Kann man mit Obst abnehmen?

... oder ist es ein Dickmacher?

Mit Obst abnehmen

Obst: Schlankmacher oder nicht?

“Obst ist gesund und wenn man viel Obst isst nimmt man ab…” So haben wir es doch alle gelernt, oder?

Wenn du noch genauso denkst, dann solltest du diesen Artikel sehr aufmerksam durchlesen. Denn was du hier erfahren wirst, ist für dich und deine gewünschte Figurveränderung von großer Bedeutung!

Obst kann dich nämlich daran hindern abzunehmen und unter bestimmten Umständen sogar dazu führen, dass du eher zulegst.

Viele essen Obst als Zwischenmahlzeit, um den kleinen Hunger zwischendurch besiegen zu können. Oder es werden auch gerne mal ganze Mahlzeiten durch einen großen Obstsalat ersetzt.

Gestern erst habe ich wieder im Netz gelesen „Essen sie alle 2 Stunden eine Portion Obst! So reichen 3 Tage für eine neue Sommerfigur!” Ich dachte zuerst, das sei ein Aprilscherz aber das war echt ernst gemeint… 8O

Was mir als Einziges dazu einfällt: BULLSHIT!

Lass mich dir erklären warum:

Über Tage hinweg nur Obst essen heißt, du machst eine Crash-Diät, die zu einer kurzzeitigen Gewichtsreduktion führt. Die fehlenden Kilos auf der Waage, nach ein paar wenigen Tagen, sind allerdings kein abgebautes Körperfett, sondern verlorenes Wasser. Bei einer fehlenden Ernährungsumstellung im Anschluss an die Obst-Diät sind die Pfunde schnell wieder da; der viel gefürchtete Jo-Jo-Effekt tritt ein. Und du kennst die Fakten zu Diäten sicher schon aber hier nochmal zur Erinnerung: Diäten machen fett und du ruinierst deinen Stoffwechsel.

Und wenn du ganze Obsttage einlegst, fehlen dir außerdem andere wichtige Nährstoffe, wie Eiweiß und Fett und du hast dich am Ende des Tages nur von Kohlenhydraten (dem Fruchtzucker) und ein paar Vitaminen ernährt. Und davon nimmst du ganz sicher kein einziges Gramm Körperfett ab. Und außerdem braucht dein Körper immer ALLE wichtigen Nährstoffe gemeinsam, nämlich Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Vitamine und Mineralien.
Also: reine Obsttage = ABSOLUTER BULLSHIT!

Obst als Zwischenmahlzeit

Jetzt geht es aber nochmal im Detail um Obst als „tolle Zwischenmahlzeit zum Abnehmen“, bzw. den Austausch durch Obst von einzelnen Mahlzeiten, wie Mittag- oder Abendessen, um den ungeliebten Speckpolstern zu Leibe zu rücken.

Obst ist gesund, aufgrund der enthaltenden Vitamine, natürlich, aber es enthält auch jede Menge Fruchtzucker. Der wiederum stellt Kohlenhydrate dar und Kohlenhydrate beeinflussen den Blutzuckerspiegel, sprich die Insulinausschüttung.

Früher wurde immer gepredigt, dass der Fruchtzucker (Fruktose) im Obst den Insulinspiegel im Körper weniger beeinflusst als Haushaltszucker. In einer Studie der University of California hat Professor Peter Havel die Wirkung einzelner Zuckerarten auf die Fetteinlagerung und den Insulinstoffwechsel verglichen. Es stellte sich heraus, dass Fruktose einen ähnlich negativen Effekt hat, wie herkömmlicher Zucker.

Somit hat eine Zwischenmahlzeit aus Obst zur Folge, dass man schon nach kurzer Zeit wieder Hunger hat. Obst ist einfach ein schlechter Sattmacher. Grundsätzlich gilt: süße, bzw. kohlenhydrathaltige Zwischenmahlzeiten zu essen, um den kleinen Hunger zu stillen, bewirkt das Gleiche, wie Salzwasser gegen Durst zu trinken. Du verstehst, was gemeint ist, oder?

Und was ist eigentlich mit Säften?

Fruchtsäfte sind eine weitere große Falle, die deinen Abnehmerfolg zerstören können. Viele denken, zur gesunden Ernährung gehört ja auch viel zu trinken und mit Fruchtsäften kann man dann auch noch gleichzeitig Vitamine zu sich nehmen.

Falsch gedacht! Fruchtsäfte sind aufgrund der oben geschilderten Eigenschaften KEIN Getränk, sondern sie sind eher als eine zuckerhaltige Mahlzeit anzusehen.

Heißt das jetzt, gar kein Obst mehr essen?

Ich gebe zu, dass ich in diesem Artikel Obst in ein sehr negatives Licht gerückt habe.

Natürlich ist Obst ein wertvoller Nahrungsbestandteil. Dennoch solltest du Obst mit etwas Abstand betrachten und nicht in Übermengen essen. Bei Obst gilt, wie bei so vielem im Leben, “weniger ist mehr”. Das gilt besonders, wenn du Fruchtsäfte trinkst. Die sind wahre Kalorien -und Fruchtzuckerbomben.

In geringen Mengen, zur richtigen Zeit und in Kombination mit anderen Nahrungsmitteln ist Obst ein guter Vitamin-Lieferant. Aber denke bitte niemals, dass du durch Obst abnehmen kannst!

In meinem Ernährungskonzept verzichte ich ganz bewusst weitestgehend auf Obst. Außer natürlich auf meine Trainingsbanane :) Und hin und wieder gibt es auch anderes Obst, wie z.B. Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren oder grüne Äpfel in meinem Quark. Aber wie gesagt: hin und wieder…

Viele meiner Kunden haben daher Bedenken, dass sie dadurch zu wenig Vitamine aufnehmen. Ich kann dich aber absolut beruhigen und empfehle dir stattdessen Gemüse. Gemüse liefert nämlich oft mehr Vitamine als Obst.

Mehr Gemüse statt ObstEin kleines Beispiel:

  • Eine Orange hat auf 100g rund 50mg Vitamin C
  • Broccoli liefert auf 100g bereits 90mg Vitamin C
    (im gegarten Zustand)

Broccoli liefert somit annähernd 2 mal so viel Vitamin C, wie eine Orange und enthält zudem kaum Kohlenhydrate.

Zu guter Letzt

Als Zwischenmahlzeit solltest du aber so oder so, immer etwas Eiweißhaltiges bevorzugen. Eiweiß sättigt wunderbar und hat viele weitere Vorteile.

Brauchst du weitere Tipps zu deiner Ernährung, weil dich deine bisherige Abnehmmethode einfach nicht an dein Ziel geführt hat? Ich stehe dir auch gerne persönlich für all deine Fragen zur Verfügung :) Klicke hier, wenn du erfahren möchtest, wie du mich erreichen kannst.

Viele liebe Grüße
deine
Unterschrift V-Reena

PS: möchtest du gerne weitere Tipps von mir per E-mail, dann klicke hier für mehr Informationen zu meinem kostenlosen Newsletter.

  1. Pia
    Pia05-10-2016

    Haha, meine Oma will es mir auch nie gauben und macht sich immer Sorgen, da ich kaum Obst esse. Das ist so drin in den Köpfen. Dabei esse ich sehr viel Gemüse und ich habe gehört, dass es noch mehr gesunde Stoffe enthält als Obst. Ich esse zwar oft morgens einen Apfel in meinem selbstgemachten Birchermüsli, aber das war es dann schon. Seit ich nachmittags und abends kaum noch Kohlenhydrate esse, bringt mein Workout auch mehr Erfolge.

  2. Mark
    Mark26-02-2016

    Gute und wichtige Hinweise zu dem Thema, das vielen wahrscheinlich nicht bewusst war. Vor allem die Hinweise mit dem höheren Vitamingehalt von Gemüse sind besonders Interessant!
    Auf die Trainingsbanane kann ich auch nicht verzichten ;)

    Weiter so und beste Grüße!

hinterlasse ein Kommentar
Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *