zutaten brauchst du für ca. 40 Stück:
lowcarb Kokosmakronen vegan

So wird`s gemacht:
    • Kichererbsenwasser & Weinstein-Backpulver mit dem Handrührgerät so lange auf höchster Stufe schlagen, bis ein dicker Schaum entstanden ist. (s. unten im Video)
    • Johannisbrotkernmehl & Zitronensaft hinzugeben und weiterschlagen. Nach weiteren 2-3 Minuten langsam den Xucker einrieseln lassen.
    • Sobald der gesamte Zucker hinzugefügt wurde, die Masse noch mindestens 5 Minuten weiterschlagen, besser 10. Sie sollte dann weiß und glänzend sein und sehr langsam vom Rühraufsatz fließen.
    • Vorsichtig die Kokosraspeln unter die Baisermasse heben, bis alles gleichmäßig verteilt ist.
    • Backofen auf 120°C Umluft vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
    • Mit zwei Teelöffeln ca. 40 walnussgroße Häufchen auf die Backbleche setzen (jeweils 20). Die Kokosmakronen im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten backen/trocknen lassen.
    • Die Kokosmakronen komplett abkühlen lassen/mindestens 1 Stunde. Sobald sie kalt sind, lassen sie sich mit einem Pfannenwender vom Backpapier abnehmen.

Ich habe sie dann sogar noch über Nacht stehen gelassen. Vorher dachte ich, dass sie einfach noch zu weich sind aber dann war die Konsistenz perfekt.

Und so sieht das aufgeschlagene Kichererbsenwasser aus:

Also, selbst zu Weihnachten lässt sich im „Fitness-Style“ backen 🙂

Und wenn du noch mehr Anregungen brauchst oder eine ganz detaillierte Beratung zu deiner Ernährung und auch deinem Training, dann helfe ich dir gerne persönlich oder auch online weiter und stehe dir für all deine Fragen zur Verfügung 🙂 Klicke hier, wenn du erfahren möchtest, wie du mich erreichen kannst.

Deine
Unterschrift V-Reena

PS: möchtest du gerne weitere Tipps von mir per E-mail, dann klicke hier für mehr Informationen zu meinem kostenlosen Newsletter.

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu posten.